Geniale Fußballer: Philipp Lahm

Für Josep Guardiola ist er der "intelligenteste Spieler" überhaupt, Joachim Löw bezeichnet ihn als "Musterprofi". Unsere Hommage an den langjährigen Kapitän des FC Bayern.

Philipp Lahm auf dem Höhepunkt seiner Vereinskarriere: 2013 gewinnt der FC Bayern die Königsklasse
Philipp Lahm auf dem Höhepunkt seiner Vereinskarriere: 2013 gewinnt der FC Bayern die Königsklasse ©Getty Images

Philipp Lahm spielte über 500 Mal für den FC Bayern und führte Deutschland 2014 als Kapitän zum Titel bei der FIFA-Weltmeisterschaft. Im Sommer hängte Lahm seine Schuhe an den Nagel.

Andere sagen
"Einer der Gründe für meine Zeit beim FC Bayern ist das persönliche Verhältnis mit Philipp Lahm. Er hat von Anfang an viel geholfen. Ich habe vorher noch nie einen Rechtsverteidiger gesehen, der die Spielweise einer Mannschaft dominieren kann. Er ist immer gut, ich habe noch nie ein schlechtes Spiel von Philipp gesehen. Philipp wird für mich immer ein spezieller Mensch in meinem Leben sein. Er ist eine absolute Legende und der intelligenteste Spieler, den ich je in meiner Karriere trainiert habe."
Josep Guardiola, Ex-Trainer Bayern

"Philipp ist ein Musterprofi, der alles dem Erfolg unterordnet. Dank seiner Spielintelligenz und Vielseitigkeit spielt er seit Jahren international auf einem absoluten Top-Niveau, er ist ein Weltklassespieler. Philipp war für mich immer ein zentraler und ganz wichtiger Ansprechpartner, mit dem wir unsere Ideen diskutieren konnten. Er kann auf seine Laufbahn stolz sein, er ist ein großartiger Spieler mit Herz, Leidenschaft und Charakter, der viel für den DFB geleistet hat. Er stand in der Nationalmannschaft für Konstanz, Verlässlichkeit und höchstes Niveau. Er hat eine natürliche Autorität, übernimmt Verantwortung, ist kommunikativ und ein absoluter Anführer."
Joachim Löw, Bundestrainer

Philipp Lahm - ein Naturtalent
Philipp Lahm - ein Naturtalent©Getty Images

"Einer seiner ehemaligen Trainer hat mal gesagt: 'Philipp hat schon im Bauch angefangen, Fußball zu spielen.' Er hatte gerade erst mit dem Laufen angefangen, da war er schon immer mit einem Softball unterwegs. Ansonsten hätte er alles kaputtgeschossen. Manchmal sind wird zum FT Gern gegangen, um seinem Vater und seinem Onkel zuzusehen. Er hat dann immer an der Seitenlinie gespielt. Als er fünf Jahre alt war, hat ihm der Trainer gesagt, er soll sich endlich anmelden."
Daniela Lahm, Philipps Mutter

Erfolgsfaktoren
Bayern
• Als waschechter Münchner trat Lahm erstmals im Ortsteil Gern gegen den Ball. Nach sechs Jahren beim FT Gern stand er vor der Entscheidung, sich entweder dem FC Bayern oder 1860 München anzuschließen. Lahm wurde ein Roter, weil er beim FCB zusätzlich die Möglichkeit bekam, Balljunge im Olympiastadion zu sein.

• Lahm kann acht Bundesliga-Titel vorweisen, außerdem wurde er mit der A-Jugend zwei Mal Deutscher Meister.

Lahm während seiner Lehrjahre in Stuttgart
Lahm während seiner Lehrjahre in Stuttgart©Getty Images

• Alleine seine Entwicklung auf verschiedenen Positionen ist ein Buch wert. Als Lahm 2003 für zwei Jahre auf Leihbasis zum VfB Stuttgart ging, setzte ihn Felix Magath dort als Linksverteidiger ein. Diese Rolle bekleidete er später auch in der Nationalmannschaft und beim FC Bayern. Auf eigenen Wunsch hin wechselte er einige Jahre später auf die rechte Seite. Während der Guardiola-Ära beim FC Bayern wurde klar, dass Lahm auch einen hervorragenden Mittelfeldlenker geben kann.

• Die bittere Niederlage gegen Chelsea im Finale der UEFA Champions League 2012 im eigenen Stadion war laut Lahm der Schlüssel zum Triumph im Wembley zwölf Monate später: "Nach so einem Spiel kann eine Mannschaft entweder auseinanderfallen oder enger zusammenwachsen. Wir haben Letzteres getan."

• 2016 überholte er Oliver Kahn als Bayerns Rekordspieler in der UEFA Champions League. "Wie ich hat Olli einen Titel geholt. Auch in der Hinsicht würde ich ihn gerne überholen." Kahn konnte sich einen Scherz nicht verkneifen: "103 Spiele und kein einziges Tor. Das muss man erst einmal hinbekommen!"

• Erst nachdenken, dann reden. Lahm ist sehr vorsichtig bei seiner Wortwahl. Im Jahr 2009 kritisierte er die Spielphilosophie und die Transferpolitik des FC Bayern: "Man darf die Spieler nicht nur kaufen, weil sie gut sind." Dafür handelte er sich eine Geldstrafe von 50.000 Euro ein. "Ich denke, das Geld war gut investiert", sagte er später.

Team des Jahres der UEFA.com-User: 2006, 2008, 2012, 2013, 2014

Video: Lahms Siegtor gegen die Türkei
Video: Lahms Siegtor gegen die Türkei

Deutschland
• Über sein Traumtor beim Auftaktspiel der FIFA-WM 2006: "Der Ball sollte genau dahin gehen. Ich habe mir die Kugel vorgelegt und mit Auge in den Winkel geschlenzt. Für mich war es das Tor des Jahres, es war sogar das Tor meines Lebens." Den wichtigsten Treffer für die DFB-Elf markierte er in letzter Minute beim Halbfinalsieg gegen die Türkei während der UEFA EURO 2008.

• Ab der WM 2006 und bis zu seinem Rücktritt aus der Nationalmannschaft acht Jahre später wurde er bei allen großen Turnieren in die All-Star-Mannschaft gewählt: Bei der WM 2006, 2010 und 2014, sowie bei der UEFA EURO 2008 und 2012.

• Ohne Fernando Torres wäre der Trophäenschrank von Lahm wohl noch etwas praller gefüllt. Im Jahr 2002 schoss der Spanier das entscheidende Tor gegen Deutschland und Lahm beim U19-EURO-Endspiel und startete sein Dasein als Lahm-Quälgeist. Sechs Jahre später, im Finale der EURO 2008, setzte sich El Niño im Laufduell gegen Lahm durch und schoss Spanien zum EM-Titel. Damit nicht genug: Torres fügte Lahm auch im WM-Halbfinale 2010, im Champions-League-Endspiel 2012 und im Champions-League-Halbfinale 2015 empfindliche Niederlagen zu.

Lahm tröstet Oscar nach dem WM-Halbfinale 2014
Lahm tröstet Oscar nach dem WM-Halbfinale 2014©Getty Images

• Lahms bodenständige Art spiegelte sich nach dem 7:1-Kantersieg von Deutschland im WM-Halbfinale 2014 gegen Brasilien wider: "Niemand will, dass der Gegner Fehler macht, die auf diesem Niveau sonst nicht passieren."

Hätten Sie es gewusst?
• Lahm hat eine Stiftung gegründet, die sich vor allem darum bemüht, das Leben von Kindern in armen Gebieten Südafrikas zu verbessern. Zu den Projekten gehört ein Fußballverein in der Nähe von Johannesburg, außerdem veranstaltet die Stiftung regelmäßige Events und Turniere im Land.

• Zwischen September 2014 und Oktober 2015 blieb Lahm in der Bundesliga ohne Foul.

• Es ist extrem schwer, in Lahms Karriere Negativrekorde oder schlechte Statistiken zu finden. Aber: Kein Bayern-Spieler hat öfter gegen Dortmund verloren als Lahm (7).

• Er ist Deutschlands jüngster WM-Kapitän. Als Michael Ballack vor der Endrunde in Südafrika verletzungsbedingt passen musste, bekam der damals 26-jährige Lahm die Binde.

Bayern bezwingt BVB und besteigt den Thron
Bayern bezwingt BVB und besteigt den Thron

Er sagt
"Der Druck war enorm hoch, so etwas hatte ich noch nie zuvor gespürt. Das ist ein unglaubliches Gefühl, vor allem weil wir das Finale zu Hause so knapp im Elfmeterschießen verloren hatten. Man konnte von Beginn an sehen, dass großer Druck auf der Mannschaft lastete."
Über den Wembley-Triumph 2013

"Ich bin noch ein sehr junger Spieler, der noch nichts erreicht hat. Ich muss noch so viel lernen."
Zitat aus 2004

"Egal wie meine Karriere jetzt ausgeht, ich werde immer auf eine Laufbahn zurückblicken, die einfach Spaß gemacht hat und die erfolgreich war. Ich hatte wirklich eine schöne Zeit. Ich würde gerne nochmals die Champions League gewinnen. Wenn man diesen Wettbewerb mal gewonnen hat, will man das Gefühl nochmals erleben."
Einige Monate vor seinem Karriereende - der Traum blieb unerfüllt

"Es hat mir immer Freude gemacht, die Spielweise meiner Mannschaft mitzulenken - sei es durch das eigene Spiel, sei es durch die Arbeit im Training oder durch Gespräche mit Kameraden und dem Trainer. Kapitän zu sein ist der höchste Ausdruck dafür, dass diese Einstellung geschätzt wird."
In seiner Biographie

"Heute muss ein Profifußballer ein Mindestmaß an sozialen Qualitäten haben, denn sonst wird er in der Mannschaft isoliert sein und am Ende scheitern. ... Ich glaube, dass jeder guter Spieler über Talent, Ehrgeiz, Disziplin und soziale Kompetenz verfügen muss."
In seiner Biographie

"Es gab Gespräche, aber am Ende habe ich für mich entschlossen, dass es nicht der richtige Zeitpunkt ist, danach beim FC Bayern einzusteigen. Es gibt keine Planungen. Ab Sommer bin ich Privatier, kann mich um andere Dinge kümmern. Ich will mich umhören, umschauen, mich mit anderen Menschen treffen."
Über die Entscheidung, nach dem Karriereende nicht als FCB-Sportdirektor anzufangen

Oben