Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Heißeste Newcomer der Gruppenphase

Veröffentlicht: Montag, 17. Dezember 2012, 10.03MEZ
Ein Torhüter, zwei Flügelflitzer, ein Spielmacher sowie ein kolumbianischer Nationalstürmer zählen für UEFA.com zu den heißesten Newcomern in der Gruppenphase der UEFA Champions League.
von Dan Ross
Heißeste Newcomer der Gruppenphase
Fraser Forster (Celtic FC) ©Getty Images
 
 
 
Veröffentlicht: Montag, 17. Dezember 2012, 10.03MEZ

Heißeste Newcomer der Gruppenphase

Ein Torhüter, zwei Flügelflitzer, ein Spielmacher sowie ein kolumbianischer Nationalstürmer zählen für UEFA.com zu den heißesten Newcomern in der Gruppenphase der UEFA Champions League.

Marco Reus, Flügelflitzer von Borussia Dortmund
Reus, der in der Bundesliga beim VfL Borussia Mönchengladbach drei Jahre lang zu überzeugen wusste und inzwischen auch in der deutschen Nationalmannschaft gesetzt ist, hat in seiner ersten Saison in der UEFA Champions League bislang überragende Leistungen gebracht. Der 23-Jährige - schnell und kaltschnäuzig vor dem gegnerischen Gehäuse - terrorisierte die Abwehrreihen in Gruppe D. In allen drei Dortmunder Auswärtsspielen - darunter am 4. Spieltag bei Real Madrid CF - erzielte er jeweils den Führungstreffer. Am Ende landeten Jürgen Klopps Mannen in der Gruppe der Meister aus Spanien, England und den Niederlanden auf dem ersten Platz.

Jackson Martínez, Stürmer vom FC Porto
Der 26-jährige Martínez trat problemlos aus dem Schatten seiner prominenten Vorgänger Falcao sowie Hulk und hat in seiner europäischen Debütsaison die gegnerischen Torhüter mit viel Selbstbewusstsein zur Verzweiflung getrieben. Der kolumbianische Nationalspieler glänzt mit einer beeindruckenden Kombination aus Technik und unglaublicher Athletik. Sowohl in der heimischen Liga als auch in Gruppe A der UEFA Champions League wusste er mit Toren zu überzeugen. In der Königsklasse waren es drei Treffer, darunter ein Doppelpack am 3. Spieltag gegen den FC Dynamo Kyiv. Zudem harmoniert er in einer umwerfenden Porto-Offensive blendend mit Landsmann James Rodríguez und Flügelflitzer Silvestre Varela.

Eliseu, Flügelflitzer von Málaga CF
Von vielen starken Málaga-Akteuren, darunter der grundsolide Verteidiger Weligton sowie der geniale Spielmacher Isco, sticht besonders Eliseu ins Auge. Der 29-jährige portugiesische Nationalspieler - ein schneller und zielstrebiger Akteur, der das Auge für den tödlichen Pass sowie einen knallharten Schuss hat - startete bereits in den Play-offs mit einem Treffer gegen Panathinaikos FC voll durch. Dann bereitete er beim 3:0-Auftaktsieg gegen den FC Zenit St Petersburg den Führungstreffer von Isco in der dritten Minute vor und erzielte im weiteren Verlauf der Gruppenphase selbst drei Treffer, darunter einen Doppelpack beim RSC Anderlecht. Er trug entscheidend dazu bei, dass der Wettbewerbsdebütant ungeschlagen durch die Gruppe C marschierte.

Marco Verratti, Mittelfeldspieler von Paris Saint-Germain FC
Verrattis Verpflichtung von Pescara Calcio war im Sommer angesichts von mehreren prominenten Neuzugängen nicht mehr als eine Fußnote. Der Italiener hatte schließlich zuvor noch nie in einer ersten Liga gespielt. Verratti avancierte jedoch zu einem wichtigen Bestandteil in Carlo Ancelottis 4-3-3-System. Der zurückgezogene Spielmacher glänzte beim Sieger der Gruppe A in allen sechs Gruppenspielen. Der flinke und technisch beschlagene Mittelfeldspieler zeigte vor allem in der Defensive immer wieder starke Leistungen und trug entscheidend dazu bei, dass PSG die wenigsten Gegentore in der Gruppenphase kassierte. Dank seiner Technik und seiner Passgenauigkeit erinnert er an Andrea Pirlo, weshalb es nur schwer zu glauben ist, dass der Neu-Nationalspieler gerade erst 20 Jahre alt geworden ist.

Fraser Forster, Torhüter von Celtic FC
Der englische Torhüter spielte eine Hauptrolle beim Überraschungscoup der Schotten, die in Gruppe B vor SL Benfica und dem FC Spartak Moskva den zweiten Platz erreichten. Am 4. Spieltag zu Hause gegen Gruppensieger FC Barcelona wuchs der 24-Jährige regelrecht über sich hinaus und trieb Lionel Messi und Co beim 2:1-Erfolg mit mehreren Glanzparaden zur Verzweiflung. Im Anschluss erhielt er von der spanischen Presse den Spitznamen "La Gran Muralla" (die Große Mauer). Als Belohnung für seine starken Leistungen wurde er zuletzt regelmäßig von Nationaltrainer Roy Hodgson in die englische Nationalmannschaft berufen.

Letzte Aktualisierung: 19.12.12 10.05MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=1907598.html#heißeste+newcomer+gruppenphase

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.