Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Dortmund stürmt als Gruppensieger ins Achtelfinale

Veröffentlicht: Mittwoch, 21. November 2012, 22.30MEZ
AFC Ajax - Borussia Dortmund 1:4
Mario Götze und Robert Lewandowski führen den BVB zu einem überlegenen Erfolg in Amsterdam und zum vorzeitigen Gruppensieg.
von Tobias Wiltschek

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Spielstatistiken

AjaxDortmund

Tore1
 
4
auf das Tor10
 
5
am Tor vorbei3
 
1
Ecken3
 
1
Abseits2
 
0
Begangene Fouls12
 
9
Gelbe Karten2
 
1
Rote Karten0
 
0
Ballbesitz (%)64
 
36

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 19/06/2013 23:22 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 21. November 2012, 22.30MEZ

Dortmund stürmt als Gruppensieger ins Achtelfinale

AFC Ajax - Borussia Dortmund 1:4
Mario Götze und Robert Lewandowski führen den BVB zu einem überlegenen Erfolg in Amsterdam und zum vorzeitigen Gruppensieg.

Borussia Dortmund steht erstmals seit zehn Jahren wieder unter den besten 16 Mannschaften der UEFA Champions League. Der BVB zog in Gruppe D durch einen souveränen 4:1-Erfolg beim AFC Ajax ins Achtelfinale ein und machte gleichzeitig den vorzeitigen Gruppensieg perfekt.

Die Tore für die Borussia erzielten Marco Reus, der überragende Mario Götze und zwei Mal Robert Lewandowski. Kurz vor Schluss erzielte Daniel Hoesen den Ehrentreffer für Ajax, das nach der herben Niederlage höchstens noch den Einzug in die K.-o.-Runde der UEFA Europa League schaffen kann.

Jürgen Klopp änderte seine Mannschaft gegenüber dem 3:1-Sieg am Wochenende gegen die SpVgg Greuther Fürth auf zwei Positionen im offensiven Mittelfeld. Für Ivan Perišić und Jakub Błaszczykowski liefen Reus und Kevin Großkreutz von Beginn an auf. Ajax-Trainer Frank de Boer nahm nach dem 2:0 in der heimischen Liga gegen VVV-Venlo gleich vier Veränderungen vor.

So stand anstelle von Jasper Cillessen wieder Stammkeeper Kenneth Vermeer im Tor von Ajax. Und der dunkelhäutige Schlussmann musste schon in der 8. Minute zum ersten Mal hinter sich greifen. Reus schoss den Ball nach perfekter Vorarbeit von Götze auf der rechten Seite durch die Beine von Vermeer zur Führung der Dortmunder.

Dabei hatte Ajax in der Anfangsphase mehr vom Spiel. BVB-Torwart Roman Weidenfeller musste in den ersten 20 Minuten gegen offensive Gastgeber mehrmals eingreifen. Klare Torchancen konnte sich der niederländische Rekordmeister jedoch nicht erarbeiten. Zu ideenlos wurden die Angriffe in Richtung Borussia-Tor vorgetragen.

Ganz anders die Dortmunder, die sich mehr und mehr in die eigene Hälfte zurückzogen und auf Konter lauerten. Götze schnappte sich nach einer knappen halben Stunde den Ball in der eigenen Hälfte und setzte zu einem unwiderstehlichen Solo an, ehe er im Ajax-Strafraum die Kugel vertändelte. Wenig später machte er es besser, als er nach einem langen Pass von Mats Hummels von links in den Strafraum eindrang und ins kurze Eck zum 2:0 einschoss (36.).

Doch damit nicht genug. Noch vor der Pause kam Götze wieder frei zum Schuss. Nachdem Vermeer den Ball nur nach vorne abklatschen konnte, staubte Lewandowski zum dritten Tor der Dortmunder ab. Mit der verdienten 3:0-Führung für die Gäste ging es dann auch in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit ließ es der Deutsche Meister zunächst etwas geruhsamer angehen und überließ Ajax die Kontrolle über das Spiel. Doch die Mannschaft aus Amsterdam konnte mit Ausnahme zweier Chancen von Christian Eriksen und Lasse Schøne, die an Weidenfeller scheiterten, das Tor der Dortmunder nicht in Gefahr bringen.

In der 67. Minute zeigte Lewandowski den Gastgebern, wie man Chancen nutzt. Eine Flanke von Götze nahm der Pole brillant an und schoss die Kugel aus spitzem Winkel ins lange Eck zum 4:0. Wenig später nahm Klopp den überragenden Götze unter dem Beifall der Dortmunder Anhänger vom Platz und brachte für ihn Błaszczykowski. Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt längst entschieden. Daran änderte auch der Ehrentreffer des eingewechselten Daniel Hoesen (87.) nichts mehr, dessen Schuss von Neven Subotić abgefälscht wurde und im langen Eck landete.

Letzte Aktualisierung: 04.12.13 19.01MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000347/match=2009558/postmatch/report/index.html#dortmund+sturmt+achtelfinale

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.