Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Porto ringt zähes Dynamo nieder

Veröffentlicht: Mittwoch, 24. Oktober 2012, 22.59MEZ
FC Porto - FC Dynamo Kyiv 3:2
Die Gäste konnten zwar zweimal ausgleichen, fanden gegen Jackson Martinez aber kein Mittel und verloren am Ende doch noch.
von Andy Brassell
aus Estádio do Dragão
Porto ringt zähes Dynamo nieder
Jackson Martinez (links) feiert den Führungstreffer für Porto ©AFP/Getty Images

Spielstatistiken

PortoDynamo Kyiv

Tore3
 
2
auf das Tor5
 
5
am Tor vorbei1
 
1
Ecken0
6
Abseits5
 
2
Begangene Fouls17
 
17
Gelbe Karten1
 
3
Rote Karten0
 
0
Ballbesitz (%)56
 
44

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 19/06/2013 21:20 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 24. Oktober 2012, 22.59MEZ

Porto ringt zähes Dynamo nieder

FC Porto - FC Dynamo Kyiv 3:2
Die Gäste konnten zwar zweimal ausgleichen, fanden gegen Jackson Martinez aber kein Mittel und verloren am Ende doch noch.

Der FC Porto hat in Gruppe A auch das dritte Spiel in der UEFA Champions League gewonnen und somit einen wichtigen Schritt in Richtung K.-o.-Phase gemacht, doch der FC Dynamo Kyiv erwies sich als unangenehmer Gegner.

In einem Spiel mit spektakulären Toren brachten Silvestre Varela und Jackson Martinez die Portugiesen zweimal in Führung, doch Oleh Gusev und Brown Ideye konnten jeweils ausgleichen. Letztlich sorgte Martinez mit seinem zweiten Treffer dann für die Entscheidung. In zwei Wochen kommt es in der Ukraine dann zum erneuten Duell

Die Gäste, die nach der Erkrankung von Oleh Blokhin von Oleksiy Mykhaylychenko betreut wurden, begannen stark und wären durch Miguel Veloso nach einem Eckball beinahe in Führung gegangen - Helton lenkte den Ball aber über die Latte. 

Zwei Minuten später jubelten dann die Hausherren. Lucho González setzte sich schön von Yevhen Khacheridi ab und spielte den Ball in den freien Raum. Varela nahm den Ball artistisch mit und hämmerte ihn letztlich unter die Latte.

Dynamo gab sich aber nicht auf und es war erneut Veloso, der Helton mit einem Rechtsschuss teste. Wenn es aber nicht direkt klappt, dann eben indirekt - Gusev war der Nutznießer und köpfte nach einer Veloso-Ecke zum Ausgleich ein.

Das Team von Vítor Pereira tat sich in der Folge gegen eine dicht gestaffelte Gästeabwehr sehr schwer, ehe James Rodríguez nach 36 Minuten einen absolut genialen Moment hatte. Der Flügelspieler hebelte mit einem großartigen Pass die komplette Abwehr aus und sein kolumbianischer Landsmann Martinez vollendete den sehenswerten Angriff mit der erneuten Führung für die Hausherren. 

Das Team von Mykhaylychenko begann die zweite Halbzeit dann genauso entschlossen wie die erste, doch es waren erneut die Portugiesen, die in Person von Martinez die besseren Chancen hatten. 

Nach 71 Minuten musste Helton dann gegen Ideye retten, doch eine Minute später war er machtlos. Andriy Yarmolenko setzte Ideye sehenswert in Szene, der nahm den Ball mit der Brust mit und vollendete eiskalt.

Das Schlusswort hatte dann aber wieder Porto und Martinez besorgte nach Zuspiel von Lucho letztlich den 3:2-Siegtreffer.


Letzte Aktualisierung: 26.10.12 0.13MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000347/match=2009520/postmatch/report/index.html#porto+besiegt+dynamo

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.