Hürde Monaco: City ist gewarnt

Manchester City bekommt es im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions-League mit Monaco zu tun. Die Franzosen haben in der K.-o.-Runde erst einmal gegen eine englische Mannschaft verloren.

Thomas Lemar (Monaco)
©Getty Images

Manchester City FC muss im Achtelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League gegen den AS Monaco FC auf der Hut sein. Die Monegassen haben eine starke Bilanz in der K.-o.-Runde gegen englische Vertreter.

• Während Monaco das Achtelfinale als Gewinner der Gruppe E erreichte, schloss City die Gruppenphase als Zweiter hinter dem FC Barcelona ab.

Hintergrund

Manchester City
• City könnte zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte das Viertelfinale erreichen. Letzte Saison konnten sich die Engländer zum ersten Mal für das Halbfinale qualifizieren.

• Die letzten neun Heimspiele blieb die Mannschaft in der UEFA Champions League ungeschlagen (6 Siege und 3 Unentschieden). 

• Letztes Jahr setzte sich City im Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain durch. Kevin De Bruyne konnte dabei sowohl beim 2:2-Unentschieden in Frankreich als auch beim 1:0-Sieg in Manchester jeweils ein Tor zum Erfolg beisteuern.

• Zuvor traf City nur ein einziges Mal auf ein französisches Team. In der Gruppenphase des UEFA-Pokals 2008/09 trennte man sich zu Hause mit 0:0 von Paris. Vincent Kompany und Pablo Zabaleta waren damals bereits im Team der Engländer.

• Josep Guardiola konnte sich bislang als Trainer des FC Barcelona und des FC Bayern München in jedem seiner sieben Achtelfinals durchsetzen.

Monaco
• Monaco könnte sich zum zweiten Mal innerhalb der letzten drei Jahre für das Viertelfinale der UEFA Champions League qualifizieren. Letztmals gelang dies den Monegassen 2015, als man im Achtelfinale dank der Auswärtstorregel gegen Arsenal FC die Oberhand behielt (3:1 auswärts, 0:2 zu Hause).

• Auch in dieser Saison konnte Monaco bereits auf englischem Boden gewinnen. Im ersten Gruppenspiel stellten Bernardo Silva und Thomas Lemar mit ihren Toren einen 2:1-Sieg gegen Tottenham Hotspur FC im Wembley Stadium sicher. Auch im Rückspiel war Lemar erfolgreich, als Tottenham am 22. November zu Hause mit 2:1 besiegt wurde.

• Monacos Auswärtsbilanz gegen englische Teams: Vier Siege, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen.

• Über Hin- und Rückspiel konnten die Franzosen bislang fünf von sechs Vergleichen mit englischen Mannschaften für sich entscheiden. Unter anderem konnte dabei das Viertelfinale 1997/98 gegen Manchester United FC, das Halbfinale 2003/04 gegen Chelsea FC sowie 2014/15 das Achtelfinale gegen Arsenal FC siegreich gestaltet werden.

Verschiedenes
• Letztmals traf Guardiola im Achtelfinale 2009 auf ein französisches Team. Damals setzte sich Barcelona nach Hin- und Rückspiel mit 6:3 gegen Olympique Lyonnais durch. In der Gruppenphase der UEFA Champions League 1993/94 konnte Guardiola als Spieler mit Barcelona zwei Siege gegen Monaco feiern. Nach einem 2:0-Sieg zu Hause konnte auch das Auswärtsspiel in Monaco mit 1:0 gewonnen werden.

• Leonardo Jardim stand 2011/12 als Trainer des SC Braga das erste Mal einem englischem Team gegenüber. Die Portugiesen konnten beide Spiele gegen Birmingham City FC für sich entscheiden (3:1 auswärts, 1:0 zu Hause). In der darauffolgenden Saison war er Trainer von Olympiacos FC und forderte  in der Gruppenphase der UEFA Champions League Arsenal heraus. Nachdem das Spiel in London noch mit einer 1:3-Niederlage endete, konnten die Griechen das Heimspiel schließlich mit 2:1 gewinnen.

• Yaya Touré bestritt 2006/07 27 Ligaspiele für Monaco und erzielte dabei fünf Tore.

• Bacary Sagna stand Monaco zu seiner Zeit bei AJ Auxerre zwischen 2004 und 2007 fünfmal gegenüber (2 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage).

• João Moutinho erlebte am 22. Februar 2012 als Spieler des FC Porto eine 0:4-Niederlage gegen City in der Runde der letzten 32 Mannschaften der UEFA Europa League. Die aktuellen City-Spieler Fernando und Nicolás Otamendi standen damals ebenfalls für Porto auf dem Rasen.

• 2014/15 wurde Radamel Falcao als Leihspieler bei Manchester United bei einem 4:2-Derbysieg gegen City in der 83. Minute eingewechselt. In der darauffolgenden Saison erlebte er bei seiner Leihe zu Chelsea 2015/16 eine 0:3-Niederlage gegen City, bei der er  ebenfalls spät eingewechselt wurde.

• Falcao erzielte 2009/10 im Achtelfinale der UEFA Champions League das Siegtor für Porto bei deren 2:1-Hinspielsieg gegen Arsenal (gesamt 2:6). Im UEFA-Superpokal 2012 konnte er für Club Atlético de Madrid gar einen Hattrick gegen Chelsea erzielen.

• Djibril Sidibé wurde bei seinem Heimdebüt in der französischen Nationalmannschaft im Oktober 2016 für Sagna eingewechselt. Frankreich gewann das Qualifikationsspiel zur FIFA-Weltmeisterschaft gegen Bulgarien mit 4:1.

• Aleksandar Kolarov traf bei einem Freundschaftsspiel 2014 in Belgrad für sein serbisches Nationalteam zum 1:1 gegen Frankreich.

• Spieler, die bereits zusammen spielten:
Fernando & Radamel Falcao (FC Porto, 2009–11)
Fernando, Nicolás Otamendi & João Moutinho (FC Porto, 2010–13)
Bacary Sagna & Djibril Sidibé (Frankreich)
Fernandinho & Fabinho (Brasilien)

Fakten zum Spiel

Manchester City
• Raheem Sterling ist bei der nächsten Gelben Karte gesperrt.

• Vor dem Unentschieden im FA Cup am Samstag gegen Huddersfield Town AFC hatte City wettbewerbsübergreifend seine letzten vier Spiele gewonnen. Der Sieger des Wiederholungsspiels trifft im Viertelfinale auf Middlesbrough FC.

• Gabriel Jesus brach sich beim 2:0-Sieg gegen AFC Bournemouth am 13. Februar zu Beginn der Partie den Mittelfußknochen im rechten Fuß.

• Jesus erzielte vor dem Spiel gegen Bournemouth in seinen ersten vier Partien auf englischem Boden drei Tore.

Änderungen im UEFA-Champions-League-Kader
Neu dabei: Kelechi Iheanacho, Gabriel Jesus, Yaya Touré
Nicht mehr dabei: Angeliño, İlkay Gündoğan, James Horsfield, Pablo Maffeo, Billy O'Brien

Monaco
• Kamil Glik ist bei seiner nächsten Gelben Karte gesperrt. Jemerson sitzt eine Sperre über ein Spiel ab.

• Seit dem sechsten Spieltag hat Monaco elf seiner 15 Spiele wettbewerbsübergreifend gewonnen und nur eine Niederlage kassiert: 1:3 am 18. Dezember zu Hause gegen Olympique Lyonnais.

• Jardims Team trifft am 1. April im Finale des französischen Ligapokals auf Paris.

• Monaco ist auch im französischen Pokal noch dabei, wo es am 1. März im Achtelfinale gegen Olympique de Marseille geht. Zuvor setzte sich das Team aus dem Fürstentum mit 2:1 gegen AC Ajaccio und mit 5:4 nach Verlängerung gegen den Drittligisten FC Chambly im Jahr 2017 durch.

• Lässt man das Spiel gegen Chambly außen vor, dann hat Monaco in elf Partien in der laufenden Saison vier Tore oder mehr in einem Spiel erzielt.

• Falcao hat wettbewerbsübergreifend in seinen letzten 14 Einsätzen 13 Tore erzielt.

• Der 18-jährige Kylian Mbappé hat seit Anfang Dezember zwei Dreierpacks geschnürt. Zuletzt gelang ihm dies beim 5:0-Sieg gegen den FC Metz am 11. Februar.

Änderungen im UEFA-Champions-League-Kader
Neu dabei: Franco Antonucci, Dylan Beaulieu, Jorge
Nicht mehr dabei: Mehdi Beneddine, Corentin Jean, Adama Traoré