Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Halbzeit in Spaniens Liga

Veröffentlicht: Montag, 14. Januar 2013, 13.23MEZ
In der ersten Hälfte der spanischen Liga hat der FC Barcelona vorgelegt, aber auch die Herausforderer Club Atlético de Madrid und Real Betis Balompié können auf Positives zurückblicken.
von Paul Bryan
aus Madrid
Halbzeit in Spaniens Liga
Real Betis ist die Überraschungsmannschaft der Hinrunde in Spanien ©Getty Images
Veröffentlicht: Montag, 14. Januar 2013, 13.23MEZ

Halbzeit in Spaniens Liga

In der ersten Hälfte der spanischen Liga hat der FC Barcelona vorgelegt, aber auch die Herausforderer Club Atlético de Madrid und Real Betis Balompié können auf Positives zurückblicken.

In Spanien ist die erste Hälfte der Saison – la primera vuelta – gespielt und es ist Zeit für eine Bilanz. Dem FC Barcelona gelang ein Rekordstart, der Club Atlético de Madrid kann auf eine perfekte Heimausbeute zurückblicken, während Real Betis Balompié vom Europapokal träumen darf.

"Unglaublich" – so beschrieb Barcelonas Coach Tito Vilanova den Rekord seiner Mannschaft in den ersten 19 Spielen, nachdem mit 3:1 bei Málaga CF der 18. Sieg der Saison gelungen war. "Die Spieler wollen immer weiter siegen und wir können jetzt nicht aufhören", sagte der 44-Jährige, dessen Mannschaft den 55. von bisher möglichen 57 Punkten holte und damit ihren Rekord von 52 Zählern aus der Saison 2010/11 überbot.

"Die Liga ist noch lange nicht gewonnen und wir wissen, dass es schwierig werden wird, diese Form in der zweiten Saisonhälfte zu reproduzieren, besonders aufgrund der schwierigen Auswärtsspiele bei Atlético und Real Madrid", fügte der Cheftrainer der Blaugrana hinzu.

Atléticos Coach Diego Simeone sprach bei seinem Team von einer "Besessenheit auf Siege", nachdem die Rojiblancos ihren zehnten Heimsieg in ebenso vielen Spielen im eigenen Stadion feierten. Real Zaragoza war der letzte Gegner im Vicente Calderón und mit einem 2:0 festigten die Gastgeber ihren zweiten Rang im Klassement. "Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet und abgesehen von Diego niemand aus der letzten Saison verloren", sagte Simeone. "Unsere Mannschaft hat eine klare Identität und das hat es uns erlaubt, einen guten Start in die Saison hinzulegen."

Ein wichtiges Puzzleteil bei Atléticos Erfolg ist ihr tödlicher kolumbianischer Stürmer Falcao, der mit seinem Treffer gegen Zaragoza den Vereinsrekord des Brasilianers Baltazar aus der Hinrunde 1988/89 mit 18 Treffern einstellen konnte.

Real Madrid CF dagegen, das letzte Saison zu diesem Zeitpunkt die Tabelle anführte, ist weit von der Form entfernt, die ihnen 2011/12 zur 32. Meisterschaft verhalf. Nach einem torlosen Unentschieden bei CA Osasuna am Wochenende liegt die Mannschaft von José Mourinho sieben Punkte hinter Atlético und 18 hinter Spitzenreiter Barça.

"Auswärts zu siegen ist für uns diese Saison ebenso schwierig wie Tore zu erzielen", sagte Verteidiger Raúl Albiol, nachdem die Merengues den schlechtesten Saisonstart seit 2005/06 verzeichneten. "Wir möchten wieder auf das Niveau der letzten Saison kommen – wir dürfen nicht an den Abstand zwischen uns und den beiden führenden Mannschaften denken – und eine brillante zweite Saisonhälfte hinlegen." Für die beiden Deutschen bei Real ist die erste Hälfte der Saison noch ganz passabel gelaufen – obwohl es bei Mesut Özil hieß, dass sein Platz in Gefahr sei, bestritt er alle Hinrundenpartien und ist der torgefährlichste Mittelfeldakteur der Königlichen, während Sami Khedira auch zumeist in der Startelf zu finden ist.

Betis derweil hofft auf einen Platz in der UEFA Champions League – Trainer Pepe Mel sagte, dass er "stolz wie ein Vater" sei, nachdem die Verdiblancos Levante UD am Wochenende mit 2:0 in die Schranken wiesen. "Diejenigen von uns, die nicht Real Madrid oder Barcelona heißen, müssen trotzdem versuchen, auf ihren Spuren zu wandeln", sagte Mel, der momentan mit seiner Mannschaft auf Rang vier zu finden ist. "Wir sind eine starke Gruppe und in vielen Aspekten gesund. Alles was in unserer Kabine passiert wird positiv gesehen und ich bin stolz auf die erfahrenen und jungen Spieler, die wir hier haben."

Letzte Aktualisierung: 15.01.13 11.27MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/news/newsid=1911723.html#halbzeit+spaniens+liga

UEFA.com Features

Masterclass: Dzagoev und der tödliche Pass
  • Masterclass: Dzagoev und der tödliche Pass
  • Rache ist süß: Ein Spieltag der Wiedergutmachung
  • Ronaldos wichtigste Tore in der Königsklasse
  • Messis Toptore in der UEFA Champions League
  • 500 Mal Buffon
  • Toptorschützen der UEFA Youth League
  • Verdienter Sieg für "dominantes" Real
  • Fakten und Zahlen der UEFA Europa League
  • Im Torrausch: Das Beste vom 3. Spieltag
  • Wo reiht sich Lamelas Tor in der Europa League ein?
1 von 10
 
  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.