Real Madrids Deutschland-Fluch: Vier Siege in 30 Partien

Wenn Real Madrid im Viertelfinale beim FC Bayern antritt, kämpfen die Königlichen gegen eine schwarze Serie, denn von bisher 30 Spielen in Deutschland konnten sie nur vier gewinnen.

©Getty Images

Real Madrid hat in den letzten sechs Jahrzehnten fast jede Festung gestürmt, die sich auf den Europapokalreisen vor den Königlichen auftat - mit einer Ausnahme. Wann auch immer Real die Reise nach Deutschland antreten musste, gab es mit schöner Regelmäßigkeit Hiebe für die erfolgsverwöhnten Madrilenen.

In mittlerweile 30 Spielen auf deutschem Boden kassierte Real 19 Niederlagen und feierte nur vier Siege. Wir blicken auf die denkwürdigsten Pleiten der Madrilenen zurück.

Hamburger SV - Real Madrid 5:1
Pokal der europäischen Meistervereine 1979/80, Halbfinale

Madrid stand nach einem 2:0 im Hinspiel schon mit einem Bein im Finale. Doch in einem Spiel, von dem alle HSV-Fans noch heute mit Tränen in den Augen sprechen, zerstörten die Hanseaten schnell alle Träume der Spanier. Schon nach 16 Minuten hatten Manfred Kaltz per Elfmeter und Horst Hrubesch per Kopf den Hinspielrückstand ausgeglichen.

Laurie Cunningham konnte zwar verkürzen, doch dann rollte wieder die HSV-Lawine über Real hinweg. Erneut Kaltz und Hrubesch sorgten für ein 4:1, ehe Caspar Memering in der Schlussminute alles klar machte. "Die Fans wollten danach gar nicht mehr nach Hause gehen und blieben noch über eine Stunde im Stadion", erinnert sich Abwehrspieler Ditmar Jakobs. "Es war das beste HSV-Match aller Zeiten."

1. FC Kaiserslautern - Real Madrid 5:0
UEFA-Pokal 1981/82, Viertelfinale
In einem Spiel, das frappierend an die Partie in Hamburg erinnerte, kam Madrid wieder mit einem Zwei-Tore-Vorsprung (diesmal 3:1) nach Deutschland, verspielte diesen aber wieder innerhalb kurzer Zeit. Zwei schnelle Tore von Friedhelm Funkel sorgten dafür, dass Lautern nun aufgrund der Auswärtstorregel vorne lag, und die vor zwei Jahren erlittenen Wunden wurden wieder aufgerissen.

Isidoro San José und Cunningham wurden vor der Pause des Feldes verwiesen, und nachdem Ronnie Hellström einen Elfmeter von Rafael García Cortés pariert hatte, musste Mitte der zweiten Halbzeit auch noch Francisco Pineda vom Feld. Die Roten Teufel setzten weitere Nadelstiche gegen die Gäste, bei denen Vicente del Bosque der Kapitän war, und erzielten durch Hannes Bongartz (48.), Norbert Eilenfeldt (55.) und Reiner Geye (71.) drei weitere frenetisch bejubelte Treffer.

VfL Borussia Mönchengladbach - Real Madrid 5:1
UEFA-Pokal 1985/86, dritte Runde
Mönchengladbachs Bökelbergstadion hatte einfach zu wenig Sitzplätze für all die Fans, die die Fohlen gegen Madrid spielen sehen wollten, also wich man nach Düsseldorf aus - und die 65 000 Zuschauer bereuten ihr Kommen nicht. Im strömenden Regen machten mehrere Spieler der Elf von Jupp Heynckes eines ihrer besten Spiele jemals - obwohl es technisch gesehen ja auch für sie eher ein "Auswärtsspiel" war.

Frank Mills Treffer und das Eigentor von José Antonio Salguero sorgten für eine 2:0-Pausenführung der Gladbacher, doch es sollte noch besser kommen. "In der zweiten Halbzeit wurde es immer mehr ein sensationelles Spiel. Wir haben sie beherrscht und eine Vielzahl an Torchancen herausgespielt", sagte Uwe Rahn, der einen Doppelpack schnürte, bevor Ewald Lienen wieder einmal dafür sorgte, dass Real Madrid in Deutschland fünf Tore kassierte. Der Ehrentreffer von Rafael Gordillo, der später mit Rot vom Feld musste, sollte sich aber noch rächen - denn in Madrid setzten sich die Königlichen mit 4:0 durch und standen in der nächsten Runde.

FC Bayern München - Real Madrid 4:1
UEFA Champions League 1999/2000, zweite Gruppenphase
Eigentlich bezweifelten wenige die Überlegenheit der Königlichen vor diesen beiden Gruppenspielen, aber innerhalb von nur neun Tagen im März 2000 setzten sich die Bayern gleich zweimal durch. Erst siegten sie 4:2 im Bernabéu und eine Woche später lief es sogar noch etwas besser - die Bayern zeigten sich so erbarmungslos, wie sie es eine Saison später ebenfalls waren, als sie diesen Wettbewerb gewannen.

Madrid wollte sich nach der Niederlage der Vorwoche in Bayern neues Selbstvertrauen holen, doch nach einer halben Stunde sorgten Mehmet Scholl und Giovane Elber für eine 2:0-Führung der Hausherren. Iván Helguera verkürzte zwar, doch der eingewechselte Alexander Zickler beendete alle Hoffnungen auf einen Zähler der Gäste mit zwei weiteren Toren.

FC Bayern München - Real Madrid 2:1
UEFA Champions League 2000/01, Halbfinale
Zwölf Monate später war dann alles ein wenig knapper - es stand aber auch eine Menge mehr auf dem Spiel. Elber hatte im Hinspiel für den 1:0-Sieg im Bernabéu gesorgt und nach seinem Kopfballtor in der achten Minute des Heimspiels schienen die Bayern voll auf Kurs Endspiel zu sein. Luís Figos schneller Ausgleichstreffer sorgte aber dafür, dass die Mannschaft von Ottmar Hitzfeld doch zittern musste, aber die Defensivtaktik der Bayern, die auf Konter setzte, sollte sich auszahlen.

Mit der erneuten Führung durch Jens Jeremies noch vor der Pause nach einem Freistoß von Scholl konnten die Hausherren wieder durchatmen und Madrid fand nie ins Spiel zurück. "Die Mannschaft hat eine fantastische Leistung gebracht. Dass wir Real zwei Mal geschlagen haben, ist sensationell. Wir haben ein kleines Wunder geschafft", sagte Hitzfeld, dessen Mannschaft dann im Finale gegen Valencia CF siegte.

Borussia Dortmund - Real Madrid 4:1
UEFA Champions League 2012/13, Halbfinale
Die sechste Niederlage in Folge auf deutschem Boden war sicherlich besonders bitter, Robert Lewandowski wurde zum Albtraum für die Truppe von José Mourinho. Der polnische Nationalstürmer krönte seine überragende Leistung mit vier Toren, zwischenzeitlich hatte Cristiano Ronaldo für den Ausgleich gesorgt.

"Das war ein unglaublicher Abend, das war Fußball total, das war brutal", sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. "Wir waren kaum aufzuhalten. Was Lewy für Tore gemacht hat! Das dritte, so etwas habe ich überhaupt noch nicht gesehen." Das Rückspiel in Madrid verlor Dortmund zwar mit 0:2, doch das tat der Freude keinen Abbruch.

Das letzte Gastspiel: Dortmund - Real Madrid 2:2
Das letzte Gastspiel: Dortmund - Real Madrid 2:2