Die offizielle Website des europäischen Fußballs

UEFA Champions League live: 7. März

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. März 2012, 11.34MEZ
Das Reporterteam von UEFA.com bringt Ihnen alle wichtigen Informationen zu den Achtelfinal-Rückspielen der UEFA Champions League am Mittwochabend.
 
 
 
 
Veröffentlicht: Mittwoch, 7. März 2012, 11.34MEZ

UEFA Champions League live: 7. März

Das Reporterteam von UEFA.com bringt Ihnen alle wichtigen Informationen zu den Achtelfinal-Rückspielen der UEFA Champions League am Mittwochabend.

Das UEFA.com-Team liefert Ihnen jede Menge an Informationen zu den beiden Abendspielen, wenn Bayer 04 Leverkusen versucht, im Camp Nou zu bestehen. Außerdem gibt es Reaktionen zu den zwei Spielen des Dienstags.

Alle Zeiten MEZ.

Mittwoch 18.14, Andrew Haslam im GSP-Stadion
Es hat in Nikosia erneut geregnet, aber es sieht so aus, als könnte die APOEL-Fans, die bereits im GSP-Stadion sind, nichts entmutigen. Viele Heimfans halten sich noch draußen vor dem Stadion auf. Von unserem Platz ganz oben auf der Haupttribüne können wir ihre Gesänge laut und deutlich hören. Das ist sicherlich eine einschüchternde Atmosphäre für Lyon in diesem kompakten Stadion.

Mittwoch 16.50, Andrew Haslam in Nikosia
Unser Fahrer hat uns im Hotel abgesetzt und erwartet Schwierigkeiten, sollte die Heimmannschaft weiterkommen. "Wenn APOEL die nächste Runde erreicht, brauchen Sie nicht erwarten, dass sie in ihr Hotel zurückkommen kommen", sagte er. "Es werden so viel Menschen auf den Straßen feiern, dass sie nicht in der Lage sein werden, durchzukommen. Wenn APOEL gewinnt, wird es heute in Nikosia ein Feuerwerk geben!"

Mittwoch 16.20, Andrew Haslam auf dem Weg nach Nikosia
Ich bin mit dem Ex-Verteidiger von Newcastle United FC und Fulham FC Philippe Albert hierher geflogen, der für das belgische Fernsehen über das Spiel berichten soll. "Lyon sollte gewinnen, da sie mehr Erfahrung haben", sagte er. "In diesem Wettbewerb gibt es aber immer wieder Überraschungen. Keiner hätte gedacht, dass Manchester United und Manchester City in der Gruppenphase ausscheiden würden."

Mittwoch 16.00, UEFA.com
In unserem Vorschau zu der Begegnung zwischen Barcelona und Leverkusen finden sich jetzt auch Videoausschnitte von Robin Dutt und Stefan Kießling!

Mittwoch 15.39, UEFA.com Redaktion
Das Achtelfinale der UEFA Europa League beinhaltet mehrere große Namen, etwa Sporting Clube de Portugals Emiliano Insúa und Manchester City FCs Samir Nasri, die vor ihrem Aufeinandertreffen am Donnerstagabend mit UEFA.com sprachen.

Einige der Vereine werden den Fans der UEFA Champions League weniger bekannt sein, aber man sollte sich den FC Metalist Kharkiv mal näher anschauen, der die meisten Tore bisher erzielt hat und einige spannende südamerikanische Spieler in seinem Kader hat. Mittelfeldspieler Edmar sprach Anfang der Woche mit UEFA.com.

Mittwoch 14.45, Graham Hunter in Barcelona
Einige Leverkusen-Fans genießen die warme Sonne auf dem Platz neben dem Apartment des Korrespondenten. Thomas ist ihr inoffizieller Sprecher.

Frage: Was ist euer Tipp für heute Abend.
Antwort: 3:0... für Bayer! (Jubel)
Frage: Seid ihr euch da sicher?
Antwort: Nein, ABSOLUT nicht sicher (viel Gelächter).
Gute Stimmung.

Mittwoch 14.39, UEFA.com Redaktion
Neben einer Vorschau für die Spiele von Barcelona gegen Leverkusen und APOEL gegen Lyon haven wir auch noch ein paar Aussagen der Spieler vor der Begegnung.

Sergio Busquets mahnte Barcelona zur Vorsicht, während wir ein Videointerview mit Robin Dutt vor dem Rückspiel im Camp Nou durchführen konnten.

APOELs brasilianischer Stürmer Aílton sagte zu UEFA.com, dass die Fans in Nikosia unvergleichlich seien, während Kim Källström einräumte, dass Lyon froh sei, etwas Abstand zu den Negativerlebnissen der Liga zu erhalten.

Mittwoch 13.23, Graham Hunter in Barcelona
Vor einem Spiel, das über den Einzug ins Viertelfinale der UEFA Champions League entscheidet, gibt es immer ein wenig gesunde Anspannung, aber im Camp Nou war gestern auch Zeit für ein paar Späße. Josep Guardiola ist es mittlerweile gewohnt, dass man ihn regelmäßig fragt, ob er seinen auslaufenden Vertrag verlängern wird, doch als er gestern gefragt wurde, ob Chelsea FC ihn schon kontaktiert habe, sagte er grinsend: "Ja, ich spreche täglich mit ihnen".

Mittwoch 13.14, Steffen Potter, UEFA.com Deutsche Redaktion
Trainer Robin Dutt sieht das 2:0 gegen die Bayern am Wochenende nach wie vor als absoluten Durchbruch an. "Ich dachte, vielleicht sieht man jetzt endlich die Ergebnisse unserer guten Arbeit. Es gab in der Hinrunde atmosphärische Probleme im Betriebsklima. Diese sind jetzt vollständig ausgeräumt", so Dutt.

Wahrscheinlich hat man nach wie vor wenig Chancen auf das Viertelfinale, aber man hofft in Leverkusen, dass man nächste Saison wieder in der Königsklasse spielen kann. Zurzeit ist man Fünfter in der Bundesliga und in dieser Spielzeit würde ja Rang vier zur Qualifikation reichen. Den belegt zurzeit der FC Schalke 04 mit nun nur noch vier Punkten Vorsprung.

"Wenn es so kommen sollte, [dass wir ausscheiden], dann ist es schade. Aber dann haben wir die Möglichkeit, uns voll und ganz auf die Bundesliga zu konzentrieren", sagte André Schürrle.

Mittwoch 12.12, John Leonidou in Nikosia
Ein paar gute Neuigkeiten gibt es für APOEL-Coach Ivan Jovanović, denn Stürmer Ivan Tričkovski konnte ohne Probleme trainieren. Der serbische Trainer wird gegen Abend entscheiden, ob der Stürmer der EJR Mazedonien - der zuletzt mit einer Rückenverletzung pausieren musste - zu seinem 18-Mann-Kader gehören wird.

Mittwoch 12.08, Graham Hunter in Barcelona
Auf der Suche nach positiven Zeichen kann Leverkusens Trainer Robin Dutt vielleicht seinen Blick darauf lenken, dass sowohl Éric Abidal als auch Carles Puyol mit kleineren Verletzungen ausfallen. Ihre Erfahrung und ihr Tempo sind oft sehr wichtig, da Barça ja gerne hoch steht und es ist ein Fakt, dass in der letzten Saison Puyol bei jeder Niederlage Barcelonas gefehlt hatte.

Mittwoch 12.00, John Leonidou aus Nikosia
APOELs brasilianischer Stürmer Aílton hofft, dass er und seine Mitspieler für ein weiteres Novum im zypriotischen Fußball sorgen, indem man Lyon vor ausverkauftem Haus in Nikosia aus dem Wettbewerb wirft. "Wir haben eine große Herausforderung vor uns", sagte er. "Ich glaube, dass das Spiel gegen Lyon das größte in der Geschichte des Vereins ist und ich hoffe, dass wir weiter so eine gute Form in der Champions League zeigen können."

Obwohl er in der Liga zuletzt nicht treffen konnte, kam Aílton in der Gruppenphase auf drei Tore, nachdem er in der Qualifikation schon viermal traf. "Wir werden alles geben, um das Spiel zu gewinnen. Ich hoffe, dass wir weiter Geschichte schreiben können."

Mittwoch 11.54, Pedro Gonçalves, UEFA.com Portugiesische Redaktion
"So spielt Benfica in Europa", heißt es in A Bola, nachdem die Adler erstmals seit 2006 wieder im Viertelfinale stehen. "Nach vier Spielen ohne Sieg kämpften die Roten und verdienten sich den Sieg."

Record nannte Nélson Oliveira, den Schützen des zweiten Tores von Benfica "Hurrikan Nélson": "Der junge Stürmer brauchte nur 13 Minuten, um Geschichte zu schreiben. Er kam von der Bank, bestritt sein Europapokaldebüt und traf." Jorge Jesus, so ist dort weiter zu lesen, kann nun als Trainer mit 40 Europapokalspielen auf die meisten in der Geschichte Benficas verweisen - er hat nun eines mehr geleitet, als Sven-Göran Eriksson.

O Jogo beschreibt ihren Lieblingsmoment in dem Spiel: "Sechs oder sieben Minuten vor dem Ende, nachdem er den Ball auf dem Flügel ins Aus befördert hatte, wandte sich Luisão mit erhobenen Armen ans Publikum und feierte schon vor dem Ende des Spiels, wodurch er die Tribünen erzittern ließ. Jeder realisierte, dass die Mannschaft aus dem Schatten der letzten vier Spiele getreten war."

Mittwoch 11.44, Graham Hunter in Barcelona
Die schlechte Nachricht für Leverkusen ist, dass Lionel Messi nach seiner Ein-Spiel-Sperre in der Liga wohl wieder in die Startelf zurückkehren wird. Das argentinische Phänomen hat neun Tore in den letzten vier Spielen für den Verein und die Nationalmannschaft erzielt, einmal war er auch in der BayArena erfolgreich. Wenn Sie auf Statistiken stehen, haben wir da etwas für Sie: Der amtierende Toptorschütze in der UEFA Champions League kommt auf sieben Tore in sechs Spielen der Königsklasse, 28 in 24 Partien der Liga und im Europapokal insgesamt auf 45 Treffer in 66 Begegnungen.

Mittwoch 11.31, Paul Bryan, UEFA.com Spanische Redaktion
Die spanische Tageszeitung El País hält es mit Barcelona-Coach Josep Guardiola und warnt davor, Bayer 04 Leverkusen trotz des 3:1 aus dem Hinspiel schon abzuhaken. "Das Spiel heute Abend wird von den Azulgrana ein Maximum an Aufmerksamkeit verlangen, die ihren deutschen Rivalen nicht einfach abschreiben können", erklärt die Zeitung. "Ein 2:0-Sieg am Wochenende gegen Bayern hat die Erwartungen von Barças Gegner nur verstärkt, der auch gezeigt hat, dass er in der eigenen Liga sehr überraschende Ergebnisse einfahren kann."

Mittwoch 11.18, Eugene Ravdin, UEFA.com Russische Redaktion
Zenits 0:2-Niederlage bei Benfica war für Sovetski Sport eine Enttäuschung: "Es ist offensichtlich, dass unseren Klubs in diesem Wettbewerb die Erfahrung fehlt, dieses Niveau von Fußball, diese Emotionen, dieses Tempo, diese Atmosphäre. Unsere Mannschaften behandeln die Champions League immer noch als etwas Besonders, Außergewöhnliches in der Welt des Fußballs, während diese Spiele für die Topklubs etwas Bekanntes, wenn nicht sogar Gewöhnliches sind."

"Trotzdem ist der Fortschritt, den Zenit gemacht hat, offensichtlich", fügt die Zeitung hinzu und erinnert an zwei weniger erfolgreiche Teilnahmen. "Dieses Mal haben es die Männer von Luciano Spalletti in die K.-o.-Runde geschafft und es sieht so aus, als sollte das Trainerteam aus dieser Erfahrung einige wichtige Lektionen gelernt haben. Es scheint wahrscheinlich, dass der Verein sich vor der nächsten Saison in der UEFA Champions League verstärken und sich neue Ziele setzen wird. Bis bald, Zenit!"

Mittwoch 11.03, Paolo Menicucci, UEFA.com Italienische Redaktion
Drei der Sportzeitungen Italiens haben heute Morgen die selbe Überschrift: "Milan, was für ein Zittern." Die Gazzetta dello Sport schreibt: "Die Rossoneri machten mehrere Fehler. Nur [Mark] van Bommel hielt das Mittelfeld trotz einer frühen Verwarnung zusammen." Die rosa Zeitung stellt auch die Entscheidung von Massimilano Allegri in Frage, den erfahrenen Gianluca Zambrotta nicht als Linksverteidiger aufzustellen, denn dort hatte Milan Probleme. "Das Spiel brachte gute Lehren für die Liga, wo sich Milan nicht erlauben kann, Punkte liegen zu lassen."

Mittwoch 10.57, UEFA.com Redaktion
Auf UEFA.com lassen sich mit Spielen wie Player Rater, Classics und der Fotoabstimmung tolle Preise gewinnen. Heute gibt es auch eine Menge Neuigkeiten zur UEFA Europa League. Vielleicht wollen Sie etwas an Ihrem Team für UEFA Europa League Fantasy Football ändern?

Mittwoch 10.00, UEFA.com Redaktion
Im Telegraph weidet man sich immer noch an dem Drama, das die Gunners gegen Milan boten: "Wenn die Geschichtsschreiber von Arsenal über diese Saison schreiben werden, könnte dieses Achtelfinale die perfekte Zusammenfassung sein: Mist in der einen Minute, Weltklasse in der nächsten." Arsène Wenger sagte vor dem Spiel, dass er das Gefühl habe, dass seine Mannschaft den 0:4-Rückstand noch umbiegen könne und sie waren nah dran. Die Zeitung fügte hinzu: "Zeitweise hörte er sich an wie das Mitglied einer religiösen Sekte, überzeugt von einer fundamentalen Wahrheit, die sonst niemand sehen kann. Aber hier zeigten seine Spieler, dass er die ganze Zeit Recht hatte. Am Ende hat es nicht gereicht, aber Arsenal hat wirklich Charakter gezeigt."

So sah es auch die Mail: "Einmal mehr sind wir auf unsere Kosten gekommen. Ist das nicht immer so? Einmal mehr haben sie unsere Herzen schneller schlagen lassen. Diesmal aber ist Arsenal gescheitert. Knapp." In England redet man vor allem über die Chance von Robin van Persie, der kurz nach der Pause einen Schuss über Christian Abbiati lupfen wollte. "Hätte Van Persie - einer der kultiviertesten Fußballer - einfach nur knallhart abziehen sollen", fragt die Mail. "Vielleicht".

Mittwoch 09.55, John Leonidou aus Nikosia
In Nikosia steigen Optimismus und Glaube daran, dass die Mannschaft von Ivan Jovanović im Spiel gegen Lyon eine weitere magische Nacht des zypriotischen Fußballs abliefern kann. "Wir glauben an die Legende [Spitzname von APOEL]", so lautet die Überschrift der Goal, wo es weiter heißt: "APOEL spielt heute Abend ein weiteres historisches Spiel gegen Lyon vor 22 000 eingefleischten Fans, die alle vom Weiterkommen träumen."

Die erste Seite von Sport Day fordert mit großen Lettern auf: "Macht uns glücklich!" Weiter schreibt sie: "APOEL, auf denen die Hoffnungen ganz Zyperns und der griechisch-sprechenden Welt liegen, wird hoffen, das zu wiederholen, was ihnen bereits gegen København, Wisła, Zenit und Porto gelang." Auch Politis drückt die Daumen: "Jovanovićs Jungs sind zu allem bereit und haben ganz Zypern hinter sich."

Mittwoch 09.48, Steffen Potter, UEFA.com Deutsche Redaktion
Es sieht so aus, als ob für Leverkusen nach dem 1:3 im Hinspiel in Deutschland heute Abend im Camp Nou nicht mehr viel zu holen sein wird, aber Der Westen hat Gefallen an den letzten Wochen gefunden: "Es hat in der Tat gedauert, bis Dutt und Bayer zueinander gefunden haben. Aber nun, vor dem Achtelfinal-Rückspiel der Champions League beim FC Barcelona ist die Welt unterm Bayer-Kreuz in Ordnung. Auch wenn nach dem 1:3 aus dem Hinspiel das Aus droht.

"Dutt und sein Team funken nach einer holprigen Hinserie inzwischen auf einer Wellenlänge. Dazu bedurfte es zweier Knackpunkte: Im Hinspiel gegen Barcelona fragte Dutt seine Spieler zur Pause, ob sie nicht mitspielen wollten. Bayer riss sich nach einer ängstlichen ersten Halbzeit zusammen und gewann gegen Messi und Co. den Respekt der Fans", heißt es weiter.

Vor allem der Sieg gegen den FC Bayern München gab wohl Auftrieb, meint Der Westen: "Zweiter Knackpunkt war das 2:0 gegen Bayern München am Samstag. Erneut stellte Dutt in der Pause die richtige Weiche, er wechselte Stürmer Eren Derdiyok ein. Mut, den erwarten sie in Leverkusen vom Coach. Zum ersten Mal wirkten Team und Trainer danach nicht nur mit Worten, sondern mit Gesten wie eine Einheit."

Sportdirektor Rudi Völler ist auch skeptisch, was die Chance eines Wunders im Camp Nou betrifft: "Wir versuchen, ein würdiger Gegner zu sein und einen offenen Schlagabtausch zu liefern. Es ist aber klar, dass es fast unmöglich ist, das gegen die beste Mannschaft der Welt noch umzubiegen."

Mittwoch 09.40, Christian Châtelet, UEFA.com French Redaktion
Die Zeitung Le Progrès berichtet über Lyons Spiel in Zypern, wo man einen 1:0-Vorsprung verteidigen muss, nachdem man am Wochenende eine enttäuschende 0:2-Niederlage gegen AS Nancy-Lorraine in der Ligue 1 erlitten hatte. "OL hat die Chance, zum fünften Mal ins Viertelfinale der UEFA Champions League einzuziehen", heißt es dort. "Aber es ist harte Arbeit notwendig, wenn man das miese Gefühl aus der Niederlage im Ligaspiel in Nancy vergessen lassen will."

Mittwoch 09.30, UEFA.com Redaktion
Tomáš Rosický war etwas verzweifelt, als er UEFA.com berichtete, wie nah Arsenal dran war, eines der größten Wunder in der Geschichte der UEFA Champions League zu schaffen, während Urby Emanuelson natürlich erleichtert war, dass es in London "nur" bei der 0:3-Niederlage blieb.

Nach dem 2:3-Rückstand im Hinspiel kam Benfica durch das 2:0 zu Hause gegen Zenit letztlich sicher weiter. Torhüter Artur glaubt nun sogar, dass die Adler mit etwas Glück noch weiter kommen können, während Zenit-Verteidiger Bruno Alves erwartet, dass der russische Meister nächste Saison gestärkt zurückkommen wird.

In den nächsten Stunden gibt es hier weitere Reaktionen sowie eine Menge an Infos zu den Abendspielen, wenn APOEL versuchen wird, zu Hause das 0:1 gegen Lyon noch zu drehen und Barcelona seinen 3:1-Vorsprung gegen Leverkusen verteidigen oder ausbauen möchte.

Ergebnisse vom Dienstag
SL Benfica - FC Zenit St Petersburg 2:0 (Gesamt: 4:3)
Arsenal FC - AC Milan 3:0 (Gesamt: 3-4)

Heutige Spiele
APOEL FC - Olympique Lyonnais
FC Barcelona - Bayer 04 Leverkusen

Letzte Aktualisierung: 07.03.12 18.32MEZ

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/newsid=1764234.html#uefa+champions+league+live+marz

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Die Namen CHAMPIONS LEAGUE und UEFA CHAMPIONS LEAGUE, das Logo und die Trophäe der UEFA Champions League sowie das Logo des Endspiels der UEFA Champions League sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.