Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Rummenigge: "Pep hat mit dem Herzen entschieden"

Veröffentlicht: Donnerstag, 17. Januar 2013, 13.11MEZ
Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat weitere Details über die Verpflichtung von Josep Guardiola bekannt gegeben und verraten, dass der zukünftige Trainer bereits seit Wochen Deutsch lernt.
Rummenigge: "Pep hat mit dem Herzen entschieden"
Karl-Heinz Rummenigge sprach am Donnerstagmorgen im Detail über die Verpflichtung von Josep Guardiola ©Getty Images
 
 
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 17. Januar 2013, 13.11MEZ

Rummenigge: "Pep hat mit dem Herzen entschieden"

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat weitere Details über die Verpflichtung von Josep Guardiola bekannt gegeben und verraten, dass der zukünftige Trainer bereits seit Wochen Deutsch lernt.

Eine gute Kontaktpflege, das hervorragende Image und die modernen Strukturen haben dem FC Bayern München laut dem Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge die Verpflichtung von Josep Guardiola möglich gemacht.

Bei einer Pressekonferenz in München sprach Rummenigge über den Sensationstransfer und verriet erste Details, wie man sich die Arbeit des Startrainers ab dem Sommer vorstellen darf. UEFA.com hat die wichtigsten Aussagen zusammengefasst.  

Rummenigge über …

… den gestrigen Kontakt mit Guardiola:
"Ich habe gestern länger mit Pep teleforniert. Als erstes hat er auf Deutsch gefragt: 'Wie geht es Jupp?' Es ist ihm sehr daran gelegen, dass Jupp eine erfolgreiche Rückrunde spielt. Es ist nicht an der Tagesordnung, dass sich zwei große Trainer so gut verstehen."

… Guardiolas Entscheidung pro Bayern:
"Wir sind glücklich, dass er sich für den FC Bayern entschieden hat, denn es gab für uns große und namhafte Konkurrenz. Geld hat für Guardiola keine Rolle gespielt, sonst wäre er ab dem 1. Juli nicht bei uns. Wir haben ein gutes Image in dieser Fußballwelt. Wir sind ein Klub, der zuverlässig, seriös und gut strukturiert ist. Das Gesamtpaket hat Guardiola sehr gefallen. Bei uns steht exklusiv der Fußball im Mittelpunkt. Trotz seiner 41 Jahre ist er ein sehr erfahrener und ausgeschlafener Mensch. Er weiß ganz genau, was er tut. Das ist kein Mensch, der aus dem Bauch heraus entscheidet, sondern mit dem Herzen."

… ein mögliches Sprachproblem:
"Pep lernt bereits Deutsch. Er hat sich seit einigen Wochen damit befasst, dass er zum 1. Juli seinen Dienst hier antreten wird. Er spricht fließend Italienisch und Englisch, was ihm einiges erleichtern wird."

… die langjährige Kontaktpflege mit Guardiola:
"Wir haben vor zwei Jahren hier den Audi Cup gespielt. Barcelona hat hier trainiert und wir sind uns auch sonst in dieser Fußballwelt öfter über den Weg gelaufen. Wir hatten immer ein gutes Verhältnis mit Guardiola und haben dies gepflegt. Als Heynckes uns vor Weihnachten angedeutet hat, dass er seine Karriere beenden will, haben wir Pep kontaktiert. Wir haben dann schnell feststellen dürfen, dass Pep eine große Sympathie für den FC Bayern pflegt und sich vorstellen konnte, hier bei uns Trainer zu sein."

… den zukünftigen Trainerstab:
"Wir haben mit Pep diskutiert, wie sein Stab aussehen wird. Es sieht so aus, als würde er wahrscheinlich zwei Mitarbeiter mitbringen. Für ihn ist es aber auch kein Problem, die jetzigen Mitarbeiter zu behalten, wenn wir diesen zu 100 Prozent vertrauen."

… die Bedeutung des Transfers für den deutschen Fußball:
"Das ist eine Wertschätzung für die Bundesliga, die in den letzten Jahren sehr positiv aufgefallen ist. Die Bundesliga ist auf dem Vormarsch und das nimmt auch ein Trainer wie Pep Guardiola zur Kenntnis. Ich habe vom Präsidenten des FC Barcelona außerordentliche Glückwünsche für diese Verpflichtung bekommen. Die Bundesliga hat ein wesentlich besseres Image als vor drei oder vier Jahren."

Letzte Aktualisierung: 18.01.13 11.35MEZ

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=1912270.html#rummenigge+pep+herzen+entschieden

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.