Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Deschamps entzückt, Klopp geschockt

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Dezember 2011, 0.21MEZ
Didier Deschamps war natürlich völlig aus dem Häuschen, dass sich Olympique de Marseille für das Achtelfinale qualifizieren konnte, Jürgen Klopp trauerte mal wieder den vergebenen Möglichkeiten seiner Borussia nach.

Dieser Inhalt wird nur im Flash-Format übertragen und ist geschützt. Ihr Gerät ist anscheinend nicht mit unserem Flash-Player kompatibel.

Spielstatistiken

DortmundMarseille

Erzielte Tore2
 
3
Versuche aufs Tor5
 
4
Schüsse vorbei6
 
3
Ecken3
 
6
Abseits1
 
3
Begangene Fouls13
 
16
Gelbe Karten1
 
5
Rote Karten0
 
0
Ballbesitz (%)2
 
98

Tabellen

Gruppe F

SPkt.
1Arsenal FC Arsenal611
2Olympique de Marseille Marseille610
3Olympiacos FC Olympiacos69
4Borussia Dortmund Dortmund64
Letzte Aktualisierung: 21/05/2012 17:38 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Dezember 2011, 0.21MEZ

Deschamps entzückt, Klopp geschockt

Didier Deschamps war natürlich völlig aus dem Häuschen, dass sich Olympique de Marseille für das Achtelfinale qualifizieren konnte, Jürgen Klopp trauerte mal wieder den vergebenen Möglichkeiten seiner Borussia nach.

Jürgen Klopp, Trainer von Dortmund
Wir haben richtig gut gespielt und haben lange alles richtig gemacht, wir waren nicht hektisch, was man in unserer Situation durchaus hätte sein können. Dann haben wir uns in der Schlussphase beider Halbzeiten alles zunichte gemacht. Das 1:2 kurz vor der Pause war völlig unnötig, aber wir hatten noch genug Zeit, das zu reparieren. Der Gegner war in der zweiten Halbzeit viel stärker und wir viel schwächer. Marseille hat heute wenig geleistet, wir haben ihnen geholfen und hätten sie eigentlich zwei Mal schlagen können.

In den guten Phasen dieser Saison haben wir uns nicht genügend belohnt, in den schlechten sind wir sofort bestraft worden. Die Fehler bei den Gegentoren waren völlig inakzeptabel, solche Fehler haben nichts mit fehlender internationaler Erfahrung zu tun, die werden auch in der Bundesliga sofort bestraft. Aber: wir kommen wieder!

Das 1:2 kurz vor der Pause war völlig unnötig, aber wir hatten noch genug Zeit, das zu reparieren
Jürgen Klopp
. Der Gegner war in der zweiten Halbzeit viel stärker und wir viel schwächer
Jürgen Klopp
Dortmund ist in der zweiten Hälfte viel schwächer geworden und wir waren aggressiver und haben etwas Außergewöhnliches geleistet. So ein Comeback ist hier absolut unglaublich
Didier Deschamps

Didier Deschamps, Trainer von Marseille
Wir haben die erste Hälfte total in den Sand gesetzt und hätten noch mehr Tore kassieren können. Das Tor von Loïc [Rémy] in der Nachspielzeit [der ersten Hälfte] hat uns wieder in die Spur gebracht. Wären wir mit einem 0:2 in die Pause gegangen, wäre es sehr schwer geworden, aber bei 1:2 war noch alles drin für uns. Unheimlich wichtig war natürlich auch das Tor von Mathieu Valbuena. Ich habe meinen Spielern immer wieder gepredigt, dass sie bis zum Schluss an sich glauben müssen. Dortmund ist in der zweiten Hälfte viel schwächer geworden und wir waren aggressiver und haben etwas Außergewöhnliches geleistet. So ein Comeback ist hier absolut unglaublich. Wir haben unsere Chancen im letzten Spiel gegen Olympiacos nicht genutzt, aber das interessiert jetzt niemanden mehr. Wir sind sehr glücklich darüber, dass wir 2012 noch mit dabei sind.

Letzte Aktualisierung: 27.11.12 9.28MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2012/matches/round=2000263/match=2007652/postmatch/quotes/index.html#deschamps+entzuckt+klopp+geschockt

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.