Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Pastore hatte sich mehr Tore erhofft

Veröffentlicht: Mittwoch, 13. Februar 2013, 9.24MEZ
"Wir hätten mehr Tore machen können", sagte Torschütze Javier Pastore nachdem Paris Saint-Germain das Hinspiel bei Valencia CF mit 2:1 gewonnen hatte.
von Graham Hunter
aus Valencia
Pastore hatte sich mehr Tore erhofft
Javier Pastore freut sich über das 2:0 ©Getty Images
 
 
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 13. Februar 2013, 9.24MEZ

Pastore hatte sich mehr Tore erhofft

"Wir hätten mehr Tore machen können", sagte Torschütze Javier Pastore nachdem Paris Saint-Germain das Hinspiel bei Valencia CF mit 2:1 gewonnen hatte.

Kein einziger Spieler von Paris Saint-Germain FC war nach ihrer starken Leistung beim Sieg gegen Valencia CF im Hinspiel des Achtelfinals der UEFA Champions League vollständig zufrieden.

PSG legte genau die Leistung hin, die Carlo Ancelotti von der Mannschaft verlangt hatte – mit der offensichtlichen Ausnahme, dass man ein spätes Gegentor von Adil Rami und eine Rote Karte für Zlatan Ibrahimović hinnehmen musste. Die starken Konter PSGs, die zu Toren durch Ezequiel Lavezzi und Javier führten, waren aber eindrucksvoll genug und natürlich ist der Spitzenreiter der Ligue 1 für das Rückspiel in Paris immer noch der große Favorit.

Javier Pastore, Mittelfeldspieler PSG
Ohne Zweifel hätten wir höher gewinnen können. Wir können trotzdem einigermaßen zufrieden sein, denn wir haben den Sieg, den wir wollten, und das ist das Entscheidende, was wir heute Abend mitnehmen.

Größtenteils lief es voll nach Plan. Wir hatten vor, ruhig zu bleiben, den Ballbesitz zu kontrollieren und ihre Stärken nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, um dann schnell und entscheidend zu kontern. Für diesen Stil haben wir mit Lucas und Lavezzi, die superschnell sind, sowie Ibra, der unsere Konter effektiv spielt, die perfekten Spieler. Wir hätten mehr Tore schießen können, aber wir haben einen guten Eindruck hinterlassen, wir haben gewonnen und das macht uns zufrieden. Wir müssen so weiterspielen, wenn wir weit kommen wollen – sehr diszipliniert und sehr hungrig.

Nun dauert es einen Monat bis zum Rückspiel, da ist es wichtig, sich direkt wieder auf die Liga zu konzentrieren – besonders, da wir dort ganz oben stehen. Das Rückspiel wird hart, genau wie heute, und uns fehlen ein paar Jungs gesperrt. Aber wir müssen einfach rausgehen und wieder so gut spielen.

Alex, Verteidiger PSG
Wir wussten von Anfang an, dass es schwierig ist, hier zu spielen, aber wir haben einen guten Job gemacht – wir haben gut gespielt. Es war eine gute Leistung von uns, denn wir haben unsere schnellen Spieler wie Lucas, Lavezzi und Ibra mit Kontern eingesetzt, was dann auch zum Erfolg führte.

Ja, wir haben einige Chancen herausgespielt, aber wenn wir in der ersten Minute treffen können, ist das für mich gut. Das Wichtigste ist, dass du einfach triffst, Punkt. Wir haben ein weiteres schweres Spiel, 90 Minuten in Paris, vor uns. Aber wir haben es hier gut gemacht.

Es ist nicht unerwartet, dass wir in der zweiten Halbzeit etwas unter Druck kamen. Valencia hat zuhause gespielt, lag 0:2 hinten und kam raus und wollte ein Tor. Wir wurden hinten reingedrängt und versuchten, das Spiel mit einem Konter endgültig zu entscheiden. Es war eine Schande, dass wir in den letzten Minuten noch ein Tor kassiert haben, aber wir haben noch 90 Minuten vor uns, um weiterzukommen.

Letzte Aktualisierung: 13.02.13 11.26MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile
Verwandtes Spiel

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=1918553.html#pastore+hatte+sich+mehr+tore+erhofft

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.