Die offizielle Website des europäischen Fußballs

2011: Gastgeber Braga holt den Titel

Gastgeber Braga feierte einen 2:1-Erfolg gegen Leinster & Munster und sicherte sich den UEFA-Regionen-Pokal 2010/11.
2011: Gastgeber Braga holt den Titel
Bragas Kapitän Daniel Simões mit dem Pokal nach dem Finale des UEFA-Regionen-Pokals 2010/11 ©Sportsfile

2011: Gastgeber Braga holt den Titel

Gastgeber Braga feierte einen 2:1-Erfolg gegen Leinster & Munster und sicherte sich den UEFA-Regionen-Pokal 2010/11.

"Es gibt enorm viel Qualität in den unteren Ligen, wo diese Jungs spielen. Die Verantwortlichen von den größeren Vereinen sollten sich die Zeit nehmen, um herauszufinden, wie gut sie wirklich sind", sagte Bragas Trainer Dito, nachdem sein Team einen 2:1-Erfolg gegen Leinster & Munster feierte und sich damit den UEFA-Regionen-Pokal 2010/11 sicherte.

Braga hatte zu Beginn Probleme gegen ein motiviertes und starkes Team von Leinster & Munster, dennoch trafen beide Mannschaften in der ersten Halbzeit die Latte. Das Spiel nahm weiterhin Fahrt auf, nach einer Stunde besorgte Pedro Nobre den Führungstreffer für die Gastgeber. Doch das irische Team schlug postwendend zurück. David O’Sullivan traf, nachdem Rui Vieira einen Freistoß von Ray Whelehan nicht festhalten konnte. Doch die Entscheidung fiel in der 83. Minute, als Rechtsverteidiger José Fortunato Brendan O'Donnell mit einem Heber überwinden konnte.

Die Endrunde wurde an vier Spielstätten ausgetragen, Vila Verde, Fao, Braga und Barcelos im Minho–Gebiet im Norden Portugals. Acht Mannschaften kämpften um den Titel im Amateurbereich. Alle durchliefen eine Qualifikationsrunde, nur Ankara musste in zwei Runden bestehen.

Die siebte Ausgabe des alle zwei Jahre stattfindenden Turniers lockte Teams aus der Tschechischen Republik, Deutschland, der Republik Irland, Russland, Serbien, der Türkei, der Ukraine und natürlich aus Portugal an. Zehn Jahre, nachdem Braga das Finale verloren hatte, sicherte sich das Team nun verdientermaßen den Titel - Braga gewann 2010/11 alle sieben Partien.

Trainiert vom ehemaligen portugiesischen Verteidiger Dito, waren die Gastgeber sehr von der eigenen Stärke überzeugt, und schon beim Auftakt gegen Zlín Region aus der Tschechischen Republik überzeugte Braga mit einem 3:1-Erfolg. Auch gegen Yednyst Plysky aus der Ukraine konnte man mit 2:1 gewinnen. Am letzten Spieltag benötigte Braga nur einen Punkt, um als Erster in Gruppe A abzuschließen, doch auch gegen Württembergischer FV aus Deutschland folgte ein 3:1-Sieg.

Zlín belegte den zweiten Platz und sicherte sich als bester Zweitplatzierter in beiden Gruppen die Bronzemedaille, dank eines 2:1-Erfolgs gegen Yednyst.

In Gruppe B stand am Ende Leinster & Munster aus Irland ganz oben, obwohl es am ersten Spieltag nur zu einem 0:0 gegen Ankara gereicht hatte. Nach einem 2:1-Sieg gegen Belgrade blieb die Mannschaft dann weiterhin im Rennen, es folgte erneut ein 2:1-Erfolg gegen South Region Russia, der das Team am letzten Spieltag auf den ersten Platz beförderte. Das türkische Team hatte sich ebenfalls am letzten Spieltag gegen Belgrade durchgesetzt.

https://de.uefa.com/regionscup/history/season=2011/index.html#2011+gastgeber+braga+holt+titel