Fünfjahreswertung: Deutschland kann sich steigern

Mit drei Siegen und zwei Unentschieden aus sechs Spielen haben sich die Bundesligisten in dieser Europapokal-Wocher achtbar geschlagen, dennoch waren die drei Topnationen noch besser.

Bayern konnte als einziger der drei deutschen UCL-Teams in dieser Woche einen Sieg einfahren
Bayern konnte als einziger der drei deutschen UCL-Teams in dieser Woche einen Sieg einfahren ©AFP/Getty Images

Deutschland sammelte in dieser Woche 1,143 Wertungspunkte für die UEFA-Fünfjahreswertung, Italien brachte es auf 1,167 Punkte, England auf 1,285 und Spanien sogar auf 1,438 Zähler.

Damit hat sich der Rückstand auf den Tabellendritten Italien auf 1,275 Punkte vergrößert. Der Vorsprung auf Platz fünf, den derzeit Frankreich belegt, beträgt allerdings beruhigende 15,060 Punkte. Ein Absturz auf Platz fünf würde den vierten Startplatz in der UEFA Champions League kosten. Die Franzosen verbuchten diese Woche nur 0,833 Punkte.

Zur Sorge gibt allerdings die Tatsache Anlass, dass die Bundesliga in der laufenden Saison in Europa mit 4,571 Punkten nur auf Platz 13 liegt. Neben den drei Führenden Spanien, England und Italien sind außerdem noch Frankreich, Russland, Portugal, die Ukraine, Österreich, Dänemark, Zypern, Israel und Serbien besser.

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2017/18 nach dem 4. Spieltag der Gruppenphasen von UEFA Champions League und UEFA Europa League (gesamte Rangliste hier):

1. Spanien - 95,426
2. England - 69,176
3. Italien - 67,461
4. Deutschland - 66,141
5. Frankreich - 51,081
6. Russland - 47,982
7. Portugal - 43,248
8. Ukraine - 38,333
9. Belgien - 37,700
10. Türkei - 33,000

Für den BVB reichte es gegen APOEL nur zu einem Unentschieden
Für den BVB reichte es gegen APOEL nur zu einem Unentschieden©Getty Images