Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Ausbildungsprogramm für Fußballärzte beginnt

Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Dezember 2011, 13.02MEZ
Das UEFA-Fortbildungsprogramm für Fußballärzte beginnt im Jahr 2012 und zielt darauf ab, Ärzte aus allen europäischen Nationalverbänden hinsichtlich der spezifischen Fußballmedizin aus- und weiterzubilden.
Ausbildungsprogramm für Fußballärzte beginnt
Praktische Demonstration im Rahmen des UEFA-Fortbildungsprogrammes für Fußballärzte ©UEFA.com
Veröffentlicht: Mittwoch, 7. Dezember 2011, 13.02MEZ

Ausbildungsprogramm für Fußballärzte beginnt

Das UEFA-Fortbildungsprogramm für Fußballärzte beginnt im Jahr 2012 und zielt darauf ab, Ärzte aus allen europäischen Nationalverbänden hinsichtlich der spezifischen Fußballmedizin aus- und weiterzubilden.

Die UEFA erweckt 2012 ein Programm zum Leben, in dem das fußballmedizinische Fachwissen aller Länder gesammelt und allen UEFA-Mitgliedsverbänden zur Verfügung stehen wird. Das Programm zielt darauf ab, neue Maßstäbe bei der Verbreitung dieser spezifischen Fachkenntnisse im ganzen europäischen Fußball zu setzen.

Der Kurs, das UEFA-Fortbildungsprogramm für Fußballärzte, steht unter der Schirmherrschaft der UEFA-Plattform UEFA's Knowledge & Information Sharing Scenario (KISS). Der Kurs soll dem gesamten europäischen Fußball zugute kommen, indem das fußballmedizinische Fachwissen aller Länder gesammelt, harmonisiert und verbreitet wird. 

Die Anmeldung für den ersten Kurs ist bereits geschlossen und insgesamt haben sich 49 Ärzte für den Kurs eingeschrieben, womit das große Interesse an Programm in Europa belegt wird. Zudem zeigt es die Notwendigkeit auf, medizinisches Fachwissen zu teilen und unter Experten weiterzuleiten.

Allen 53 UEFA-Mitgliedsverbänden wird das notwendige Wissen und Material zur Verfügung gestellt werden, damit sie eigene Workshops abhalten können und das Wissen so optimal weiter verbreitet wird. 

Das dreiteilige Programm vermittelt eine einzigartige Kombination von Fachwissen aus allen für den Arzt im modernen Fußball relevanten Bereichen: Medizinische Erstversorgung von Spielern, Verletzungsprävention, Therapie und Rehabilitation, Aufgaben- und Verantwortungsbereich des Fußballarztes sowie Antidoping.

Die Lehrinhalte wurden gemeinsam mit der Medizinischen Kommission der UEFA und erfahrenen Sportmedizinern entwickelt. Der Lehrplan umfasst drei Workshops von je drei oder vier Tagen Dauer über einen Zeitraum von drei  Jahren (ein Workshop pro Jahr) sowie verschiedene Online-(E-Learning)-Module. 

Die Themen des Kurses
• Aufgaben- und Verantwortungsbereich des Arztes
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick über die allgemeinen Kenntnisse und Fähigkeiten, die ein moderner Mannschaftsarzt mitbringen muss.

• Medizinische Erstversorgung von Spielern
Die Teilnehmer lernen weiterführende Techniken zur Behandlung von schweren  und lebensbedrohlichen Verletzungen auf dem Platz.

• Verletzungsprävention
Die Teilnehmer erhalten einen exklusiven Einblick in die Ergebnisse und praktischen Erkenntnisse der UEFA-Verletzungsstudie, eine der weltweit  größten und längsten Sportverletzungsstudien.

• Therapie und Rehabilitation
Die Teilnehmer werden über die wesentlichen Faktoren einer wirksamen Behandlung und Rehabilitation bei Fußballverletzungen aufgeklärt

• Antidoping
Die Teilnehmer werden eingehend über die Rolle des Mannschaftsarztes im Antidopingverfahren informiert und erfahren mehr über Testverfahren, Angaben  zum Aufenthaltsort und Medizinische Ausnahmegenehmigungen.

Letzte Aktualisierung: 29.01.14 15.37MEZ

http://de.uefa.comhttp://de.uefa.org/news/newsid=1730366.html#ausbildungsprogramm+fußballarzte+beginnt

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.