Real Madrid beendet fünfjährige Durststrecke

Real Madrid ist erstmals seit 2012 wieder spanischer Meister, wie haben sich die Königlichen diesen Titel trotz starker Konkurrenz von Barcelona gesichert?

Real Madrid holte dank eines Sieges in Málaga den Meistertitel
Real Madrid holte dank eines Sieges in Málaga den Meistertitel ©AFP/Getty Images

Wie haben sie den Titel geholt?
Nach sehr erfolgreichen sechs Monaten unter Trainer-Neuling Zinédine Zidane, der gleich in seiner ersten Saison die UEFA Champions League gewinnen konnte, fragten sich viele, wie der Franzose sein Team in seiner ersten kompletten Saison in den Griff bekommen würde. Die Antwort war beeindruckend - mit nur drei Niederlagen sicherte sich Real trotz scharfer Konkurrenz des FC Barcelona den ersten Meistertitel seit 2012.

Cristiano Ronaldo: Das 7. Jahr in Folge Reals bester Torschütze
Cristiano Ronaldo: Das 7. Jahr in Folge Reals bester Torschütze©Getty Images

Schlüsselzahl: 5
In den letzten fünf Jahren mussten sich die Real-Fans mit zwei Triumphen in der Königsklasse trösten, in der Liga war am Ende stets Barcelona oder Atlético einen Tick besser. Jetzt ist Titel Nummer 33 aber unter Dach und Fach. Bemerkenswert: Seit den 1980er Jahren haben die Fans im Bernabéu nie länger als fünf Spielzeiten auf den nächsten Meistertitel warten müssen!

Die Gegner
In der letzten Saison kämpften gleich drei Teams bis zum vorletzten Spieltag um die Meisterschaft, doch seit Sevilla im März die Luft ausgegangen ist, ging es diese Saison nur noch um Real oder Barcelona. Doch während sich die Katalanen völlig unnötige Ausrutscher gegen Deportivo und Málaga leisteten, kassierte Real in den letzten Wochen nur noch die Heimschlappe gegen den Erzrivalen.

Gibt's das Double?
Celta Vigo warf Real im Viertelfinale der Copa del Rey aus dem Rennen, doch ein Eisen haben die Königlichen noch im Feuer: Sollte Real am 3. Juni in Cardiff gegen Juventus triumphieren, wäre es das erste Double aus Meisterschaft und Königsklasse seit 1957/58. Außerdem wären die Madrilenen der erste Champion der UEFA-Champions-League-Ära, der seinen Titel erfolgreich verteidigt hätte.

Luft nach oben
Reals Offensive ist über jede Kritik erhaben: Sie haben in 64 Pflichtspielen in Folge getroffen und in der Liga 106 Tore erzielt. Doch die Defensive könnte sicher noch verbessert werden, mit 41 Gegentoren kassierte Real mehr Treffer als Atlético (27), Villarreal (33) und Barcelona (37).

Höchster Sieg: 6:1 gegen Real Betis, 5:0 gegen Granada   
Höchste Niederlage: 1:2 gegen Sevilla, 1:2 gegen Valencia, 2:3 gegen Barcelona
Bester Torschütze: Cristiano Ronaldo (24)

Oben