Wie Real Madrid aus Ronaldo einen Torjäger machte

Cristiano Ronaldo war erst 24, als er 2009 von Manchester United zu Real Madrid wechselte. Jetzt ist er 33 Jahre alt und UEFA.com analysiert seine Tor-Statistik seit seinem Weggang von Old Trafford.

Cristiano Ronaldo während der Saison 2010/11 bei Real Madrid
Cristiano Ronaldo während der Saison 2010/11 bei Real Madrid ©Getty Images

UEFA.com schaute sich die Statistiken des Portugiesen genauer an und fand dabei heraus, dass sich die Zahlen des Stürmers seit seinem Wechsel nach Spanien 2009 drastisch verändert haben.

• Ronaldo erzielte im Europapokal durchschnittlich alle 290 Minuten und 30 Sekunden ein Tor, bevor er zu Real Madrid ins Santiago Bernabéu wechselte. Danach brauchte er im Schnitt für ein Tor nur noch 84 Minuten, also nicht einmal ein gesamtes Spiel.

• Ronaldo traf mit Real Madrid in Europa auf 32 Mannschaften, nur gegen fünf davon erzielte er kein Tor: Barcelona, Dinamo Zagreb, Legia Warszawa, Napoli und Paris, der Gegner der "Königlichen" im Achtelfinale. Im Gegensatz dazu traf er als Spieler von Sporting CP und United nur gegen zehn der insgesamt 25 Gegner.

Gegen wen hat Ronaldo mit Real Madrid getroffen?

Gegner Spiele Minuten Tore Minuten pro Tor
AC Milan 2 180 1 180 Minuten
Ajax 5 450 7 64 min, 17 sek
APOEL 4 360 6 60 min
Atlético 6 600 4 150 min
Auxerre 2 162 1 162 min
Barcelona 2 180 - -
Basel 2 180 2 90 min
Bayern 6 583 9 64 min, 47 sek
CSKA Moskva 2 180 3 60 min
Dinamo Zagreb 1 90 - -
Dortmund 9 800 7 114 min, 17 sek
Galatasaray 3 270 6 45 min
Juventus 5 450 7 64 min, 17 sek
København     2 180 3 60 min
Legia 2 180 - -
Liverpool 2 165 1 165 min
Ludogorets 2 180 2 90 min
Lyon 6 524 3 174 min, 40 sek
Malmö 2 180 6 30 min
Man. City 3 270 1 270 min
Man. United 3 187 2 93 min, 30 sek
Marseille 2 160 4 40 min
Napoli 2 180 - -
Paris 2 180 - -
Roma 2 179 2 89 min, 30 sek
Schalke 4 360 7 51 min, 26 sek
Sevilla 1 90 2 45 min
Shakhtar 2 180 5 36 min
Sporting CP 2 180 1 180 min
Tottenham 4 335 4 83 min, 45 sek
Wolfsburg 2 180 3 60 min
Zürich 2 110 2 55m min
TOTAL 96 8485 101 84 min

Wie Ronaldo bei Real Madrid in Schwung kam

In seiner ersten Saison bei Real Madrid 2009/10 erzielte Ronaldo 33 Tore in allen Wettbewerben zusammen, Im darauf folgenden Sommer kam Trainer José Mourinho zu Real – und Ronaldo schoss noch mehr Tore. Über 50 Treffer waren es jeweils in den nächsten sechs Spielzeiten, erst 2016/17 sank die Anzahl mit 42 erstmals wieder auf unter 50.

Mourinho kreierte eine neue Rolle für Ronaldo. Er durfte auf seiner bevorzugten linken Seite bleiben und bekam im Angriff alle Freiheiten. "Ist er ein Stürmer?", fragte sch der Trainer 2011. "Ich glaube schon, dass er das ist. Sein Spiel ist es, im Eins-gegen-Eins den Weg zum Tor zu suchen. Ist er ein Flügelspieler? Nein, weil er auch ein Torjäger ist. Wieviele Tore erzielst du als Flügelspieler pro Saison, ein halbes Dutzend? Ich denke, er ist eine Mischung aus Beidem. Er hat alles."

Nachdem er sich voll und ganz auf das Toreschießen konzentrieren durfte, avancierte er zum Torjäger mit Matchwinner-Qualitäten. Diesen Status hat er sich bis heute bewahrt - auch mit 33. "Er weiß, dass er nicht die ganze Zeit rauf und runter laufen kann", sagte sein ehemaliger United-Teamkollege Gary Neville. "Er weiß, dass er nicht immer an allen Gegenspielern vorbeidribbeln kann. Aber ist ein Torjäger, ein Vollstrecker, ein sehr guter."

Aber wie lange kann er das noch sein? Ronaldos Arzt José Carlos Noronha sagte: "Er hat einen einzigartigen Körperbau und ist wie diese Autos, die ohne Panne Millionen von Kilometern abspulen können." Er könnte also auch noch als Mit-Dreißiger solche Zahlen hinlegen.

Gegen wen hat Ronaldo mit Sporting CP und Manchester United getroffen?

Gegner Spiele Minuten Tore Minuten pro Tor
Aalborg 1 90 - -
AC Milan 4 333 1 333 min
Arsenal 2 180 2 90 min
Barcelona 3 270 - -
Benfica 4 337 - -
Celtic 3 262 - -
Chelsea 1 120 1 120 min
Debrecen 2 157 1 157 min
Dinamo Bucureşti 1 64 - -
Dynamo Kyiv 2 180 3 60 min
Fenerbahçe 1 90 - -
Internazionale 3 212 1 212 min
København 2 180 - -
LOSC Lille 4 320 - -
Lyon 4 360 1 360 min
Napoli 2 180 - -
Panathinaikos 1 90 - -
Partizan 2 118 - -
Porto 4 201 1 201 min
Rangers 1 90 - -
Roma 4 360 3 120 min
Sparta Praha 2 79 - -
Sporting CP 2 177 2 88 min, 30 sek
Stuttgart 1 90 - -
Villarreal 4 288 - -
TOTAL 58 4648 16 290 min, 30 sek

Wie sich Ronaldo bei Manchester United veränderte

Nachdem er als talentierter Teenager von Sporting CP zu United gewechselt war, wurde er im Old Trafford wegen seiner schnellen Füße und Übersteiger schnell zum Gesprächsthema Nummer 1. Trainer Sir Alex Ferguson wollte aber aus dem Flügelspieler auch einen Teamplayer machen.

Ronaldo feiert den #UCL-Triumph 2008
Ronaldo feiert den #UCL-Triumph 2008©Getty Images

Im Laufe der Zeit sollte er immer häufiger nach innen ziehen und den Abschluss suchen statt zu flanken. Außerdem wollte man ihn etwas abhärten und robuster werden lassen. "Im Training sollten die Trainer nicht so genau hinschauen, wenn er mal gefoult wurde", erinnerte sich Coach Tony Coton an Ronaldos erste Jahre bei United.

Ganz nebenbei stärkte Ronaldo seine Physis nun in endlosen Aufenthalten im Fitnessstudio. Alle Trainer bei United attestierten ihm einen unglaublichen Einsatz, um sich zu verbessern. Auch Sir Alex erkannte das. "Ronaldo ist das perfekte Beispiel für einen Spieler, der aus sich etwas macht”, sagte er. „Viele Trainer behaupten vielleicht, dass ich ihn stark gemacht hätte. Aber es war Ronaldo selbst, der sich zu dem gemacht hat, was er ist."

Oben