Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Arsenal schlägt Montpellier erneut und ist weiter

Veröffentlicht: Mittwoch, 21. November 2012, 22.50MEZ
Arsenal FC - Montpellier Hérault SC 2:0
Jack Wilshere und Lukas Podolski schossen die Gunners zum Sieg und damit in das Achtelfinale.
von David Crossan
aus London
Arsenal schlägt Montpellier erneut und ist weiter
Lukas Podolski freut sich über seinen Treffer für Arsenal gegen Montpellier ©Getty Images

Spielstatistiken

ArsenalMontpellier

Tore2
 
0
auf das Tor7
 
5
am Tor vorbei4
 
6
Ecken7
 
3
Abseits3
 
7
Begangene Fouls17
 
13
Gelbe Karten3
 
2
Rote Karten0
 
0
Ballbesitz (%)54
 
46

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 19/06/2013 22:40 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 21. November 2012, 22.50MEZ

Arsenal schlägt Montpellier erneut und ist weiter

Arsenal FC - Montpellier Hérault SC 2:0
Jack Wilshere und Lukas Podolski schossen die Gunners zum Sieg und damit in das Achtelfinale.

Arsenal FC hat sich nach dem 2:0-Heimsieg gegen Montpellier Hérault SC in der Gruppe C bereits vorzeitig für das Achtelfinale der UEFA Champions League qualifiziert.

Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit und den Treffern von Jack Wilshere und Lukas Podolski stand am Ende ein verdienter Sieg für das Team von Arsène Wenger zu Buche. Nachdem der FC Schalke 04 gleichzeitig gegen Olympiacos FC gewann, ziehen die Gunners zum 13. Mal in Folge in die K.-o.-Runde ein.

Nach einer zerfahrenen Anfangsphase trafen die Hausherren in Person von Laurent Koscielny nach elf Minuten die Querlatte. Montpellier war dagegen immer für einen gefährlichen Konter gut und wurde von den mitgereisten Fans lautstark unterstützt.

In der Defensive nahmen die Franzosen Gunners-Stürmer Olivier Giroud, der die Gäste im letzten Jahr noch zur französischen Meisterschaft geschossen hatte, sehr gut aus dem Spiel und somit sorgte Podolski noch für die meiste Gefahr. Doch auch er konnte den Ball zunächst nicht im Tor unterbringen, obwohl er sich schön gegen Mapou Yanga-Mbiwa durchgesetzt hatte.

Vier Minuten nach der Pause ließ Giroud dann aber seine Klasse aufblitzen und bereitete den Treffer von Wilshere - der nach 17 Monaten Verletzungspause wieder zurück war - nach einer Flanke von Thomas Vermaelen mustergültig vor.

Montpellier gab aber nicht auf und versuchte es in Person von Rémy Cabella, doch Wojciech Szczęsny war zur Stelle. Wenig später erwies sich Giroud erneut als Vorbereiter, dieses Mal aber für Podolski, der mit einem sehenswerten Volleyknaller alles klar machte.

Die Mannschaft von Wenger spielte nun wie aus einem Guss und Geoffrey Jourdren musste zweimal in höchster Not gegen Santi Cazorla und Giroud retten. Montpellier, das kurz vor Schluss durch Emanuel Herrera nochmals zu einer Chance kam, hat nun nur noch am letzten Spieltag gegen Schalke die Chance, das erste Spiel in der UEFA Champions League zu gewinnen. Arsenal muss bei Olympiacos ran und kann bei einem besseren Ergebnis wie Schalke auch noch Gruppensieger werden.

Letzte Aktualisierung: 23.11.12 0.09MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000347/match=2009554/postmatch/report/index.html#arsenal+nach+sieg+weiter

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.