1886079
Philip Röber
von
Philip Röber

Erobert der BVB auch das Bernabéu?

Nach der Hälfte der Gruppenphase hat Borussia Dortmund sieben Punkte auf dem Konto und auch am vierten Spieltag bei Real Madrid CF dürfte für Schwarz-Gelb was zu holen sein.
 
 
Veröffentlicht: Donnerstag, 1. November 2012, 21.41MEZ

Erobert der BVB auch das Bernabéu?

Nach der Hälfte der Gruppenphase hat Borussia Dortmund sieben Punkte auf dem Konto und auch am vierten Spieltag bei Real Madrid CF dürfte für Schwarz-Gelb was zu holen sein.

Sieg gegen AFC Ajax, Unentschieden bei Manchester City FC, Sieg gegen Real Madrid CF; die Halbzeitbilanz der Gruppenphase von Borussia Dortmund liest sich ausgezeichnet und das Auftreten von Schwarz-Gelb macht Lust auf mehr.

Weil Journalisten nach einer Auslosung immer gerne eine "Todesgruppe" ausmachen, bot sich die Gruppe D mit den Meistern aus den Niederlanden, England, Spanien und Deutschland hervorragend dafür an. Nach drei Partien darf man die Überlebenschancen der einzelnen Teams erstmals genauer unter die Lupe nehmen und der BVB scheint mit sieben Punkten nicht auf dem Weg, in der Königsklasse vor der Winterpause den Löffel abzugeben.

Schon am zweiten Spieltag gegen City hat die Elf von Jürgen Klopp eindrucksvoll bewiesen, dass man großen Teams auch auswärts Paroli bieten kann - das Unentschieden war fast eine gefühlte Niederlage - nun geht es ins Estadio Santiago Bernabéu. Wie viele Mannschaften sind in den letzten Jahren dort hingefahren und hätten im Vorfeld ein Unentschieden sofort unterschrieben? Der BVB hat da sicher andere Pläne.

Die Fans dürfen sich auf einen echten Leckerbissen freuen, in dem die Klopp-Elf das tun muss, was sie schon in den ersten drei Spielen so stark gemacht hat: Nach Ballverlust früh attackieren, stets für Unruhe sorgen und konsequent das eigene Spiel durchziehen.

Ein gutes Umschaltverhalten ist sicherlich die wichtigste Komponente um gegen Real zu bestehen und wenn Klopp an den richtigen Schrauben dreht, sind die Voraussetzungen für die Borussia in der spanischen Hauptstadt gut bis viel versprechend. Zwar bleibt abzuwarten, welche Lehren José Mourinho aus der 1:2-Niederlage in Dortmund gezogen hat und die taktischen Maßnahmen versprechen interessant zu werden, doch Real hat ein Heimspiel und wird dementsprechend den Weg nach vorne suchen. Dortmund liegt so ein offener Schlagabtausch und wenn Robert Lewandowski und Marco Reus einen guten Tag erwischen, werden aus den aktuell sieben Punkten mindestens acht Zähler.

 

http://de.uefa.com/uefachampionsleague/news/blogs/blog=ucl_blog_germany/postid=1886079.html#bvb+reist+bernabeu

Letzte Aktualisierung: 02.11.12 23.29MEZ