Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Guardiola ab Sommer zu Bayern

Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Januar 2013, 17.01MEZ
Der FC Bayern München hat am Mittwoch bestätigt, dass Pep Guardiola ab Sommer Trainer beim deutschen Rekordmeister wird. Er unterschrieb bereits einen Vertrag bis Sommer 2016.
Guardiola ab Sommer zu Bayern
Josep Guardiola soll nach dem FC Barcelona nun die Bayern prägen ©AFP/Getty Images
 
 
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 16. Januar 2013, 17.01MEZ

Guardiola ab Sommer zu Bayern

Der FC Bayern München hat am Mittwoch bestätigt, dass Pep Guardiola ab Sommer Trainer beim deutschen Rekordmeister wird. Er unterschrieb bereits einen Vertrag bis Sommer 2016.

Der FC Bayern München hat am Mittwoch bestätigt, dass Pep Guardiola ab Sommer Trainer beim deutschen Rekordmeister wird. Der zweifache Sieger der UEFA Champions League folgt auf Jupp Heynckes und unterschreibt in München einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2016.

Wie die Bayern berichteten, habe der 67-jährige Heynckes erklärt, dass er seinen am 30. Juni 2013 auslaufenden Vertrag beim aktuellen Tabellenführer der Bundesliga nicht verlängern und seine Trainerlaufbahn beenden würde. "Für diese Entscheidung müssen wir als Klub, aber auch als Freunde von Jupp Heynckes Verständnis aufbringen", sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge. "Wir haben dies zu akzeptieren und auch zu respektieren. In dem sehr persönlichen Gespräch mit Jupp Heynckes haben wir uns aber auch gegenseitig versichert, alles - und jetzt recht erst alles - dafür zu tun, dass sowohl der FC Bayern, als auch Jupp Heynckes eine erfolgreiche Rückrunde 20012/13 spielen und die Deutsche Meisterschaft nach München holen wollen."

Bei der Heynckes-Nachfolge gelang den Bayern ein ganz großer Coup: Der 41-jährige Pep Guardiola, der ehemalige Trainer des FC Barcelona, der mit den Katalanen unter anderem zweimal die Königsklasse (2009, 2011), zweimal den UEFA-Superpokal (2009, 2011) sowie dreimal die spanische Meisterschaft (2009, 2010, 2011) und zweimal den spanischen Pokal (2009, 2012) gewann, hat beim FCB bereits einen Dreijahres-Vertrag bis Sommer 2016 unterschrieben.

"Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, den Fußballfachmann Pep Guardiola, der von vielen namhaften Klubs umworben und kontaktiert wurde, für den FC Bayern zu gewinnen", so Rummenigge. "Pep Guardiola ist einer der erfolgreichsten Trainer der Welt und wir sind sicher, dass er nicht nur dem FC Bayern, sondern auch dem deutschen Fußball viel Glanz verleihen kann. Wir freuen uns auf die künftige Zusammenarbeit ab Juli 2013."

Uli Hoeneß, der Aufsichtsratsvorsitzende des FC Bayern München, fügte hinzu: "Nach der Entscheidung von Jupp Heynckes, dem wir für seine Arbeit extrem dankbar sind, würden wir uns sehr freuen, wenn die Mannschaft diesem großen Trainer den verdienten glanzvollen Abschied schenken würde. Als adäquater Nachfolger für Jupp Heynckes kam nur ein Trainer vom Kaliber eines Pep Guardiola in Frage."

"Da kann ich nur vollen Herzens und ohne Neid gratulieren. Man muss auch die Größe haben und sagen können: Chapeau! Das ist eine Riesengeschichte für die Liga, gibt ihr international noch mehr Reputation. Als ich davon gehört habe, war ich schon erstaunt. Denn ich weiß, wie schwer es ist, so einen Trainer zu bekommen. Wir müssen auf dieser Position aber nun nicht kontern, denn wir haben mit Jürgen Klopp den für Borussia Dortmund besten Trainer der Welt", gratulierte als einer der Ersten Borussia Dortmund Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Im Achtelfinale der UEFA Champions League bekommt es der FC Bayern am 19. Februar in London mit Arsenal FC zu tun, bevor am 13. März im eigenen Stadion das Rückspiel ansteht.

Letzte Aktualisierung: 17.01.13 9.44MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=1912143.html#guardiola+sommer+bayern

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.