Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Harmloser HSV verliert

Veröffentlicht: Mittwoch, 27. September 2006, 0.59MEZ
PFC CSKA Moskva - Hamburger SV 1:0
Der Hamburger SV musste am zweiten Spieltag der Gruppe G in Moskau die zweite Niederlage hinnehmen.
von Lukas Wachten

Spielstatistiken

CSKA MoskvaHamburg

Erzielte Tore1
 
0
Schüsse aufs Tor3
 
2
Schüsse vorbei4
 
8
Ecken8
 
3
Abseits1
 
2
Begangene Fouls15
 
17
Gelbe Karten1
 
3
Rote Karten0
1

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 03/10/2013 16:59 MEZ

Legende:

S: Spiele   
Pkt.: Punkte   
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 27. September 2006, 0.59MEZ

Harmloser HSV verliert

PFC CSKA Moskva - Hamburger SV 1:0
Der Hamburger SV musste am zweiten Spieltag der Gruppe G in Moskau die zweite Niederlage hinnehmen.

Der Hamburger SV musste sich am zweiten Spieltag der UEFA Champions League-Saison 2006/2007 beim PFC CSKA Moskau mit 0:1 geschlagen geben und verlor damit bereits das zweite Spiel in der Gruppe G. Die Gastgeber waren über die gesamte Spielzeit die aktivere Mannschaft und kamen durch den Brasilianer Dudu in der 59. Minute zum verdienten Siegtreffer.

Vier Ausfälle
Der Hamburger SV, der nach einem 1:2 gegen Arsenal FC vor heimischem Publikum am ersten Spieltag bereits unter Druck stand, musste gleich auf vier Stammkräfte verzichten. Rafael van der Vaart (Sehnenanriss im Oberschenkel) und Thimothée Atouba (Schambeinprobleme) fielen ebenso verletzt aus, wie Guy Demel (Oberschenkelprellung), der den letzten Test vor Ort nicht bestand. Zudem hütete Stefan Wächter an Stelle von Sascha Kirschstein das HSV-Tor, weil der Stammtorwart nach seinem Platzverweis aus dem Spiel gegen Arsenal noch gesperrt war.

Defensive Ausrichtung
Hamburgs Trainer Thomas Doll entschied sich zunächst für eine defensive Ausrichtung, mit einer 4-4-2-Formation sollte den Gastgebern der Offensivdrang genommen werden. Moskau agierte dagegen von Beginn an mit einem 3-4-3-System und entwickelte dementsprechend von der ersten Minute an beständig Druck gegen das Tor der Hanseaten, ohne jedoch allzu viele Torchancen herauszuarbeiten.

Starker Olić
Vor allem die beiden äußeren Sturmspitzen der Russen, der Brasilianer Vágner Love und der Kroate Ivica Olić bemühten sich um Offensivaktionen und nach einer Viertelstunde musste Stefan Wächter erstmals sein ganzes Können aufbieten, um einen Schuss von Olić abzuwehren. Über weite Strecken der ersten Hälfte konnte die HSV-Defensive aber hundertprozentige Tormöglichkeiten der insgesamt agileren Gastgeber größtenteils verhindern.

Torlos zur Pause
Hamburg beschränkte sich beinahe die gesamten ersten 45 Minuten darauf, ein Gegentor zu verhindern, nur ganz selten tauchte die Mannschaft von Thomas Doll gefährlich am Strafraum des CSKA auf, spielte dann allerdings zu umständlich und kam nicht zum Abschluss. Zumeist versuchte es das Mittelfeld mit langen Bällen auf Neuzugang Boubacar Sanogo, der alleine gegen die russische Defensive nicht allzu viel ausrichten konnte, so dass es letztlich zur Pause beim torlosen Unentschieden blieb.

Moskau feldüberlegen
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit änderte sich am Spielverlauf nicht viel. Die Gastgeber investierten weiterhin mehr und konnten sich dadurch eine leichte Feldüberlegenheit erarbeiten, wirklich gefährliche Aktionen für das Tor von Stefan Wächter blieben aber zunächst weiterhin Mangelware.

Führung durch Dudu
Dies änderte sich allerdings nach einer knappen Stunde Spielzeit, als Moskau sich einen Eckball erkämpfen konnte. Der Ball segelte von der linken Seite hoch in den Strafraum der Hamburger und Dudu konnte seinem direkten Gegenspieler Sanogo entwischen und aus kurzer Distanz unhaltbar zur verdienten Führung für die Gastgeber einköpfen.

Rot für Lauth
HSV-Trainer Thomas Doll reagierte auf die passive Vorstellung seiner Elf und wechselte in der 70. Minute mit José Paolo Guerrero und Piotr Trochowski für Juan Pablo Sorín und Nigel de Jong zwei frische, offensiv ausgerichtete Spieler ein. Zehn Minuten vor Schluss kam dann auch noch Benjamin Lauth für den glücklosen Danijel Ljuboja, nur sechs Minuten später musste der Hamburger nach einer Tätlichkeit allerdings den Platz schon wieder verlassen. Zu zehnt blieben die Gäste auch in der Schlussphase harmlos, so dass CSKA die knappe Führung letztlich ungefährdet über die Zeit bringen konnte.

HSV Tabellenschlusslicht
Durch die zweite Niederlage im zweiten Spiel der Gruppe G bleibt der Hamburger SV mit null Punkten das Tabellenschlusslicht und steht damit bereits gehörig unter Druck. Am 17. Oktober müssen die Hanseaten erneut auswärts antreten, Gegner ist dann der FC Porto. Der CSKA Moskau, der bereits vier Punkte auf dem Konto hat, empfängt an diesem Tag Arsenal FC.

Letzte Aktualisierung: 26.09.06 23.10MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/season=2006/matches/round=2357/match=1116343/postmatch/report/index.html#harmloser+hsv+verliert

Aufstellungen

cska moskva

CSKA Moskva

hamburg

Hamburg

35
AkinfeevIgor Akinfeev (TW)
1
WächterStefan Wächter (TW)
2
ŠemberasDeividas Šemberas
Substitution46
2
SorínJuan Pablo Sorín
Yellow Card33
Substitution69
4
IgnashevichSergei Ignashevich (K)
4
ReinhardtBastian Reinhardt
6
A. BerezutskiAleksei Berezutski
5
MathijsenJoris Mathijsen
Yellow Card54
7
CarvalhoDaniel Carvalho
Substitution85
6
WickyRaphael Wicky
9
OlićIvica Olić
Substitution76
7
MahdavikiaMehdi Mahdavikia
11
Vágner LoveVágner Love
Yellow Card61
10
KompanyVincent Kompany
18
ZhirkovYuri Zhirkov
14
JarolímDavid Jarolím (K)
Yellow Card86
20
DuduDudu
Goal59
17
SanogoBoubacar Sanogo
24
V. BerezutskiVasili Berezutski
28
N. De JongNigel de Jong
Substitution70
25
RahimićElvir Rahimić
38
LjubojaDanijel Ljuboja
Substitution80

Ersatzspieler

77
GabulovVladimir Gabulov (TW)
29
HeslWolfgang Hesl (TW)
8
GusevRolan Gusev
9
GuerreroJosé Paolo Guerrero
Substitution69
10
Jô
Substitution85
11
LauthBenjamin Lauth
Substitution80
Red Card85
17
KrasićMiloš Krasić
Substitution46
15
TrochowskiPiotr Trochowski
Substitution70
22
AldoninEvgeni Aldonin
Substitution76
16
KlingbeilRené Klingbeil
39
TaranovIvan Taranov
27
LaasAlexander Laas
50
GrigorievAnton Grigoriev
30
BenjaminCollin Benjamin

Trainer

Valeri Gazzaev (RUS) Thomas Doll (GER)

Schiedsrichter

Jan W. Wegereef (NED)

Schiedsrichter-Assistenten

Jantinus Meints (NED), Roger Geutjes (NED)

Vierter Offizieller

Bas Nijhuis (NED)

Legende:

  • ToreTore
  • EigentorEigentor
  • StrafstößeStrafstöße
  • Verschossene ElfmeterVerschossene Elfmeter
  • reds_cardRote Karten
  • yellow_cardsGelbe Karten
  • yellow_red_cardsGelb-Rote Karte
  • AuswechslungAuswechslung