Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Bradfords Vorgänger in Europa

Veröffentlicht: Freitag, 22. Februar 2013, 10.59MEZ
Mit Bradford City steht am Sonntag ein Viertligist im Endspiel des englischen Ligapokals. UEFA.com nimmt das zum Anlass, um unter die Lupe zu nehmen, wie sich andere unterklassige Pokalfinalisten in Europa geschlagen haben.
Bradfords Vorgänger in Europa
Bradford setzte sich im Halbfinale gegen Aston Villa durch ©Getty Images

UEFA.com Features

DFB-Elf genießt das Wembley-Gefühl
  • DFB-Elf genießt das Wembley-Gefühl
  • Guingamps große Chance
  • Prominente Trainer in der UEFA Youth League
  • Europas ungeschlagene Teams
  • Masterclass: Petr Čechs Torhüter-Tipps
  • Zehn Dinge über Dinamo Moskva
  • Deutschland - Spanien - die EURO-Spiele
  • Das Beste der Fußballwoche
  • Die besten Torschützen der EURO
  • Wenn ein Nationaltrainer nicht genug bekommt
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 22. Februar 2013, 10.59MEZ

Bradfords Vorgänger in Europa

Mit Bradford City steht am Sonntag ein Viertligist im Endspiel des englischen Ligapokals. UEFA.com nimmt das zum Anlass, um unter die Lupe zu nehmen, wie sich andere unterklassige Pokalfinalisten in Europa geschlagen haben.

Am Sonntag steht zum ersten Mal seit 1962 - damals war es Rochdale AFC - wieder ein Viertligist im Finale des englischen Ligapokals, Bradford City AFC geht als krasser Außenseiter in die Partie gegen Swansea City AFC im Wembley-Stadion.

Aus diesem Anlass hat UEFA.com untersucht, wie sich andere unterklassige Pokalfinalisten in Europa geschlagen haben. 

England
26. April 1962: Rochdale AFC - Norwich City FC 0:3
1. Mai 1962: Norwich City FC - Rochdale AFC 1:0
Rochdale traf erst im Halbfinale auf einen Erstligisten und setzte sich dabei dank eines späten Tores im Rückspiel gegen Blackburn Rovers FC durch. Mit dem Triumph im Ligapokal wurde es dennoch nichts, Zweitligist Norwich war im Finale zu stark.

4. März 1967: Queens Park Rangers FC - West Bromwich Albion FC 3:2
Fast 100 000 Fans wollten sehen, wie Drittligist QPR die Sensation schafft und den Ligapokal gewinnt. Der Außenseiter lag schon mit 0:2 zurück, ehe Roger Morgan, Rodney Marsh und Mark Lazarus im ersten Finale im Wembley-Stadion den Traum der Rangers mit ihren Toren wahr werden ließen.

15. März 1969: Arsenal FC - Swindon Town FC 1:3
Don Rogers war mit zwei Toren in der Verlängerung der Held, als Drittligist Swindon den Gunners den Ligapokal wegschnappte. Wie bei QPR ist dies der einzige große Titel von Swindon.

Frankreich
7. Mai 2000: FC Nantes - Calais RUFC 2:1
Viertligist Calais war nach Siegen gegen LOSC Lille, AS Cannes, RC Strasbourg und den FC Girondins de Bordeaux der erste Amateurverein im Finale des französischen Pokals. Dort sorgte Antoine Sibierski mit einem Doppelpack aber für den knappen Sieg des Favoriten, sein zweiter Treffer war ein Elfmeter in der 90. Minute.

28. April 2012: Olympique Lyonnais - US Quevilly 1:0
Drittligist Quevilly setzte sich auf dem Weg ins Pokalfinale sensationell gegen SCO Angers, Olympique de Marseille und Stade Rennais FC durch, musste sich in Paris aber durch den Treffer von Lisandro geschlagen geben.

Deutschland
12. Juni 1993: Bayer 04 Leverkusen - Hertha BSC Berlin II 1:0
Die "Hertha-Bubis" warfen im Achtelfinale Titelverteidiger Hannover 96 aus dem Rennen und im Viertelfinale den 1. FC Nürnberg, vor 76 000 Zuschauern verlor der Drittligist dann aber gegen Bayer 04 Leverkusen. Ulf Kirsten erzielte per Kopf das goldene Tor. Hertha- Trainer Jochen Ziegert meinte anschließend: "Jetzt weinen wir alle ein bisschen, dann gehen wir feiern."

14. Juni 1997: VfB Stuttgart - FC Energie Cottbus 2:0
Eine Woche nach dem erstmaligen Aufstieg in die 2. Bundesliga stand Cottbus als zweiter Amateurverein in der deutschen Fußball-Geschichte im DFB-Pokalfinale. Gegen die Schwaben um das "Magische Dreieck" Krassimir Balakov, Fredi Bobic und Giovane Elber war Energie aber chancenlos, Elber erzielte beide Tore.

26. Mai 2001: FC Schalke 04 - 1. FC Union Berlin 2:0
Drittligist Union hatte auf dem Weg ins Finale viel Losglück und musste mit dem VfL Bochum nur einen einzigen Bundesligisten aus dem Weg räumen. Im Finale war dann der FC Schalke allerdings eine Nummer zu groß für Union und siegte mit 2:0. Da Schalke als Vizemeister in der UEFA Champions League antrat, durfte Union als erster deutscher Drittligist im UEFA-Pokal spielen und erreichte dort die zweite Runde, in der gegen den bulgarischen Vertreter PFC Litex Lovech Endstation war. 

Polen
22. Juni 1983: KS Lechia Gdańsk - GKS Piast Gliwice 2:1
Wenige Tage nach dem Aufstieg in die dritte Liga markierte Marek Kowalczyk Lechias Siegtreffer gegen Piast. Im polnischen Superpokal wurde dann auch noch KKS Lech Poznań mit 1:0 bezwungen.

Schottland
13. Mai 2006: Heart of Midlothian FC - Gretna FC 1:1 (n.V., Hearts siegen 4:2 n.E.)
Gretna erreichte als erster Drittligist das Endspiel des schottischen Pokals und hatte die Hearts dort am Rande einer Niederlage, doch im Elfmeterschießen hatte der Erstligist die besseren Nerven.

Schweden
25. Juli 1948: Råå IF - BK Kenty 6:0
Weil 1948 die Olympischen Spiele ausgetragen wurden, entschieden die Verantwortlichen in Schweden, dass die Teams aus der Allsvenskan in dieser Saison nicht am Pokal teilnehmen sollten. So kam es, dass Zweitligist Råå im Finale auf den Drittligisten Kenty traf und diesen deutlich besiegte.

Letzte Aktualisierung: 22.02.13 11.41MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1923970.html#bradfords+vorganger+europa

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.