Fünfjahreswertung: Deutschland kann Spanien-Patzer nicht nutzen

Spanien konnte in dieser Woche nicht wie gewohnt punkten, doch weil auch zwei deutsche Klubs Niederlagen kassieren, konnte der Rückstand auf den Spitzenreiter der UEFA-Fünfjahreswertung nicht verkürzt werden.

Bayern players celebrate
©AFP/Getty Images

Die Bundesligaklubs haben es diese Woche verpasst, in der UEFA-Fünfjahreswertung Boden gut zu machen auf die führende Nation Spanien.

Zwar stehen Barcelona, Villarreal und Celta Vigo nach ihren Niederlagen vor dem Aus, doch weil auch Dortmund und Mönchengladbach verloren, konnte der Rückstand nicht verkürzt werden. Die spanischen Klubs sammelten insgesamt 0,572 Punkte und damit noch ein Tausendstel mehr als die zweitplatzierten Bundesliga-Vereine (0,571).

Verlierer der Woche war England mit nur 0,285 Punkten. Die meisten Zähler holte Italien (0,667). Damit festigte die Serie A ihren vierten Platz, der in der übernächsten Saison auch vier UEFA-Champions-League-Startplätze garantiert.

Wichtig aus Sicht der Bundesliga ist der Vorsprung auf den Tabellenfünften Frankreich - weil ab der Saison 2018/19, um die es hier bereits geht, der Fünfte erheblich weniger Startplätze in den UEFA-Wettbewerben haben wird als die vier Bestplatzierten.

Die UEFA-Fünfjahreswertung 2016/17 nach der ersten Europapokal-Woche 2017 (gesamte Rangliste hier):

1. Spanien - 98,856 Punkte
2. Deutschland - 77,069
3. England - 72,676
4. Italien - 70,665
5. Frankreich - 53,665
6. Russland - 49,532
7. Portugal - 49,332
8. Ukraine - 42,633
9. Belgien - 39,400
10. Türkei - 37,400

Dortmund players
Der BVB kassierte eine unglückliche Niederlage bei Benfica©Getty Images

Schalke players celebrate
Schalke feierte einen Sieg bei PAOK©AFP/Getty Images

 

Christoph Kramer (Mönchengladbach) & Milan Badelj (Fiorentina)
Gladbach verlor zu Hause gegen Florenz©Getty Images