Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Allegri nerven die Voraussagen

Veröffentlicht: Dienstag, 19. Februar 2013, 21.07MEZ
Massimiliano Allegri betonte, dass das Achtelfinalspiel gegen den FC Barcelona mit 0:0 beginnt, nachdem man ihn fragte, warum seine Mannschaft von vielen schon abgeschrieben wird.
von Alessandro Massimo
aus Mailand
Allegri nerven die Voraussagen
Allegri hat sicherlich ein schweres Spiel vor sich ©AFP/Getty Images

Turnier-Statistiken

MilanBarcelona

Tore9
 
18
auf das Tor55
 
102
am Tor vorbei46
 
74
Ecken35
 
74
Abseits24
 
26
Begangene Fouls112
 
110
Gelbe Karten22
 
25
Rote Karten0
1

Pressemappen

  • Pressemappe (Deutsch)
 
Veröffentlicht: Dienstag, 19. Februar 2013, 21.07MEZ

Allegri nerven die Voraussagen

Massimiliano Allegri betonte, dass das Achtelfinalspiel gegen den FC Barcelona mit 0:0 beginnt, nachdem man ihn fragte, warum seine Mannschaft von vielen schon abgeschrieben wird.

Massimiliano Allegri störte es schon ein wenig, dass manch einer der Meinung ist, dass der FC Barcelona sich problemlos gegen seinen AC Milan durchsetzen wird. Vor dem ausverkauften Hinspiel im Achtelfinale in San Siro sagte er: "Es ärgert mich, dass wir schon als Opferlamm gelten".

Sein Gegenüber Jordi Roura wollte auch nichts davon wissen, dass die Blaugrana, die im letzten Jahr im Viertelfinale Milan ausschalteten, der übermächtige Favorit seien.

Milan
Massimiliano Allegri, Trainer
In den vergangenen zwei Jahren haben wir einige gute Spiele gegen Barcelona gemacht. Sie sind die beste Mannschaft der Welt und wir müssen versuchen, eine Grundlage für das Weiterkommen zu schaffen. Wir müssen ihren Ballbesitz reduzieren, denn sie haben großartige Spieler in der Offensive. Sie könnten aber in der Abwehr Raum preisgeben, wir müssen also mit dem Glauben ans Weiterkommen spielen.

[Lionel] Messi ist natürlich ein Spieler, der den Unterschied ausmachen kann. Das gilt auch für [Andrès] Iniesta, einen der besten Vorbereiter der Welt. Natürlich müssen wir ihre Effizienz einschränken. Wir müssen ruhig bleiben.

Milan wird definitiv ein gutes Spiel hinlegen. Es ärgert mich, dass wir bereits als Opferlamm gelten. Wenn sich die Regeln bis Mittwoch nicht ändern, wird das Spiel mit 0:0 anfangen und meine Mannschaft muss an das Weiterkommen glauben – sonst macht es keinen Sinn, überhaupt anzutreten.

Letztes Pflichtspiel
Freitag: Milan - Parma FC 2:1 (39.
Paletta (ET), 77. Balotelli; 90.+3 Sansone)
Abbiati; De Sciglio, Yepes, Zapata, Constant; Nocerino, Montolivo, Muntari; Niang (87. Traoré), Balotelli, Boateng (65. Bojan)

• Mario Balotelli, der in der UEFA Champions League nicht spielberechtigt ist, erzielte in seinem dritten Spiel in der Serie A seit seinem Wechsel von Manchester City FC bereits sein viertes Tor – diesmal war es ein wunderbarer Freistoß. Parma vergab mehrere gute Torchancen – der Anschlusstreffer kam zu spät.

Rund ums Team
Giampaolo Pazzini, "einer der Architekten von Milans Wiedergeburt" (so sein Trainer), hat seine Oberschenkelverletzung überwunden, aber Stephan El Shaarawy ist aufgrund einer geschwollenen Kniesehne noch fraglich. Die Mittelfeldspieler Mathieu Flamini (linker Oberschenkel) und Antonio Nocerino, der sich im Dienstagstraining am rechten Oberschenkel verletzte, fallen beide aus und sollen weiter untersucht werden. Allegri hat seine Viererkette bereits bekanntgegeben: Ignazio Abate, Cristián Zapata, Philippe Mexès und Kévin Constant.

Barcelona
Jordi Roura, Co-Trainer

Das Milan dieser Saison ist anders als in den vergangenen Jahren. Hier herzukommen und zu spielen ist ein Vergnügen. Es ist ein großartiges Stadion mit einer fantastischen Atmosphäre. Milan ist weiter einer der berühmtesten Klubs Europas und natürlich macht uns das Sorgen.

Es macht keinen Sinn, über die Favoritenrolle zu diskutieren. Ich stimme denjenigen nicht zu, die sagen, dass Barcelona definitiv siegen wird. Milan ist eines der erfolgreichsten Teams Europas und das San Siro ist für eine Auswärtsmannschaft immer schwierig. Die Atmosphäre der Champions League ist fantastisch und wir freuen uns auf dieses Spiel.

Ich habe noch nicht über die Aufstellung entschieden. Wir haben in den letzten Spielen ein paar Gegentore zugelassen, aber wir haben auch viele erzielt. Wir müssen aber daran arbeiten, unsere Fehler abzustellen.

Letztes Pflichtspiel
Samstag: Granada CF – Barcelona 1:2 (26.
Ighalo; 50./73. Messi)
Víctor Valdés; Alves, Piqué, Mascherano, Adriano (38. Alba); Pedro Rodríguez (72. Iniesta), Thiago, Busquets, Fàbregas, Alexis Sánchez (61. Tello); Messi

• Barcelona musste im neunten Spiel hintereinander ein Gegentor hinnehmen, doch Lionel Messi schoss sein 300. und 301. Tor für den Verein und hat nun in 14 Ligaspielen in Folge getroffen. Aktuell hat Co-Trainer Jordi Roura das Kommando bei den Blaugrana, die weiter mit einem Vorsprung von zwölf Punkten die Tabelle anführen.

Rund ums Team
Xavi Hernández ist wieder fit, nachdem er mit einem Muskelfaserriss in der Liga zuletzt gefehlt hatte. Außenverteidiger Adriano verpasst das Hinspiel im San Siro aber mit einer Oberschenkelblessur. David Villa ist in Barcelona geblieben, da er mit Nierenproblemen in der letzten Woche zweimal ins Krankenhaus musste.

Hintergrund
Diese beiden Großklubs haben 15 Mal gegeneinander gespielt. Barcelona gelangen sechs Siege, während Milan vier landete. Die Torbilanz lautet 22:19 für die Katalanen. Milan holte zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus sieben Heimspielen gegen Barcelona. Die wichtigste Partie der beiden gegeneinander war das Endspiel der UEFA Champions League 1994 in Athen, als Fabio Capellos Milan sich mit 4:0 durchsetzte – die Tore erzielten Daniele Massaro (22./45.), Dejan Savićević (47.) und Marcel Desailly (58.).

Letzte Aktualisierung: 20.02.13 9.11MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000348/match=2009590/prematch/preview/index.html#allegri+nerven+voraussagen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.