Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Pressestimmen zum Champions League-Endspiel

Veröffentlicht: Donnerstag, 27. Mai 2004, 16.00MEZ
Für den FC Porto gab es in der Presse viel Lob, während man in Frankreich über die Gründe für Monacos Niederlage sinnierte.
 
 
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 27. Mai 2004, 16.00MEZ

Pressestimmen zum Champions League-Endspiel

Für den FC Porto gab es in der Presse viel Lob, während man in Frankreich über die Gründe für Monacos Niederlage sinnierte.

Mit einem umjubelten 3:0-Erfolg über AS Monaco FC gewann der FC Porto gestern in Gelsenkirchen die UEFA Champions League. Während das Endergebnis sicher ein wenig zu hoch ausfiel, wurde aber deutlich, was für eine disziplinierte und brillante Mannschaft José Mourinho in Porto geformt hat.

Lob für die Sieger
Monaco schaffte es, ähnlich wie Olympique de Marseille im UEFA-Pokal letzte Woche, zum notwendigen Zeitpunkt nicht, über sich hinauszuwachsen. uefa.com hat für Sie die Pressestimmen aus Portugal, Frankreich und Deutschland zusammengefasst. Während die portugiesischen Zeitungen voll des Lobes über ihre Sieger waren, spekulierten die französischen Zeitungen über die Ursachen einer erneuten Finalniederlage einer französischen Mannschaft - der elften in dreizehn Endspielen eines Europapokals.

AS Monaco FC - FC Porto 0:3

Er ist unser! Der FC Porto ist wieder einmal Meister von Europa. Die Götter griffen in den Himmel, um die Trophäe zu holen. In diesem Jahr die UEFA Champions League, letztes Jahr der UEFA-Pokal. Welche Zweifel kann es geben? Der FC Porto ist nicht nur die beste Mannschaft in Portugal, sie sind ist die beste Mannschaft in Europa. (A Bola)

Unmöglich, unwahrscheinlich, wunderbar - 27 Europapokalspiele, einige mystische Momente in der Vereinsgeschichte, ein zwischenzeitlicher Gewinn des UEFA-Pokals und solch ein Abschied für Mourinho zum Ende. Alles in einem wunderbaren Stadion, voll mit Fans des FC Porto, nicht wie vor 17 Jahren im Prater-Stadion [wo Porto in Wien mit 2:1 gegen den FC Bayern München gewann]. Porto hat sich seitdem stetig weiterentwickelt. Mourinhos Anteil an all dem ist nicht in Worte zu fassen. (O Jogo)

Nach 17 Jahren hat der FC Porto mit einem überragenden Sieg üb AS Monaco FC wieder die Krone der UEFA Champions League erobert. Carlos Alberto traf in der Arena AufSchalke kurz vor der Halbzeit, Deco erzielte den zweiten Treffer und [Dmitri] Alenichev machte den Sieg perfekt. (Record)

Das ist Sport, das harte Urteil auf dem Platz zählt. Es ist nichts Ungewöhnliches. Aber sie haben es nicht verdient, nachdem sie Real [Madrid CF] und Chelsea [FC] aus dem Wettbewerb warfen, und uns in den letzten Monaten in eine "Monacomania" versetzten. (L'Equipe)

Schon wieder nichts! Eine Woche, nachdem Marseille im UEFA-Pokal an Valencia scheiterte, verlor Monaco das Endspiel des wichtigsten Vereinswettbewerbes. Kann ein Prinz zum König von Europa werden? Wenn man das gestrige Spiel zu Rate zieht, ist es noch ein langer Weg. (Libération)

Bezwungen durch Porto, das dem Favoritendasein gerecht wurde, konnte Monaco nicht seinen ersten Europapokal gewinnen. Zu oft finden die fantastischen Geschichten von französischen Mannschaften in einem Finale ein jähes Ende. Ärgerlich, verwirrend, deprimierend, aber auch fair, besonders am Ende eines solchen Nicht-Ereignisses. Monaco hatte die Partie zu keiner Zeit im Griff. (Aujourd'hui en France)

Porto hat den Pokal. Den mit den Griffen. Ein Jahr nach dem Triumph im UEFA-Pokal gegen Celtic [FC] hat das Team vom Douro auch den Gipfel der europäischen Klub-Wettbewerbe erklommen. Gelsenkirchen erlebte die Demonstration einer taktischen Meisterleistung. (Kicker)

Letzte Aktualisierung: 27.05.04 12.50MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=182695.html#pressestimmen+champions+league+endspiel

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.