Whitehall - Dublin 26.06.2015 - 20:00MEZ (19:00 Ortszeitvor Ort)

Endrunde - Gruppenphase - Gruppe B

Eastern Region NIR - Württemberg
2-2
 

Eastern Region NIR - Württemberg 2-2 - 26.06.2015 - Spiel-Seite - Regionen-Pokal 2015

Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Württemberg schlägt zurück

Veröffentlicht: Samstag, 27. Juni 2015, 13.37MEZ
Eastern Region NIR - Württemberg 2:2
Die nordirische Truppe ging mit 2:0 in Front, doch in Überzahl holten die Deutschen dank Manuel Pflumm und Mario Marinić noch einen Zähler.
von Tomas Čunčík
Württemberg schlägt zurück
Mario Marinić erzielt den Württemberger Ausgleich ©Sportsfile

Spielstatistiken

Eastern Region NIRWürttemberg

Tore2
 
2
Versuche gesamt7
 
29
Versuche auf das Tor3
 
7
Versuche am Tor vorbei4
 
13
Abgeblockte Schüsse0
9
Aluminiumtreffer0
1
Ecken3
 
11
Abseits1
 
0
Gelbe Karten5
 
3
Rote Karten1
 
0
Begangene Fouls12
 
14
Erlittene Fouls13
 
11

Tabellen

Letzte Aktualisierung: 02/07/2015 08:37 MEZ
Veröffentlicht: Samstag, 27. Juni 2015, 13.37MEZ

Württemberg schlägt zurück

Eastern Region NIR - Württemberg 2:2
Die nordirische Truppe ging mit 2:0 in Front, doch in Überzahl holten die Deutschen dank Manuel Pflumm und Mario Marinić noch einen Zähler.

Richard Thompson bringt Nordirland per Doppelschlag früh in Front
Manuel Pflumm per Elfmeter und Mario Marinić besorgen den Ausgleich
Nächste Spiele: Zagreb - Eastern Region NIR, Dolnośląski - Württemberg (28. Juni)

Dank eines späten Doppelpacks in Gruppe B des UEFA-Regionen-Pokals holte Württemberg noch einen Zähler gegen Eastern Region NIR, für das Richard Thompson mit einem Doppelpack eine frühe 2:0-Führung herausgeschossen hatte.

Die deutsche Truppe bestimmte die Anfangsphase, in Führung gingen jedoch Harry McConkeys Mannen, die zum dritten Mal beim UEFA-Regionen-Pokal dabei sind: Thompson traf nach einem langen Ball von William Armstrong mit einem feinen Heber. Thompson, bester Torschütze seines Teams in der Qualifikation mit vier Treffern, stellte drei Minuten später seine Abschlussqualitäten erneut unter Beweis, als er nach einem schwachen Abwehrversuch der Württemberger zur Stelle war.

Trainer Michael Rentschler, Verteidiger bei der Württemberger Truppe, die 2003 Gastgeber der Endrunde war, konnte mit der Leistung seiner Abwehr nicht zufrieden sein, aber er konnte stolz darauf sein, wie seine Mannschaft antwortete. Daniel Schachtschneiders mächtiges Geschoss wurde von Brian Neeson entschärft, ehe ein Schlenzer von Benjamin Sturm für Gefahr sorgte. Die nordirische Truppe zog sich weit zurück, um die komfortable Führung zu verwalten – eine Aufgabe, die durch den Platzverweis von Colum Curtis nach 38 Minuten nicht gerade erleichtert wurde.

Nach der Pause traf Schachtschneider aus kurzer Entfernung den Pfosten, ehe der Bann gebrochen wurde, als Manuel Pflumm nach einem Foul an Mario Marinić vom Elfmeterpunkt der Anschlusstreffer gelang. Marinić sorgte dann selbst für den Ausgleich, als er einen Flachpass von Daniel Seeman vollenden konnte. Württemberg drängte im Anschluss noch auf den Siegtreffer, doch am Ende mussten sich Rentschlers Mannen mit einem Zähler zufrieden geben.

Letzte Aktualisierung: 27.06.15 13.58MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/regionscup/season=2015/matches/round=2000515/match=2016431/postmatch/report/index.html#wurttemberg+schlagt+zuruck