Wird Barça doch noch abgefangen?

In Spanien hat Atlético plötzlich die große Chance, das Titelrennen spannend zu machen. Barcelonas einst komfortabler Vorsprung schmilzt dahin.

©AFP/Getty Images

Und da waren es nur noch fünf...

Vor wenigen Wochen thronte Barcelona noch mit elf Punkten Vorsprung an der Spitze der spanischen Tabelle, dieses Polster ist jetzt um mehr als die Hälfte zusammengeschmolzen. Atléticos Rückstand beträgt nur noch fünf Zähler und die Mannschaft von Diego Simeone wittert Morgenluft.

Bereits am Sonntag könnte das Titelrennen wieder völlig offen sein. Im Camp Nou kommt es zum Spitzenspiel zwischen dem Erst- und dem Zweitplatzierten und in Spanien wird heiß diskutiert, ob und wie sich Lionel Messi und Co. aus dem Tief ziehen können. 

Noch nicht ganz angekommen: Philippe Coutinho
Noch nicht ganz angekommen: Philippe Coutinho©AFP/Getty Images

Wenn die Katalanen ihrer Form weiter hinterherlaufen wie zuletzt, droht vor dem Achtelfinal-Rückspiel in der UEFA Champions League gegen Chelsea eine Drucksituation an einer Front, die man eigentlich schon im Griff zu haben schien.

Doch das 1:1-Remis gegen Las Palmas am Donnerstag war ein erneutes Indiz dafür, dass Barcelona die guten Leistungen aus der Endphase des Jahres 2017 nicht mit ins Frühjahr 2018 konservieren konnte.

"Wir spielen manchmal zu überhastet", so Trainer Ernesto Valverde und Andrés Iniesta fügte hinzu: "Es fällt uns schwer, die Angriff zu Ende zu spielen."

Lionel Messi hatte gegen Las Palmas einen schweren Stand
Lionel Messi hatte gegen Las Palmas einen schweren Stand©AFP/Getty Images

Kopflos und ineffizient? Das kennt man von Barcelona eigentlich nicht.

Natürlich wird Atlético trotz - oder gerade wegen - der Ergebniskrise von Barcelona hart für den Sieg im Camp Nou arbeiten müssen. Bei aller Kritik an der Punkteausbeute von Barça muss auch gesagt werden, dass es gegen Las Palmas genug Chancen gab, das Spiel zu gewinnen. Dann würde im Hinblick auf das Duell mit Atlético wohl auch keiner von einem "Endspiel" sprechen.

Oben