Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Juve-Trainer Conte warnt vor Nachlässigkeiten

Veröffentlicht: Dienstag, 5. März 2013, 15.57MEZ
Auch wenn Juventus mit einem klaren 3:0-Vorsprung ins Achtelfinalrückspiel gegen Celtic geht, warnte Trainer Antonio Conte unablässig vor den Schotten. Deren Coach Neil Lennon sah die Sache schon etwas realistischer.
von Ben Gladwell
aus Turin
Juve-Trainer Conte warnt vor Nachlässigkeiten
Antonio Conte warnt sein Team vor den Schotten ©Getty Images

Turnier-Statistiken

JuventusCeltic

Tore17
 
9
auf das Tor79
 
46
am Tor vorbei72
 
32
Ecken63
 
44
Abseits41
 
12
Begangene Fouls144
 
109
Gelbe Karten20
 
16
Rote Karten0
 
0

Pressemappen

  • Pressemappe (Deutsch)
 
Veröffentlicht: Dienstag, 5. März 2013, 15.57MEZ

Juve-Trainer Conte warnt vor Nachlässigkeiten

Auch wenn Juventus mit einem klaren 3:0-Vorsprung ins Achtelfinalrückspiel gegen Celtic geht, warnte Trainer Antonio Conte unablässig vor den Schotten. Deren Coach Neil Lennon sah die Sache schon etwas realistischer.

Juventus geht mit einem beruhigenden 3:0-Vorsprung ins Achtelfinalrückspiel gegen Celtic FC, doch Trainer Antonio Conte lässt keine Gelegenheit aus, seine Mannschaft vor den Schotten zu warnen. Deren Coach Neil Lennon gestand freimütig ein "Man kann nicht nach Turin kommen und erwarten, hier 4:1 oder 4:0 zu gewinnen."

Juventus
Antonio Conte, Trainer
Bei uns unterschätzt niemand die Bedeutung dieser Partie – man ist erst nach 180 Minuten durch und wir haben erst 90 davon absolviert. Wir spielen gegen eine starke und stolze Mannschaft, die nach dem Hinspiel sicher Wiedergutmachung betreiben will.

Natürlich haben wir nach dem Hinspiel sehr gute Chancen, die nächste Runde zu erreichen, aber im Fußball kann man eine böse Überraschung erleben, wenn man es an der nötigen Entschlossenheit und Konzentration fehlen lässt. Celtic ist eine körperlich sehr starke Mannschaft und kann uns mit ihren Standards große Probleme bereiten.

Bis wir endgültig im Viertelfinale stehen, kann ich nur unterstreichen, was Gianluigi Buffon mal gesagt hat: wir kennen unsere Stärken und wir wissen, was wir können.

Letztes Pflichtspiel
Freitag: SSC Napoli - Juventus 1:1 (43. Inler; 10. Chiellini)
Buffon; Barzagli, Bonucci, Chiellini; Lichtsteiner, Vidal, Pirlo, Marchisio (90.+1 Padoin), Peluso; Vučinić (85. Pogba), Giovinco (74. Matri)

• In seinem ersten Spiel im Jahr 2013 gelang Giorgio Chiellini sein erstes Tor seit über einem Jahr für Juve, damit rettete er der Alten Dame beim Verfolger Napoli ein 1:1 und den Sechs-Punkte-Vorsprung der Bianconeri, elf Spieltage vor dem Saisonende.

Rund ums Team
Martín Cáceres und Nicolas Anelka fehlten gegen Napoli wegen Rückenbeschwerden. Paolo De Ceglie ist gegen Celtic wegen einer Oberschenkelverletzung nicht mit dabei und Simone Pepe musste sich einer Knieoperation unterziehen und wird in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen.

Celtic
Neil Lennon, Trainer
Man kann nicht nach Turin kommen und erwarten, hier 4:1 oder 4:0 zu gewinnen, aber wir wollen zumindest dieses Spiel gewinnen. Wenn wir so viele Chancen wie im Celtic Park herausspielen können, sollte es ein guter Abend für uns werden.

Wir spielen gegen den italienischen Meister, deshalb habe ich meinen Spielern geraten, dieses Spiel, das Stadion und die fantastische Atmosphäre zu genießen und sich davon nicht einschüchtern zu lassen. Wir haben keinerlei Druck mehr und können daran arbeiten, uns Respekt zurückzuverdienen. Wenn wir in Italien gewinnen, wäre das eine fantastische Leistung meiner jungen Truppe. Das ist eine tolle Motivation.

Wir haben vier oder fünf Jahre nicht in der Champions League mitspielen können. Jetzt haben wir einige fantastische Abende erlebt, zum Beispiel die Stimmung gegen Barcelona, Juventus – denkwürdige Erinnerungen an Spiele gegen die besten Mannschaften der Welt. Es waren großartige Erfahrungen für meine Spieler, die mit ihren Auftritten Schottland stolz gemacht haben.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: Saint Mirren FC - Celtic 1:2 (13. Gonçalves; 5. Ledley, 21. Stokes)
Forster; Matthews, Rogne (81. Kayal), Wilson, Izaguirre; Forrest, Wanyama, Ambrose, Ledley; Hooper (90. Commons), Stokes (71. Samaras)

• Mit dem erst dritten Sieg in den letzten sieben Auswärtsspielen buchte Celtic sein Halbfinalticket für den schottischen Pokal. James Forrest bereitete die Kopfballtore durch Joe Ledley und Anthony Stokes mustergültig vor, den zwischenzeitlichen Ausgleich verschuldete Emilio Izaguirre mit einem dicken Patzer.

Rund ums Team
Kapitän Scott Brown (Hüfte) und Mikael Lustig (Oberschenkel) können nach ihren Verletzungen aus dem Hinspiel nicht auflaufen. Charlie Mulgrew fehlt schon länger.

Hintergrund
• Juventus ist im Europapokal seit dem 18. März 2010 ungeschlagen, damals gab es eine 1:4-Klatsche bei Fulham FC im Achtelfinalrückspiel der UEFA Europa League. Danach folgten acht Siege und neun Unentschieden.

Letzte Aktualisierung: 05.03.13 23.33MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000348/match=2009595/prematch/preview/index.html#juve+trainer+conte+warnt+nachlassigkeiten

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.