Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Dortmund dank Reus Gruppensieger

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22.38MEZ
Borussia Dortmund zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale der UEFA Champions League ein. Der eingewechselte Marco Reus erzielte kurz vor Schluss das entscheidende Tor zum 2:2.
von Tobias Wiltschek
Dortmund dank Reus Gruppensieger
Marco Reus erzielte den späten Ausgleich ©Getty Images

Spielstatistiken

Real MadridDortmund

Tore2
 
2
Ballbesitz (%)48
 
52
Versuche gesamt15
 
12
Versuche auf das Tor8
 
7
Versuche am Tor vorbei4
 
3
Abgeblockte Schüsse3
 
2
Aluminiumtreffer1
 
0
Ecken6
 
5
Abseits3
 
0
Gelbe Karten2
 
1
Rote Karten0
 
0
Begangene Fouls9
 
15
Erlittene Fouls14
 
9
Pässe518
 
608
Angekommene Pässe442
 
533

Tabellen

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
Letzte Aktualisierung: 19/06/2017 18:52 MEZ
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Dezember 2016, 22.38MEZ

Dortmund dank Reus Gruppensieger

Borussia Dortmund zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale der UEFA Champions League ein. Der eingewechselte Marco Reus erzielte kurz vor Schluss das entscheidende Tor zum 2:2.

Borussia Dortmund hat das große Ziel erreicht und zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale der Königsklasse ein. Die Dortmunder erkämpften sich am letzten Spieltag ein 2:2 bei Real Madrid und verteidigten damit die Spitzenposition in Gruppe F. Karim Benzema brachte die Hausherren mit einem Doppelpack in Führung, Pierre-Emerick Aubameyang gelang danach der Anschluss, ehe Marco Reus zwei Minuten vor dem Ende den viel umjubelten Ausgleich erzielte.

Dortmunds Trainer Thomas Tuchel entschied sich für drei Änderungen in der Startelf gegenüber dem 4:1-Sieg in der Bundesliga am vergangenen Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach. Für Matthias Ginter und Reus, die beide zunächst auf der Bank Platz nahmen, brachte der Coach Christian Pulišić und André Schürrle. Den am Knie verletzten Nuri Şahin ersetzte Julian Weigl.

Bei Real saß Toni Kroos zunächst nur auf der Bank. Doch auch ohne den Weltmeister von 2014, der erst nach einer guten Stunde zu seinem Comeback kam, übernahmen die Königlichen schon sehr früh die Kontrolle über das Spiel und schnürten die Gäste phasenweise in deren eigener Hälfte ein. Roman Weidenfeller parierte erst den Schuss von Karim Benzema (10.), dann reagierte er stark gegen James Rodríguez (18.). Der Vorbereiter war in beiden Fällen Cristiano Ronaldo.

Die Drangphase der Gastgeber nahm in der Folgezeit weiter zu, das 1:0 fiel folgerichtig nach einer knappen halben Stunde. Dani Carvajal konnte ungehindert von rechts flanken, und Benzema staubte am langen Pfosten zur Führung ab. Erst nach diesem Gegentor wurde der BVB mutiger. Pulišić aus halbrechts und Schürrle mit einem starken Freistoß scheiterten aber an Keylor Navas.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten zunächst die Dortmunder das Geschehen. Doch weder Osmane Dembélé noch Gonzalo Castro, der in aussichtsreicher Position über den Ball schlug, konnten die hochkarätigen Chancen nutzen. Ganz anders Real Madrid: Nach Rodríguez‘ Flanke von links köpfte Benzema zum 2:0 ein.

Dortmund aber ließ sich nicht entmutigen und spielte trotz des Dämpfers weiter munter mit. Nach gut einer Stunde belohnten sie sich endlich für ihre couragierte Leistung ab der 30. Minute. Marcel Schmelzer verlängerte eine hohe Hereingabe auf Aubameyang, und der drückte die Kugel aus Nahdistanz ins Netz.

Anschließend entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die beste Möglichkeit vergab Ronaldo in der 78. Minute, als er freistehend nur den rechten Pfosten traf. Kurz vor dem Ende erlöste Reus mit seinem Ausgleichstor nach einem Konter die Gäste, die nun doch noch als Gruppensieger ins Achtelfinale einziehen.

Schlüsselspieler: Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund)
Marco Reus hat zwar das entscheidende Tor zum 2:2 erzielt. Doch dass die Dortmunder überhaupt bis zum Schluss noch im Spiel waren, lag an ihrem Keeper. Weidenfeller zeigte nicht weniger als drei Weltklasse-Paraden gegen Rodríguez, Benzema und Ronaldo. Dass mit Roman Bürki die eigentliche Nummer 1 des BVB derzeit verletzt fehlt, war überhaupt nicht zu spüren.

Dortmund hat den Rekord
Real Madrid, Manchester United und der FC Barcelona sind ihren gemeinsamen Rekord los. Sie brachten es in einer Gruppenphase auf 20 Tore. Der BVB hat in der aktuellen Saison in den sechs Spielen 21 Tore erzielt – das letzte schoss Marco Reus kurz vor Schluss in Madrid.

Dortmund fängt sich
Das Estadio Santiago Bernabeu mag ein atemberaubendes Monument sein. Doch so furchteinflößend, dass man sich - wie die Dortmunder in der ersten halbe Stunde - kaum in die gegnerische Hälfte wagt, ist es dann auch wieder nicht. Erst kurz vor der Pause legten die Gäste ihren übergroßen Respekt vor den Königlichen ab. Dann aber bewiesen sie ihre Stärke und holten noch einen Zwei-Tore-Rückstand auf.

Letzte Aktualisierung: 08.12.16 0.57MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2017/matches/round=2000783/match=2019372/postmatch/report/index.html#dortmund+dank+reus+gruppensieger

Aufstellungen

real madrid

Real Madrid

dortmund

Dortmund

1
NavasKeylor Navas (TW)
1
WeidenfellerRoman Weidenfeller (TW)
2
CarvajalDani Carvajal
5
BartraMarc Bartra
4
RamosSergio Ramos (K)
7
DembéléOusmane Dembélé
5
VaraneRaphaël Varane
17
AubameyangPierre-Emerick Aubameyang
Goal60
7
RonaldoCristiano Ronaldo
21
SchürrleAndré Schürrle
Substitution61
9
BenzemaKarim Benzema
Goal28
Goal53
Substitution85
22
PulišićChristian Pulišić
Substitution61
10
James RodríguezJames Rodríguez
25
PapastathopoulosSokratis Papastathopoulos
Yellow Card71
12
MarceloMarcelo
26
PiszczekŁukasz Piszczek
14
CasemiroCasemiro
Yellow Card69
27
CastroGonzalo Castro
Substitution80
17
Lucas VázquezLucas Vázquez
29
SchmelzerMarcel Schmelzer (K)
19
ModrićLuka Modrić
Yellow Card39
Substitution63
33
WeiglJulian Weigl

Ersatzspieler

13
CasillaKiko Casilla (TW)
39
BonmannHendrik Bonmann (TW)
3
PepePepe
9
Emre MorEmre Mor
Substitution61
8
KroosToni Kroos
Substitution63
11
ReusMarco Reus
Substitution61
Goal88
20
AsensioMarco Asensio
18
RodeSebastian Rode
Substitution80
21
MorataÁlvaro Morata
Substitution85
20
RamosAdrián Ramos
22
IscoIsco
28
GinterMatthias Ginter
23
DaniloDanilo
37
DurmErik Durm

Trainer

Zinédine Zidane (FRA) Thomas Tuchel (GER)

Schiedsrichter

Szymon Marciniak (POL)

Schiedsrichter-Assistenten

Paweł Sokolnicki (POL), Tomasz Listkiewicz (POL)

Vierter Offizieller

Radosław Siejka (POL)

Zusätzliche Assistenten

Paweł Raczkowski (POL), Tomasz Musiał (POL)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung