Die offizielle Website des europäischen Fußballs

"Messi macht sich den Ballon d'Or zu eigen"

Veröffentlicht: Dienstag, 8. Januar 2013, 11.10MEZ
Die spanische Presse war voll des überschwänglichen Lobes für Lionel Messi, nachdem der 25-Jährige als erster Spieler den FIFA Ballon d'Or vier Mal gewonnen hatte.
von Paul Bryan
aus Madrid
"Messi macht sich den Ballon d'Or zu eigen"
Lionel Messi erhält den FIFA Ballon d'Or ©Getty Images
 
 
 
Veröffentlicht: Dienstag, 8. Januar 2013, 11.10MEZ

"Messi macht sich den Ballon d'Or zu eigen"

Die spanische Presse war voll des überschwänglichen Lobes für Lionel Messi, nachdem der 25-Jährige als erster Spieler den FIFA Ballon d'Or vier Mal gewonnen hatte.

In seinem Heimatland Argentinien ist Lionel Messi nach dem vierten Gewinn des FIFA Ballon d'Or in Folge nicht ganz oben in den Schlagzeilen zu finden, in seiner Wahlheimat sieht es da ganz anders aus. Dort wurde nun eher die Diskussion entfacht, wie oft der 25-jährige Stürmer des FC Barcelona diesen Titel bis zu seinem Karriereende noch gewinnen kann.

Die spanische Tageszeitung El País meinte, dass Messi diese jährliche Auszeichnung, die er gestern Abend bei einer Gala in Zürich erhielt, praktisch abonniert hat. Mit vier Titeln liegt er nun vor Michel Platini, Johan Cruyff und Marco van Basten, die jeweils drei Mal ausgezeichnet wurden. "Messi macht sich den Ballon d'Or zu eigen", hieß es, ehe man doch noch eine kleine Schwäche entdeckte. Er sei vor dem Gang auf die Bühne wohl "ziemlich nervös" gewesen.

Barcelonas La Vanguardia glaubt dagegen, dass der Kapitän der argentinischen Nationalmannschaft nicht "wegen seiner 2012 gewonnen Titel" triumphierte, sondern vielmehr wegen den "Toren, die er geschossen hat - mit 91 Treffern für Klub und Nationalteam im Kalenderjahr hat er einen Rekord aufgestellt - und seinem Talent." Das Blatt meinte weiter: "Er hat dieses Magische an sich, dass alle Zuschauer Gänsehaut bekommen, wenn sie ihn sehen."

Während Messi als "der Einzige" und als Spieler, den "man nicht kategorisieren" kann, gelobt wurde, legte El Mundo auch das Augenmerk darauf, dass alle Spieler der FIFA/FIFPro-Weltauswahl in der spanischen Liga spielen. "Das ist ein goldenes Zeitalter für dieses Land, was es in dieser Form vielleicht nie mehr geben wird."

Die argentinische Zeitung Clarín war hingegen der Meinung, "Messis Auszeichnungen seien beinahe schon nicht mehr erwähnenswert" und fügte hinzu: "Er ist bestrebt, alle Rekord zu brechen." Teamkollege Andrés Iniesta, Dritter bei der Wahl zum Ballon d'Or, meinte. "Wenn er so weiterspielt, wird er auch nächstes Jahr gewinnen."

Laut der spanischen Nachrichtenagentur EFE weiß Messi aber auch immer wieder zu überraschen, sie hob vor allem den Kontrast des dreimaligen Gewinners der UEFA Champions League zwischen seiner "schüchternen Persönlichkeit abseits des Platzes" und seinem für Aufsehen sorgenden Polka-ähnlichen Outfits hervor.

Letzte Aktualisierung: 08.01.13 12.16MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=1910701.html#messi+macht+sich+ballon+dor+eigen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.