Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Traumtor von Mexès ebnet Milan den Weg

Veröffentlicht: Mittwoch, 21. November 2012, 22.47MEZ
RSC Anderlecht - AC Milan 1:3
Milan sicherte sich durch diesen Erfolg das Ticket für das Achtelfinale, für das Highlights des Tages sorgte aber Philippe Mexès mit einem sensationellen Fallrückziehertor.
von Chris Burke
aus dem Stadion Constant Vanden Stock
Traumtor von Mexès ebnet Milan den Weg
Philippe Mexès feiert sein Traumtor ©Getty Images

Spielstatistiken

AnderlechtMilan

Tore1
 
3
auf das Tor2
 
4
am Tor vorbei6
 
0
Ecken6
 
2
Abseits2
 
6
Begangene Fouls14
 
14
Gelbe Karten2
 
3
Rote Karten1
 
0
Ballbesitz (%)60
 
40

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 19/06/2013 21:23 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 21. November 2012, 22.47MEZ

Traumtor von Mexès ebnet Milan den Weg

RSC Anderlecht - AC Milan 1:3
Milan sicherte sich durch diesen Erfolg das Ticket für das Achtelfinale, für das Highlights des Tages sorgte aber Philippe Mexès mit einem sensationellen Fallrückziehertor.

Nach etlichen Misserfolgen gab es für den AC Milan mal wieder etwas zu feiern, denn mit dem 3:1-Sieg beim RSC Anderlecht haben die Mailänder vorzeitig das Achtelfinale der UEFA Champions League erreicht.

Nach dem 2:2 von Málaga CF beim FC Zenit St Petersburg am frühen Abend war klar, dass den Italienern ein Sieg genügen würde. Und wieder einmal war es Stephan El Shaarawy, der Milan auf die Siegerstraße brachte. Der 20-jährige Shootingstar traf kurz nach der Pause zum 0:1, dann besorgte Philippe Mexès mit einem sensationellen Fallrückzieher das 0:2, nachdem Bram Nuytinck Rot gesehen hatte. Tom De Sutter konnte für den RSC noch verkürzen, aber Pato stellte den alten Abstand wieder her.

Ein schönes Solo von Bojan Krkić deutete früh an, dass Milan angetreten war, um zu gewinnen und so diktierten die Gäste von Beginn an die Partie. Doch in der 13. Minute schickte Anderlechts Dieudonné Mbokani Milan Jovanović auf die Reise, doch der jagte den Ball genau auf Christian Abbiati. Kurz darauf verzog der 18-jährige Dennis Praet nur knapp.

Beide Teams begegneten sich nun auf Augenhöhe und der RSC hatte durch Lucas Biglias Freistoß eine gute Möglichkeit, als sein Ball abgefälscht wurde und Mbokani mit langem Bein das Führungstor nur um Zentimeter verpasste.

Von den Rossoneri war in dieser Phase nur wenig zu sehen, doch zwei Minuten nach der Pause war es El Shaarawy, der eine Flanke von Mattia De Sciglio schön unter Kontrolle brachte und dann noch Torhüter Silvio Proto bezwang.

Kurz darauf sah Nuytinck als letzter Mann nach einem Foul an Pato die Rote Karte und den fälligen Freistoß schlug Riccardo Montolivo in Richtung Mexès. Der Franzose nahm das Leder mit der Brust an und bugsierte den Ball dann mit einem Fallrückzieher aus 20 Metern Torentfernung in den Kasten der Belgier.

Die Mannschaft von John van den Brom konnte durch De Sutter noch verkürzen, Minuten später jagte Olivier Deschacht den Ball knapp über das Tor der Italiener. Erst durch das Last-Minute-Tor von Pato war die Partie entschieden, Anderlecht würde mit einem Sieg in 14 Tagen gegen Málaga wenigstens noch die UEFA Europa League erreichen.

Letzte Aktualisierung: 23.11.12 0.02MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000347/match=2009557/postmatch/report/index.html#traumtor+mexes+ebnet+milan+weg

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.