Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Starker BVB verschenkt Sieg bei City

Veröffentlicht: Mittwoch, 3. Oktober 2012, 22.33MEZ
Manchester City FC - Borussia Dortmund 1:1
Trotz einer überzeugenden Leistung bei City kam Dortmund aufgrund eines Last-Minute-Gegentreffers nur zu einem Punkt.
von Philip Röber

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

Spielstatistiken

Man. CityDortmund

Tore1
 
1
auf das Tor10
 
12
am Tor vorbei2
 
8
Ecken5
 
6
Abseits6
 
0
Begangene Fouls12
 
12
Gelbe Karten2
 
2
Rote Karten0
 
0
Ballbesitz (%)61
 
39

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 19/06/2013 21:54 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 3. Oktober 2012, 22.33MEZ

Starker BVB verschenkt Sieg bei City

Manchester City FC - Borussia Dortmund 1:1
Trotz einer überzeugenden Leistung bei City kam Dortmund aufgrund eines Last-Minute-Gegentreffers nur zu einem Punkt.

Borussia Dortmund hat im zweiten Gruppenspiel der UEFA Champions League bei Manchester City FC eine bärenstarke Vorstellung abgeliefert, kam aber mit viel Pech nur zu einem 1:1. Marco Reus hatte Schwarz-Gelb in Führung gebracht, ehe Mario Balotelli per Handelfmeter in der 90. Minute ausglich.

Eine sehr unterhaltsame Auftaktphase bei strömendem Regen hatte den ersten Höhepunkt nach 22 Sekunden parat, als sich Roman Weidenfeller gegen Samir Nasri lang machen musste. Roman Lewandowski köpfte nach Flanke von Łukasz Piszczek in der sechsten Minute eine gute Chance über das Tor, beim Gegenangriff musste Weidenfeller gegen Sergio Agüero Kopf und Kragen riskieren, anschließend vergab Pablo Zabaleta aus 14 Metern.

City bekam diese Möglichkeiten, weil Dortmund im Spiel gegen den Ball hohes Risiko ging, um beim Umschalten schneller Überzahl schaffen zu können. Diese Taktik wäre in der zwölften Minute auch fast aufgegangen, hätte Joe Hart einen Schuss von Mario Götze nicht gerade noch an den Pfosten gelenkt.

Danach beruhigte sich die Partie für einige Zeit, bis Weidenfeller in der 27. Minute zur nächsten Glanzparade gezwungen wurde und so Agüero erneut einen Treffer verwehrte. In der dritten Auflage dieses Privatduells feuerte der Argentinier aus der zweiten Reihe einen guten Schuss ab, den Weidenfeller über die Latte lenkte (34.).

Aber auch auf der Gegenseite wurde es einige Male gefährlich, da der BVB Kombinationen zeigte, die oft gut, manchmal sogar erstklassig waren. Vor allem Götze drehte auf, scheiterte aber nach Zusammenspiel mit Reus alleinstehend vor Hart und der City-Keeper, der Weidenfellers Leistung keinesfalls nachstand, lenkte danach einen Schuss des Nationalspielers mit einem tollen Reflex an die Latte.

Kurz vor dem Pausenpfiff war nochmals City dran: Zabaletas Flanke landete bei David Silva, der aus vier Metern über die Latte schoss. Dortmund legte den Schalter wieder sofort um und bekam durch İlkay Gündoğan noch eine Konterchance, die Hart abermals vereitelte.

Nach einer torlosen ersten Halbzeit, die aber auch 3:3 hätte ausgehen können, hatte die Mannschaft von Jürgen Klopp vor allem dann gute Szenen, wenn sich City aus den eng gemachten Räumen um die Mittellinie nicht befreien konnte. Mehrfach in der Anfangsphase sprangen dabei viel versprechenden Ansätze heraus, einen dazu passenden Abschluss bekam Schwarz-Gelb aber nicht auf den Rasen.

Kam der Ball doch aufs Tor, war Hart hellwach und machte die Chance zunichte, wie beim Schuss des sehr auffälligen Götze nach einer tollen Kombination über Jakub Błaszczykowski und Piszczek (54.).

In der 61. Minute wurde das konsequente Pressing der Dortmunder belohnt. Reus antizipierte richtig und nahm einen fahrlässigen Querpass von Jack Rodwell im vollen Lauf mit, schaute sich freistehend vor Hart die linke Ecke aus und durfte so die durchaus verdiente Führung bejubeln.

Eigentlich hätte es sogar ein Doppelpack werden müssen, weil Reus nach Zuspiel von Lewandowski nur 120 Sekunden später erneut frei durch war, doch der glänzend aufgelegte Hart bekam die Beine noch rechtzeitig zu und war kurze Zeit später wieder gefragt, als er einen Schuss von Gündoğan aus dem Winkel fischte.

Bis zur 71. Minute war von City offensiv nichts zu sehen, dann aber musste Mats Hummels für den bereits geschlagenen Weidenfeller eingreifen und rettete nach Pass von Agüero vor dem einschussbereiten Edin Džeko. Es war die letzte Aktion des Nationalverteidigers, der danach mit Rückenproblemen ausgewechselt werden musste.

Es blieb keine Zeit zum Verschnaufen, danach kam wieder der BVB: Mit einer überragenden Einzelaktion hebelte Gündoğan die halbe City-Abwehr aus und legte stark quer für Lewandowski, der freistehend aus zehn Metern am Tor vorbei schoss.

Zehn Minuten vor Schluss brachte City-Trainer Roberto Mancini mit Balotelli den dritten Stürmer und läutete damit die Schlussoffensive der Engländer ein. Zunächst musste Weidenfeller gegen Agüero retten, war in der Schlussminute aber machtlos, als Balotelli einen Elfmeter verwandelte, nachdem Neven Subotić ein Handspiel unterlaufen war.

So rassig wie das gesamte Spiel, so hochspannend waren dann auch die letzten Minuten, denn der Deutsche Meister hatte durch Reus und Lewandowski noch großartige Möglichkeiten und auch City wollte unbedingt den Siegtreffer - weitere Tore blieben in diesem hochklassigen Spiel aber aus.

Letzte Aktualisierung: 04.12.13 19.14MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2013/matches/round=2000347/match=2009510/postmatch/report/index.html#bvb+belohnt+sich+nicht

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.