Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Arsenal gegen Bayern unter Zugzwang

Veröffentlicht: Montag, 14. Januar 2013, 17.25MEZ
Arsenal FC ist in den vergangenen beiden Spielzeiten im Achtelfinale ausgeschieden - gegen den FC Bayern München will man zeigen, dass man sich weiterentwickelt hat.
Arsenal gegen Bayern unter Zugzwang
Arsenals Lukas Podolski spielte drei Jahre bei den Bayern ©Getty Images

Turnier-Statistiken

ArsenalBayern

Tore13
 
31
auf das Tor43
 
113
am Tor vorbei21
 
89
Ecken30
 
108
Abseits23
 
31
Begangene Fouls123
 
173
Gelbe Karten26
 
30
Rote Karten0
1
 
Veröffentlicht: Montag, 14. Januar 2013, 17.25MEZ

Arsenal gegen Bayern unter Zugzwang

Arsenal FC ist in den vergangenen beiden Spielzeiten im Achtelfinale ausgeschieden - gegen den FC Bayern München will man zeigen, dass man sich weiterentwickelt hat.

In den letzten beiden Jahren schied Arsenal FC in der UEFA Champions League jeweils im Achtelfinale aus. Nun geht es gegen den FC Bayern München und die Fehler der Vergangenheit sollen möglichst nicht wiederholt werden.

• Im Achtelfinale 2011/12 verloren die Londoner das Hinspiel beim AC Milan mit 0:4. Zwar versuchten sie im Rückspiel noch einmal alles, schieden aber mit einem Gesamtergebnis von 3:4 letztendlich doch aus.

• Bayern ist in drei der letzten vier Spielzeiten ins Viertelfinale eingezogen und der Sieger der Gruppe F wird darauf hoffen, dass dies auch dieses Mal gegen den Zweiten der Gruppe B (Gruppensieger war der FC Schalke 04) gelingen wird.

Bisherige Begegnungen
• Die Teams trafen 2004/05 schon einmal in dieser Runde aufeinander. Das Hinspiel zu Hause gewann Bayern mit 3:1, wobei Claudio Pizarro ein Doppelpack gelang. Das reichte dann trotz einer 0:1-Niederlage in London für den Einzug ins Viertelfinale.

• Die Aufstellungen am 9. März 2005 in Highbury lauteten:
Arsenal: Lehmann, Lauren, Senderos, Touré, Cole, Vieira, Ljungberg (80. van Persie), Flamini (63. Fàbregas), Reyes (63. Pirès), Bergkamp, Henry
Bayern: Kahn, Sagnol, Lúcio, Kovač, Demichelis, Lizarazu, Ballack, Salihamidžić (90. Hargreaves), Deisler (73. Zé Roberto), Pizarro, Guerrero (85. Linke)

• Vier Jahre zuvor spielte man in der zweiten Gruppenphase gegeneinander, als Bayern nach einem 2:2 in London im eigenen Stadion mit 1:0 gewann.

Hintergrund
• Arsenal, das zum 13. Mal in Folge im Achtelfinale steht, will erstmals seit 2010 wieder ins Viertelfinale, muss dazu aber an seine alte Bilanz gegen Vereine aus der Bundesliga anknüpfen. Der Schalker 2:0-Erfolg im Norden Londons am 3. Spieltag der Gruppenphase beendete eine Serie von sechs Heimsiegen in Folge gegen Besucher aus Deutschland und eine weitere Serie von 45 Heimspielen ohne Niederlage gegen nicht-englische Gegner. Die Heimbilanz der Gunners gegen deutsche Vereine steht bei neun Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen.  

• Arsène Wengers Team hat die anderen beiden Heimspiele in der Gruppenphase gewonnen. Gegen Olympiacos FC gab es ein 3:1, während man durch das 2:0 gegen Montpellier Hérault SC in die nächste Runde einzog.

• Auswärts begannen die Gunners mit einem 2:1 in Montpellier, verspielten beim 2:2 auf Schalke dann aber ein 2:0, ehe man am 6. Spieltag bei Olympiacos mit 1:2 unterlag.

• Bayern verlor derweil überraschend am 2. Spieltag der Gruppe F mit 1:3 beim FC BATE Borisov, siegte dann aber 1:0 bei LOSC Lille, so dass ein 1:1 bei Valencia CF am 5. Spieltag das Weiterkommen klarmachte.

• Zu Hause haben die Bayern alle drei Spiele gewonnen und dabei zwölf Tore erzielt. Los ging es mit einem 2:1 gegen Valencia, bevor man LOSC 6:1 wegfegte, wobei Pizarro innerhalb von 16 Minuten ein Dreierpack gelang. BATE musste sich im letzten Spiel in München mit 1:4 geschlagen geben.

• Arsenal ist in den letzten beiden Spielzeiten bereits der dritte Gegner aus England für die Bayern. In der Gruppenphase der letzten Saison hatte man es mit Manchester City FC zu tun, das man zu Hause mit 2:0 besiegte, ehe man auswärts mit 0:2 verlor (man war zu diesem Zeitpunkt aber bereits weiter). Im Endspiel ging es dann in der heimischen Fußball Arena München gegen Chelsea FC.

• Durch die Niederlage im Elfmeterschießen hat man nun drei Endspiele der Königsklasse gegen englische Vereine verloren – dazu noch 1982 gegen Aston Villa FC und 1999 gegen Manchester United FC. Im Finale 1975 setzte man sich aber gegen Leeds United AFC durch.

• Die Gesamtbilanz der Bayern gegen englische Teams steht bei 13 Siegen, 13 Unentschieden und zehn Niederlagen. Auswärts holte man zwei Siege, sieben Unentschieden und sechs Niederlagen.

• Bayern hat die letzten vier Spiele in England verloren und konnte bei fünf Auftritten noch nie in London gewinnen. Neben dem Remis und der Niederlage bei Arsenal verlor man im Hinspiel des Viertelfinals 2004/05 mit 2:4 bei Chelsea FC und in der dritten Runde des UEFA-Pokals 1983/84 mit 0:2 bei Tottenham Hotspur FC – beide Male schied man auch aus. Im Pokal der Pokalsieger 1982/83 gab es ein 1:1 bei Tottenham, damals setzte man sich insgesamt mit 5:2 durch.

Rund um die Teams
• Lukas Podolski spielte von 2006 bis 2009 für die Bayern, wo er 15 Tore in 71 Ligaspielen erzielte. Insgesamt verbrachte er sechs Jahre beim 1. FC Köln, wo er in zehn Spielen gegen Bayern nur einmal gewinnen konnte.

• Per Mertesacker erzielte bei einer 1:3-Heimniederlage gegen die Bayern am 29. Januar 2011 das Tor für den SV Werder Bremen. Nach dem Ausgleich von Arjen Robben brachte ein Eigentor von Mertesacker die Bayern 2:1 in Front, ehe Miroslav Klose alles klarmachte. Während seiner fünf Jahre in Bremen spielte Mertesacker 16 Mal gegen Bayern und siegte nur zweimal.

• Mertesacker und Pizarro spielten von 2008 bis 2011 gemeinsam bei Werder.

• Tomáš Rosický erzielte in 149 Bundesligaspielen für Borussia Dortmund (von 2001 bis 2006) 20 Tore und wurde 2001/02 mit dem BVB deutscher Meister.

• Robben traf beim 2:0-Auswärtssieg von Chelsea FC bei Arsenal am 18. Dezember 2005. In seinen drei Jahren an der Stamford Bridge spielte er viermal gegen die Gunners und verlor nie.

• Franck Ribéry spielt gemeinsam mit Bacary Sagna, Abou Diaby, Olivier Giroud, Sébastien Squillaci und Laurent Koscielny für Frankreich.

• Thomas Müller machte ein Tor, als Deutschland am 6. Februar ein Freundschaftsspiel gegen Frankreich in Paris nach einem Rückstand noch mit 2:1 gewann. Für die DFB-Elf war es der erste Sieg gegen Les Bleus seit 1987 und der erste Erfolg in Frankfreich seit 78 Jahren. Lahm und Gomez standen ebenfalls in der Startformation der Gäste, genauso wie Podolski. Toni Kroos wurde in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Ribéry, Sagna, Koscielny und der eingewechselte Giroud spielten für Frankreich.

• Giroud erzielte beim 2:1-Sieg gegen Deutschland in einem Testspiel in Bremen am 29. Februar 2012 ein Tor. Ribéry stand ebenfalls in dieser Mannschaft, während Jérôme Boateng und Toni Kroos in Deutschlands Startelf standen und Mario Gomez sowie Thomas Müller in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden. Manuel Neuer saß auf der Bank.

• Aaron Ramseys Wales verlor ein Qualifikationsspiel zur FIFA-WM 2010 mit 0:2 gegen Deutschland, für das Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Gomez aufliefen. Ramseys Vereinskameraden Mertesacker und Podolski waren an jenem Spiel in Cardiff am 1. April 2009 ebenfalls beteiligt.

Letzte Aktualisierung: 17.02.13 22.30MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000348/match=2009588/prematch/background/index.html#arsenal+empfangt+bayern

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.