Young Boys schalten Kiew aus, Salzburg und Ajax scheitern

Am Mittwoch standen 14 Rückspiele der dritten Qualifikationsrunde an: Während Salzburg erneut scheiterte, setzten sich die Young Boys gegen Dynamo Kiew durch und freuen sich jetzt auf die Play-off-Auslosung am Freitag.

Nizza setzte sich gegen Ajax durch
Nizza setzte sich gegen Ajax durch ©Getty Images

RÜCKSPIELE DER DRITTEN QUALIFIKATIONSRUNDE

Ligaweg
Ajax - Nizza 2:2 (Gesamt: 3:3, Nizza kommt aufgrund der Auswärtstorregel weiter)
CSKA Moskva - AEK 1:0 (Gesamt: 3:0)
İstanbul Başakşehir - Club Brugge 2:0 (Gesamt: 5:3)
Plzeň - FCSB 1:4 (Gesamt: 3:6)
Young Boys - Dynamo Kyiv 2:0 (Gesamt: 3:3, YB weiter)

Meisterweg
APOEL - Viitorul 4:0 n.V. (Gesamt: 4:1)
BATE - Slavia Praha 2:1 (Gesamt: 2:2, Slavia weiter)

FH - Maribor
 0:1 (Gesamt: 0:2)
København - Vardar 4:1 (Gesamt: 4:2)

Legia - Astana 1:0 (Gesamt: 2:3)
Ludogorets - Hapoel Beer-Sheva 3:1 (Gesamt: 3:3, Beer-Sheva weiter)
Olympiacos - Partizan 2:2 (Gesamt: 5:3)
Rijeka - Salzburg 0:0 (Gesamt: 1:1, Rijeka weiter)

Rosenborg - Celtic 0:1 (Gesamt: 0:1)
Sheriff - Qarabağ 1:2 (Gesamt: 1:2)

Die Partie Sheriff gegen Qarabağ war bereits am Dienstag über die Bühne gegangen.

İstanbul Başakşehir feiert ein Tor gegen Club Brugge
İstanbul Başakşehir feiert ein Tor gegen Club Brugge©AFP

Emmanuel Adebayor traf für sein neues Team İstanbul Başakşehir gegen Club Brugge. Nizza setzte sich gegen Ajax, den Finalisten der UEFA Europa League 2017 durch, während die Young Boys kurz vor Schluss dank Jordan Lotomba den entscheidenden zweiten Treffer gegen Dynamo Kyiv markierten. Salzburg scheiterte unterdessen zum zehnten Mal in Folge in der Qualifikation. 

PLAY-OFF-AUSLOSUNG

Die Klubs mit den fünf höchsten Koeffizienten in jedem Weg - dies gilt für Liga- und Meisterweg - werden gesetzt und treffen auf die anderen fünf Teams in ihrem Weg. Insgesamt gibt es dementsprechend zehn Begegnungen. Im Ligaweg sind Sevilla, Napoli, Liverpool, Sporting CP und Hoffenheim automatisch für die Play-offs qualifiziert. Die Auslosung ist am Freitag ab 12 Uhr MEZ per Live-Stream auf UEFA.com zu sehen.

Oben