Fulminantes Paris fegt Barça aus dem Stadion

Paukenschlag im Achtelfinal-Hinspiel: Paris spielt sich in einen Rausch und legt gegen Barcelona ein 4:0 vor. Ángel Di María trifft doppelt, auch Julian Draxler drückt der Partie seinen Stempel auf.

Highlights: See Paris put four past Barcelona

Paris Saint-Germain steht nach einer herausragenden Vorstellung beim 4:0-Sieg gegen Barcelona mit mehr als einem Bein im Viertelfinale.

Die Hausherren legten los wie die Feuerwehr und ließen Barcelona kaum aus der eigenen Hälfte heraus. In der 18. Minute belohnte man sich das erste Mal, als Ángel Di María einen Freistoß zum 1:0 verwandelte - Barça-Schlussmann Marc-André ter Stegen hatte keine Chance.

Kurz vor der Pause der Auftritt von Julian Draxler. Der Neuzugang war über die ganze Zeit ein Aktivposten im Spiel der Franzosen und vollendete nach Pass von Marco Verratti eiskalt zum 2:0 - gleichzeitig der Pausenstand.

Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel der nächste Streich. Über eine gute Kombination landete das Leder bei Di María, der den Ball sehenswert an Ter Stegen vorbei ins Netz zirkelte.

Von Barcelona kam fast gar nichts und so witterte Paris die Chance, sich für das Rückspiel noch besser in Position zu bringen. 18 Minuten vor Schluss sorgte Edinson Cavani aus kurzer Distanz für das 4:0 und so war für die Katalanen die Blamage perfekt.

Ángel Di María (Paris)
Matchwinner Di María©AFP/Getty Images

Schlüsselspieler: Ángel Di María (Paris)
An seinem 29. Geburtstag zauberte der Argentinier eine Galavorstellung auf den Rasen und stellte den blassen Lionel Messi völlig in den Schatten. Beide Tore waren von allerhöchster Güte und auch sonst war Di María an vielen guten Situationen beteiligt. Cumpleaños feliz.

Emery der Fuchs
In seinen 23 bisherigen Spielen gegen Barcelona konnte Unai Emery nur einen Sieg feiern, doch nach dieser unfassbar guten Vorstellung wird ihn diese Statistik wohl keine Albträume mehr bereiten. Mit seinen offensiv eingestellten Außenverteidigern und der aggressiven Spielweise erwischte er genau die richtige Taktik.

Schockstarre bei Barcelona
Vor vier Jahren ließen sich die Katalanen beim 0:4 gegen den FC Bayern schon einmal auf europäischer Bühne in ähnlicher Art und Weise düpieren. Doch heute gegen Paris zeigte die Mannschaft von Luis Enrique fast überhaupt keine Gegenwehr. Barcelona hätte sich nicht beschweren können, wenn die Niederlage noch höher ausgefallen wäre.

Ángel Di María (Paris)
©Getty Images
Edinson Cavani (Paris)
©AFP/Getty Images
Edinson Cavani (Paris)
©AFP/Getty Images
Kevin Trapp (Paris)
©Getty Images
Unai Emery (Paris)
©AFP/Getty Images
Julian Draxler (Paris)
©AFP/Getty Images