Kaum Überraschungen am Mittwoch

Ein früherer Held aus der UEFA Champions League traf und Dundalk wird von einem bekannten Gesicht heimgesucht - doch das wahre Drama fand bei Olimpija statt, die zwischenzeitlich 0:4 zurücklagen.

Steven Lennon macht den Ausgleich für FH gegen Dundalk
Steven Lennon macht den Ausgleich für FH gegen Dundalk ©Sportsfile

Rosenborg - IFK Norrköping 3:1
Früher war Rosenborg Stammgast in der UEFA Champions League und nach neun Jahren, in denen nichts lief, starteten sie jetzt stark. In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte trafen Hólmar Eyjólfsson, Pål André Helland und Yann-Erik de Lanlay; Norrköping, deren letzte Europapokalteilnahme 1963/64 gegen AC Milan war, hat dank Sebastian Anderssons Treffer noch ein wenig Hoffnung.

Ludogorets durfte zweimal jubeln
Ludogorets durfte zweimal jubeln©Meridian Match

Ludogorets Razgrad - Mladost Podgorica 2:0
Ludogorets brachte sich gegen den UEFA Champions League-Debütanten in eine gute Position und wieder war es der Held ihrer Gruppenphasenteilnahme 2014/15, Cosmin Moţi, der den Unterschied machte. Er brachte sein Team in der 13. Minute per Elfmeter in Führung; Jody Lukoki baute die Führung für den Gastgeber aus.

Crusaders - København 0:3
Der Führungstreffer in der sechsten Minute durch Federico Santander gab den Ton in Belfast an; Andreas Cornelius und Rasmus Falk trafen ebenfalls, wodurch die Nordiren nächsten Dienstag in Kopenhagen von einer gigantischen Aufgabe stehen.

Olimpija Ljubljana - Trenčín 3:4
Vielleicht können sich die Crusaders von Olimpija inspirieren lassen, die nach 32 Minuten mit 0:4 zurücklagen und nach zwei Treffern vor der Halbzeit und einem dritten in der 89. Minute durch den 20-jährigen Blessing Eleke nächsten Mittwoch in der Slowakei noch hoffen können.

Dundalk - FH Hafnarfjördur 1:1
Der ehemalige Dundalk-Stürmer Steven Lennon schoss in der 77. Minute den Ausgleich für die Gäste aus Island gegen sein Ex-Team. Der irische Meister dominierte und ging durch David McMillan (66.) in Führung, doch Lennon schlug zurück und der Vorteil liegt auf Seiten von FH.

Žalgiris' Kaludjerović will sich durchkämpfen
Žalgiris' Kaludjerović will sich durchkämpfen©LFF

Žalgiris - Astana 0:0
Astana erreichte letzte Saison die Gruppenphase, doch dieser Höhenflug des kasachischen Meisters schien in Litauen bei Žalgiris weit entfernt. Doch Stanimir Stoilovs Team, das in der Liga zehn Punkte Vorsprung hat, wird selbstbewusst ins Rückspiel am Mittwoch gehen.

Partizani - Ferencváros 1:1
Weniger als drei Wochen nach dem Ausscheiden Ungarns aus der UEFA EURO 2016 schoss Stürmer Dániel Böde den Ausgleich der Gäste in der 71. Minute. Realdo Fili hatte die Gastgeber aus Albanien kurz nach der Pause in Führung gebracht. Das Rückspiel findet nächsten Mittwoch statt.

Crvena zvezda siegte bei Valletta
Crvena zvezda siegte bei Valletta©Domenic Aquilina

Lincoln - Celtic 1:0
Valletta - Crvena zvezda 1:2

TNS - APOEL 0:0
BATE Borisov - Seinäjoki 2:0
Salzburg - Liepāja 1:0
Hapoel Beer-Sheva - Sheriff 3:2
Vardar - Dinamo Zagreb 1:2
Dinamo Tiflis - Alashkert 2:0
Zrinjski - Legia Warschau 1:1
Qarabağ - Dudelange 2:0

Oben