Play-offs: Wichtige Fakten zu allen Partien

UEFA.com hat die zehn Play-off-Duelle genauer unter die Lupe genommen und dabei festgestellt, dass Celtic und Astana schon in der vergangenen Saison die Klingen gekreuzt hatten.

Astanas Yuri Logvinenko 2016/17 gegen Leigh Griffiths von Celtic
Astanas Yuri Logvinenko 2016/17 gegen Leigh Griffiths von Celtic ©Getty Images

Ligaweg

İstanbul Başakşehir (TUR) - Sevilla (ESP)
• İstanbul Başakşehir trifft in einem UEFA-Wettbewerb erstmals auf einen spanischen Klub.

• Die Spanier gewannen in der Gruppenphase ihrer triumphalen Saison im UEFA-Pokal 2005/06 mit 3:0 im Estadio Ramón Sánchez Pizjuán gegen Beşiktaş.

• Weniger glücklich verlief es für Sevilla in der UEFA Champions League 2007/08, als man an Fenerbahçe scheiterte. Im Achtelfinal-Hinspiel verloren die Andalusier 2:3 in Istanbul, ehe Sevilla das Rückspiel ebenfalls mit 3:2 gewann, dann aber im Elfmeterschießen verlor.

Young Boys (SUI) - CSKA Moskva (RUS)
• Die Young Boys haben beide bisherigen Heimspiele gegen russische Klubs gewonnen, beide Auswärtspartien jedoch verloren. Die Schweizer schlugen Zenit im Hinspiel der Runde der letzten 32 in der UEFA Europa League 2010/11 mit 2:1, schieden nach einem 1:3 in St. Petersburg jedoch aus; in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2012/13 verloren sie 0:2 bei Anji, setzten sich zuhause jedoch mit 3:1 durch.

• CSKA hat beide vorherigen Spiele gegen einen Schweizer Gegner für sich entscheiden können. In der UEFA Europa League 2010/11 gewannen die Russen 3:0 bei Lausanne-Sport und 5:1 zuhause.

Nizzas Mario Balotelli will erstmals gegen Napoli gewinnen
Nizzas Mario Balotelli will erstmals gegen Napoli gewinnen©Getty Images

Napoli (ITA) - Nizza (FRA)
• Napoli gewann seine letzten beiden Spiele gegen ein französisches Team: 2:1 auswärts und 3:2 zuhause in der Gruppenphase 2013/14 gegen Marseille.

• Nizza hat in einem UEFA-Wettbewerb noch nie gegen ein italienisches Team gespielt.

• Mario Balotelli wurde bei AC Milans 1:2-Heimpleite gegen Napoli am 22. September 2013 vom Platz gestellt. In fünf Spielen mit Internazionale und Milan gegen Napoli schaffte er keinen einzigen Sieg und erzielte auch kein Tor.

Hoffenheim (GER) - Liverpool (ENG)
• Für Hoffenheim ist es der erste Auftritt überhaupt im Europapokal.

• Liverpool ist seit sechs Spielen gegen deutsche Teams ungeschlagen. Die Gesamtbilanz: 36 Spiele, 17 Siege, 13 Remis, 6 Pleiten, 58:31 Tore (11 Siege, 3 Remis zuhause; 2 Siege, 8 Remis, 4 Pleiten auswärts).

Liverpools Roberto Firmino trifft auf Ex-Klub Hoffenheim
Liverpools Roberto Firmino trifft auf Ex-Klub Hoffenheim©Getty Images

• Liverpools Trainer Jürgen Klopp traf als Coach in Deutschland 16 Mal auf Hoffenheim. Seine Bilanz mit Mainz: 1 Remis, 1 Pleite. Seine Bilanz mit Dortmund: 5 Siege, 5 Remis, 4 Pleiten.

• Liverpools Offensivkraft Roberto Firmino spielte zwischen 2011 und 2015 bei Hoffenheim und erzielte in 140 Ligaspielen 38 Treffer.

Sporting CP (POR) - FCSB (ROU)
• Sporting hat bislang sechs Partien gegen rumänische Gegner bestritten – dabei gewann jeweils das Heimteam, während das Auswärtsteam keinen einzigen Treffer zustande brachte: 7:0 und 0:2 im UEFA-Pokal 1990/91 gegen den FC Timişoara, 1:0 und 0:2 gegen Dinamo Bucureşti im UEFA-Pokal 1991/92, 2:0 und 0:1 gegen Vaslui in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2011/12.

• FCSB hat nur eine seiner bisherigen sechs Partien gegen portugiesische Gegner gewonnen: 2:1 gegen Rio Ave in der Gruppenphase der UEFA Europa League 2014/15; auswärts gab es ein 2:2-Remis. Alle anderen vier Partien absolvierten die Rumänen gegen Benfica.

Sechs herrliche Treffer der Play-off-Runde
Sechs herrliche Treffer der Play-off-Runde

Meisterweg

Qarabağ (AZE) - København (DEN)
• Die beiden Teams trafen 1998/99 in der Qualifikation des Pokals der Pokalsieger aufeinander. Der FCK setzte sich dabei mit insgesamt 10:0 durch (6:0 zuhause, 4:0 auswärts).

APOEL (CYP) - Slavia Praha (CZE)
• Dieses Duell hat es zuvor noch nie gegeben, für Slavia ist es sogar das erste Duell gegen einen zyprischen Gegner.

Olympiacos (GRE) - Rijeka (CRO)
• Dieses Duell hat es zuvor noch nie gegeben, für Rijeka ist es sogar das erste Duell gegen einen griechischen Gegner.

Fünf Play-off-Sensationen
Fünf Play-off-Sensationen

Celtic (SCO) - Astana (KAZ)
• Die beiden Teams trafen bereits in der letzten Saison in der dritten Qualifikationsrunde aufeinander, dabei setzte sich Celtic durch. Nach einem 1:1-Remis in Kasachstan gewannen die Schotten 2:1 in Glasgow. Leigh Griffiths traf in beiden Partien, Moussa Dembélés Elfmetertor in der 90. Minute des Rückspiels war schlussendlich entscheidend.

Hapoel Beer-Sheva (ISR) - Maribor (SVN)
• Dieses Duell hat es zuvor noch nie gegeben, Hapoel hat zudem noch nie gegen ein slowenisches Team gespielt.