Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Commons schießt Celtic ins Glück

Veröffentlicht: Mittwoch, 5. Dezember 2012, 22.50MEZ
Celtic FC - FC Spartak Moskva 2:1
Dank eines Elfmetertreffers von Kris Commons neun Minuten vor dem Ende verdrängten die Schotten SL Benfica noch von Platz zwei.
von Alex O'Henley
aus dem Celtic Park
Commons schießt Celtic ins Glück
Kris Commons (Celtic FC) ©Getty Images

Spielstatistiken

CelticSpartak Moskva

Tore2
 
1
auf das Tor8
 
5
am Tor vorbei3
 
4
Ecken11
 
1
Abseits0
4
Begangene Fouls14
 
29
Gelbe Karten2
 
5
Rote Karten0
1
Ballbesitz (%)40
 
60

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 19/06/2013 21:24 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 5. Dezember 2012, 22.50MEZ

Commons schießt Celtic ins Glück

Celtic FC - FC Spartak Moskva 2:1
Dank eines Elfmetertreffers von Kris Commons neun Minuten vor dem Ende verdrängten die Schotten SL Benfica noch von Platz zwei.

Dank eines Elfmetertreffers von Kris Commons neun Minuten vor dem Ende und eines 2:1-Erfolgs gegen den FC Spartak Moskva steht Celtic FC erstmals seit fünf Jahren wieder im Achtelfinale der UEFA Champions League - als Zweiter der Gruppe G.

Der schottische Meister war vor Anpfiff punktgleich mit SL Benfica und musste aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs gegenüber den Portugiesen am letzten Spieltag ein besseres Ergebnis erzielen als die Truppe aus Lissabon beim FC Barcelona. Nach 21 Minuten sah es vielversprechend für Celtic aus, als Gary Hooper die Führung erzielte, doch Ari sorgte kurz vor der Pause für den Ausgleich. Je länger das Spiel andauerte, desto mehr Druck entfachten die Schotten und wurden belohnt, als Giorgos Samaras von Marek Suchý gefoult wurde und Commons den fälligen Elfmeter unter die Latte jagte. Da Benfica in Spanien nicht über ein torloses Remis hinauskam, herrschte in Glasgow nach dem Schlusspfiff natürlich immenser Jubel.

Die Gäste fanden etwas besser ins Spiel und kamen auch zur ersten Chance, als Kim Källström nach einem Doppelpass mit Artem Dzyuba das Leder ganz knapp neben das Tor von Fraser Forster schlenzte. Doch es war die Heimmannschaft, die mit ihrem ersten einigermaßen gefährlichen Angriff in Führung ging. Juan Insaurralde ließ einen langen Ball unter seinem Fuß durchrutschen und Hooper ließ sich die Chance nicht entgehen und überwand Sergei Pesyakov mit einem Hammer aus 18 Metern.

Nachdem Commons in aussichtsreicher Position an Pesyakov gescheitert war, kam Spartak zum Ausgleich. Emmanuel Emenike setzte sich gegen drei Verteidiger durch und spielte das Leder zum ungedeckten Ari, der das Leder sofort über Forster lupfte. Kelvin Wilson wollte den Ball noch über die Latte köpfen, konnte den Ausgleich aber nicht verhindern.

Nach der Pause wurde Neil Lennons Team immer stärker: Samaras traf nach einer Flanke von Mikael Lustig nur den Pfosten und Charlie Mulgrew scheiterte nach einer Commons-Ecke per Kopf an Pesyakov, ehe Commons nach dem Foul an Samaras für kollektiven Jubel sorgte. Kurz vor Schluss kassierte Spartaks Källström nach einem Foul an Commons noch die Gelb-Rote Karte, Celtic wiederum kann sich auf die Auslosung am 20. Dezember freuen.

Letzte Aktualisierung: 09.12.12 3.38MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000347/match=2009573/postmatch/report/index.html#commons+schießt+celtic+gluck

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.