Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Monaco - Juventus: Aufstellungen, Formkurve, TV-Übertragung

Veröffentlicht: Dienstag, 2. Mai 2017, 21.45MEZ
Zum zweiten Mal hintereinander trifft Juventus in der Champions League auf eine der offensivstärksten Mannschaften Europas. Kann ihnen gegen Monaco das gleiche gelingen wie gegen Barcelona?
Monaco - Juventus: Aufstellungen, Formkurve, TV-Übertragung
Monacos Kylian Mbappé beim Abschlusstraining ©AFP/Getty Images

Turnier-Statistiken

MonacoJuventus

Tore22
 
22
Ballbesitz (%)47
 
53
Versuche gesamt147
 
180
Versuche auf das Tor56
 
65
Versuche am Tor vorbei56
 
72
Abgeblockte Schüsse35
 
43
Aluminiumtreffer2
 
3
Ecken60
 
59
Abseits25
 
21
Gelbe Karten28
 
31
Rote Karten0
2
Begangene Fouls143
 
190
Erlittene Fouls140
 
182
Pässe4801
 
7112
Angekommene Pässe3874
 
6246

Pressemappen

  • Pressemappe (Deutsch)
 
Veröffentlicht: Dienstag, 2. Mai 2017, 21.45MEZ

Monaco - Juventus: Aufstellungen, Formkurve, TV-Übertragung

Zum zweiten Mal hintereinander trifft Juventus in der Champions League auf eine der offensivstärksten Mannschaften Europas. Kann ihnen gegen Monaco das gleiche gelingen wie gegen Barcelona?

  • Monaco will zum zweiten Mal nach 2003/04 das Finale erreichen
  • Juve hat im Europapokal nur eine von elf Halbfinal-Auswärtspartien gewonnen
  • Bakayoko wird wohl mit Maske auflaufen
  • Die Bianconeri setzten sich im Champions-League-Halbfinale 1997/98 insgesamt mit 6:4 durch
  • Monaco ist in diesem Wettbewerb in dieser Saison zuhause noch ungeschlagen

Mögliche Aufstellungen
Monaco
: Subašić - Mendy, Jemerson, Glik, Touré - Bernardo Silva, Fabinho, Bakayoko, Lemar - Mbappé, Falcao
Es fehlen: Boschilia (Knie), Carrillo (Leiste)
Fraglich: Sidibé (Blinddarm), Bakayoko (Nase)

Juventus: Buffon - Dani Alves, Bonucci, Chiellini, Alex Sandro - Pjanić, Marchisio - Cuadrado, Dybala, Mandžukić - Higuaín
Es fehlen: Khedira (gesperrt), Pjaca (Knie), Rugani (Bein)

Das Spiel im TV
Hier gibt es Informationen zu den Übertragungspartnern der UEFA Champions League.

Leonardo Jardim, Trainer Monaco
Juventus hat eine Siegermentalität. Sie sind in der Defensive gut organisiert und physisch stark. Im Angriff sind sie stark, sie brauchen wirklich nur zwei Chancen für ein Tor. Bei Standards sind sie sehr gut. Es ist schwer, gegen sie zu verteidigen.

Ich glaube, dass wir in Turin treffen werden. Wir haben dreimal in Dortmund getroffen, dreimal in Manchester und auch ein paar Mal bei Tottenham. Trotzdem ist Juve eine andere Mannschaft als Dortmund oder City. Diese Teams sind mehr offensiv ausgerichtet und weniger auf die Defensive bedacht. Wir müssen im Umschaltspiel aufpassen und schnell nach vorne spielen.

Massimiliano Allegri, Trainer Juventus
Ich hoffe, dass wir das erste Team sein werden, dass Monaco in diesem Wettbewerb in dieser Saison zuhause besiegt. Sie spielen jetzt ganz anderen Fußball als noch vor zwei Jahren, als wir gegen sie gespielt haben.

2015 waren sie defensiv stärker, jetzt sind sie stärker im Angriff. Monaco schießt viele Tore, vor allem gegen Ende einer Partie. Wir haben großen Respekt vor diesem Klub und wissen, dass wir zwei herausragende Spiele abliefern müssen, um weiterzukommen.

Letztes Pflichtspiel
Monaco - Toulouse 3:1 (49. Glik, 64. Mbappé, 75. Lemar; 46. Toivonen)
Es war wettbewerbsübergreifend der 13. Heimsieg in Folge für den Tabellenführer der Ligue 1. Ola Toivonen brachte Toulouse kurz nach der Pause zwar in Führung, aber Glik konnte wenige Minuten später per Kopf ausgleichen. Danach erzielte Kylian Mbappé sein 18. Tor in den letzten 18 Einsätzen, bevor Thomas Lemar aus kurzer Distanz den Endstand markierte.

Atalanta - Juventus 2:2 (45. Conti, 89. Freuler; 50. ET Spinazzola, 83. Dani Alves)
Der italienische Meister geriet kurz vor der Pause in Rückstand, als Andrea Conti die Flanke von Alejandro Gómez ins Tor köpfte. Zu Beginn der zweiten Hälfte köpfte Leonardo Spinazzola einen Freistoß von Miralem Pjanić dann ins eigene Tor und schenkte Juve den Ausgleich. Dani Alves Flugkopfball nach einer weiteren schönen Hereingabe von Pjanić schien schon die vorzeitige Entscheidung zu sein, aber Remo Freuler verhinderte in letzter Minute den vierten Serie-A-Sieg der Biaconeri in Folge.

Formkurve (Pflichtspiele, aktuelle Ergebnisse zuerst)
Monaco: SNSSSS
Juventus: USUSSS

Reporter-Einschätzung: David Crossan (@UEFAcomDavidC)
Juventus ist ohne Zweifel Monacos größter Härtetest bislang. Der defensiv eher offen ausgerichtete Stil von Borussia Dortmund und Manchester City kamen der bärenstarken Offensive des AS Monaco gerade recht. Doch Juventus hat mit Leonardo Bonucci und Girorgio Chiellini in der Verteidigung und Top-Torwartn Gianluigi Buffon eine extrem gute Defensive. Bislang aber konnte niemand Kylian Mbappé stoppen, er kann einen Abwehrspieler sowohl aus dem Stand als auch in der Bewegung stehen lassen. Wenn Monaco die richtige Taktik wählt, haben sie im Vergleich zu den Italienern knapp die Nase vorne.

Hätten Sie es gewusst?
Monaco hat drei seiner sechs Heimspiele gegen italienische Teams gewonnen, zwei endeten mit einem Remis. Die einzige Heimniederlage gab es gegen den FC Internazionale Milano, der das Rückspiel in der ersten Runde des Pokals der europäischen Meistervereine 1963/64 mit 3:1 gewann. Mehr in unserem umfangreichen Hintergrund zum Spiel.

Letzte Aktualisierung: 02.05.17 22.41MEZ

https://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2017/matches/round=2000786/match=2019637/prematch/preview/index.html#vorschau+monaco+juventus