Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bayern gewarnt vor Bilanz der Turiner

Veröffentlicht: Montag, 25. März 2013, 9.45MEZ
Juventus hat im Europapokal bislang alle fünf Viertelfinalduelle gegen Teams aus Deutschland gewonnen, der FC Bayern München ist vor dem Hinspiel zwischen den zwei Schwergewichten in München also gewarnt.
Bayern gewarnt vor Bilanz der Turiner
Bayern jubelt über den Sieg bei Arsenal im Achtelfinale ©Getty Images

Turnier-Statistiken

BayernJuventus

Tore31
 
17
auf das Tor113
 
79
am Tor vorbei89
 
72
Ecken108
 
63
Abseits31
 
41
Begangene Fouls173
 
144
Gelbe Karten30
 
20
Rote Karten1
 
0
 
Veröffentlicht: Montag, 25. März 2013, 9.45MEZ

Bayern gewarnt vor Bilanz der Turiner

Juventus hat im Europapokal bislang alle fünf Viertelfinalduelle gegen Teams aus Deutschland gewonnen, der FC Bayern München ist vor dem Hinspiel zwischen den zwei Schwergewichten in München also gewarnt.

Auf dem Weg in ein zweites UEFA-Champions-League-Halbfinale in Folge - und ein drittes in vier Jahren - trifft der FC Bayern München auf Juventus, die Turiner haben auf europäischer Ebene bislang alle fünf Viertelfinalduelle gegen Teams aus Deutschland gewonnen und sind in UEFA-Klubwettbewerben seit 18 Spielen - inklusive Qualifikation - ungeschlagen.

Bisherige Begegnungen
• Alle bisherigen sechs Begegnungen zwischen diesen beiden europäischen Schwergewichten gab es in der Gruppenphase der UEFA Champions League, alle seit Oktober 2004. Juventus verbuchte dabei drei Siege, Bayern zwei.

• Zuletzt stand man sich 2009/10 gegenüber, dabei gab es in München ein torloses Remis. Am 6. Spieltag gewann Bayern dann in Turin mit 4:1, Mario Gomez und Anatoliy Tymoshchuk waren dabei unter den Torschützen. Dadurch sicherten sich die Bayern den zweiten Platz in der Gruppe A und schickten die Italiener in die UEFA Europa League.

• Die Aufstellungen bei der Partie am 30. September 2009 in München lauteten:
Bayern: Butt, Braafheid, Van Buyten, Ottl, Lahm, Badstuber, Müller, Schweinsteiger, Ribéry, Robben (45. Olić), Klose (74. Gomez)
Juventus: Buffon, Chiellini, Felipe Melo, Grosso, Marchisio, Camoranesi (90. Tiago), Grygera, Diego (60. Poulsen), Legrottaglie, Iaquinta, Trezeguet (74. Amauri)

• Die beiden Teams trafen auch 2004/05 in München aufeinander, als Juventus dank des Treffers von Alessandro Del Piero in der 90. Minute mit 1:0 gewann. In der nächsten Saison feierte Bayern einen 2:1-Heimsieg. In jeder Saison konnte Juve in Turin gewinnen, im Oktober 2004 mit 1:0 und 13 Monate später mit 2:1.

Hintergrund
• Bayern setzte sich im Achtelfinale aufgrund der Auswärtstorregel gegen Arsenal FC durch und erreichte damit zum vierten Mal in fünf Jahren das Viertelfinale der UEFA Champions League. Nach einem 3:1-Sieg in London folgte ein 0:2 zu Hause, was für den FCB erst die zweite Niederlage in 19 Europapokalspielen in der Fußball Arena München war - das letztjährige Finale der UEFA Champions League nicht eingerechnet, das im eigenen Stadion nach Elfmeterschießen gegen Chelsea FC verloren wurde.

• Von den vorherigen 18 Europapokal-Heimspielen hatten die Bayern 17 gewonnen, die einzige Niederlage dabei war ein 2:3 gegen den FC Internazionale Milano im Achtelfinale 2010/11. Sie gewannen in der Gruppe F alle drei Heimspiele und belegten am Ende den ersten Platz. Gegen Valencia CF gab es ein 2:1, gegen LOSC Lille ein 6:1 und gegen den FC BATE Borisov ein 4:1.

• Auf dem Weg ins Finale der letzten Saison hatte es Bayern ebenfalls mit einem Gegner aus Italien zu tun. In der Gruppenphase gab es am 4. Spieltag einen 3:2-Heimerfolg gegen den SSC Napoli, Mario Gomez erzielte dabei alle drei Tore und Holger Badstuber wurde vom Platz gestellt.

• In Neapel hatte Badstuber mit einem Eigentor für den Ausgleich gesorgt. Zuvor war Bayern durch Toni Kroos früh in Führung gegangen, Gomez vergab in dieser Partie einen Elfmeter.

• Inklusive der Niederlage gegen Inter im UEFA-Champions-League-Endspiel 2010 ist dies Bayerns 14. Begegnung mit einem italienischen Team in fünf Spielzeiten. Von den letzten sechs Heimspielen gegen Klubs aus Italien wurden vier gewonnen, dazu gab es ein Remis. Die Gesamtbilanz zu Hause steht bei sieben Siegen, fünf Unentschieden und fünf Niederlagen. Insgesamt stehen beim FCB zwölf Siege, acht Unentschieden und 15 Niederlagen zu Buche.

• Juventus steht zum achten Mal im Viertelfinale der UEFA Champions League. Zuletzt schafften es die Turiner 2005/06 in diese Runde, als sie auswärts und insgesamt mit 0:2 gegen Arsenal FC verloren. Seit 2002/03 stand Juve nicht mehr im Halbfinale, als man im Viertelfinale gegen den FC Barcelona gewann - durch ein 1:1-Unentschieden zu Hause und einen 2:1-Auswärtssieg.

• In der Gruppe E holten die Bianconeri Unentschieden bei Chelsea (2:2) und dem FC Nordsjælland (1:1), der 1:0-Erfolg beim FC Shakhtar Donetsk am 6. Spieltag brachte ihnen den Gruppensieg. Im Achtelfinale gewannen sie bei Celtic FC mit 3:0 und zu Hause mit 2:0, damit sind sie in UEFA-Wettbewerben nun schon seit 18 Spielen ungeschlagen.

• Juve ist in Europa auswärts seit dem 18. März 2010 ungeschlagen, als man im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA Europa League bei Fulham FC mit 1:4 und damit insgesamt mit 4:5 unterlag. Die anschließenden neun Auswärtspartien brachten vier Siege und fünf Unentschieden.

• Juventus hat alle fünf Europapokal-Viertelfinals und die letzten acht Duelle mit Hin- und Rückspiel gegen Teams aus der Bundesliga gewonnen. Insgesamt hatten die Turiner 14 solcher Duelle, von denen sie nur zwei verloren.

• 1997 unterlagen die Italiener im Finale der UEFA Champions League in München mit 1:3 gegen Borussia Dortmund, dafür konnten sie das UEFA-Pokal-Finale 1993 gegen den gleichen Gegner für sich entscheiden. In Dortmund triumphierte Juve mit 3:1, zu Hause gab es einen 3:0-Erfolg. 1983 verloren die Turiner das Finale des Pokals der europäischen Meistervereine in Athen gegen den Hamburger SV mit 0:1. In Deutschland hat der Klub aus Turin eine Bilanz von acht Siegen, fünf Remis und sieben Niederlagen.

• Antonio Conte machte in den Rückspielen jeweils ein Tor, als Juve im UEFA-Pokal 1994/95 im Viertelfinale zu Hause gegen Eintracht Frankfurt (3:0, insgesamt 4:1) und im Halbfinale in Dortmund (2:1, insgesamt 4:3) gewann. Fünf Monate später traf er in Dortmund erneut, als die Turiner in der Gruppenphase der UEFA Champions League mit 3:1 gewannen.

Rund um die Teams
• Jupp Heynckes war Trainer von Real Madrid CF, als die Königlichen 1997/98 im Finale der UEFA Champions League mit 1:0 gegen Juventus gewannen. Conte wurde bei den Bianconeri in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

• Andrea Barzagli spielte zwischen 2008 und Januar 2011 beim VfL Wolfsburg und wurde dort in der Saison 2008/09 deutscher Meister. Von fünf Spielen gegen Bayern konnte er nur eines gewinnen. Zwischen Juli 2010 und Januar 2011 waren Barzagli und Mario Mandžukic Teamkollegen bei Wolfsburg.

• Arturo Vidal begann seine Karriere in Europa bei Bayer 04 Leverkusen, wo er von 2007 bis 2011 unter Vertrag stand, ehe er zu Juventus ging. Obwohl er in acht Begegnungen zwei Tore machte, gelang ihm in der Bundesliga kein einziger Sieg gegen Bayern. Am 4. März 2009 setzte sich Leverkusen im Viertelfinale des DFB-Pokals mit 4:2 gegen Bayern durch, Vidal steuerte den zweiten Treffer bei.

• Zwischen 2009 und 2011 wurde Vidal bei der Werkself von Heynckes trainiert. Außerdem spielte er ab Januar 2009 für 18 Monate zusammen mit Kroos für Leverkusen.

• Rafinha spielte 2010/11 in der Serie A bei Genoa CFC.

• Andrea Pirlo und Mandžukić machten die Tore, als sich Italien und Kroatien in der Gruppenphase der UEFA EURO 2012 in Poznan mit einem 1:1-Unentschieden trennten. Gianluigi Buffon, Leonardo Bonucci, Giorgio Chiellini, Claudio Marchisio und Emanuele Giaccherini standen ebenfalls in der italienischen Startelf, Sebastian Giovinco wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt.

• Buffon, Barzagli, Bonucci, Chiellini, Marchisio und Pirlo waren dabei, als Italien im Halbfinale der UEFA EURO 2012 in Warschau mit 2:1 gegen Deutschland gewann. Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Badstuber, Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Kroos, Gomez und der eingewechselte Thomas Müller spielten für die DFB-Elf.

• Buffon und Pirlo spielten bei der FIFA-Weltmeisterschaft 2006 für Italien, als es im Halbfinale in Dortmund einen 2:0-Sieg nach Verlängerung gegen Deutschland gab. Beim Gastgeber stand Lahm in der Startformation, Schweinsteiger wurde im zweiten Durchgang eingewechselt.

• Buffon und Pirlo spielten auch im Finale dieses Turniers von Beginn an, als es in Berlin gegen Franck Ribéry und Frankreich ging. Italien behielt im Elfmeterschießen die Oberhand, Pirlo verwandelte dabei seinen Elfmeter.

• In der ersten Gruppenphase der UEFA Champions League 2002/03 machte Claudio Pizarro bei einer 1:2-Heimniederlage gegen Pirlos Milan das Tor der Bayern.

• Im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Champions League 2006/07 erzielte Pirlo den Führungstreffer für Milan gegen Bayern. Daniel Van Buyten war zweimal für die Münchner erfolgreich, am Ende stand es 2:2. Pirlo und Milan setzten sich letztendlich insgesamt mit 4:2 durch.

• Nicolas Anelka und Pizarro waren 2008 Teamkollegen bei Chelsea FC. Anelka und Ribéry haben zusammen für Frankreich gespielt.

• Xherdan Shaqiri und Stephan Lichtsteiner sind Teamkollegen in der Schweizer Nationalmannschaft.

Letzte Aktualisierung: 28.03.13 15.42MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000349/match=2009603/prematch/background/index.html#bayern+gewarnt+turinern

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.