Die offizielle Website des europäischen Fußballs

United und PSG marschieren, Balotelli schlägt ein

Veröffentlicht: Montag, 4. Februar 2013, 8.56MEZ
Manchester United FC und Paris Saint-Germain FC konnten sich weiter absetzen, während Mario Balotelli mit einem Doppelpack für den AC Milan die perfekte Rückkehr nach Italien gelang.
United und PSG marschieren, Balotelli schlägt ein
Mario Balotelli (AC Milan) ©Getty Images

UEFA.com Features

Given ist noch nicht fertig
  • Given ist noch nicht fertig
  • Fußball in Gibraltar
  • Cerci will in Spanien durchstarten
  • Bühne frei für junge Talente
  • Die besten Europapokal-Leistungen bulgarischer Torhüter
  • Aufsteiger Eibar macht Trainer Garitano stolz
  • Wer ist der FC Shakhtyor Soligorsk?
  • Größte Europapokalnächte Kasachstans
  • Der schnelle Aufstieg von Rúben Neves
  • Saisonvorschau Premier League: Es wird heiß hergehen
1 von 10
Veröffentlicht: Montag, 4. Februar 2013, 8.56MEZ

United und PSG marschieren, Balotelli schlägt ein

Manchester United FC und Paris Saint-Germain FC konnten sich weiter absetzen, während Mario Balotelli mit einem Doppelpack für den AC Milan die perfekte Rückkehr nach Italien gelang.

Für Manchester United FC und Paris Saint-Germain FC war es ein erfolgreiches Wochenende, denn beide Vereine konnten sich von ihren ärgsten Verfolgern weiter absetzen. Die Elf von Sir Alex Ferguson hat nun neun Punkte Vorsprung, während PSG jetzt drei Zähler vor Olympique Lyonnais liegt. Auch Mario Balotelli hatte dank seines Doppelpacks bei seinem Debüt für den AC Milan Grund zum Jubeln, während der Club Atlético de Madrid näher an den FC Barcelona heranrückte und Borussia Dortmund sich in Deutschland den zweiten Platz schnappte.

England
Titelverteidiger Manchester City FC verlor am Sonntag im Meisterschaftsrennen durch das 2:2 zuhause gegen Liverpool FC weiter an Boden. Doch Roberto Mancini gab sich danach trotzig: "Heute waren wir so nervös, ich weiß nicht warum. Es sind 13 Partien noch zu spielen, daher ist es noch nicht vorbei." Spitzenreiter Manchester United blickte am Samstag bei Fulham FC einem Punktverlust in die Augen, doch elf Minuten vor dem Abpfiff sorgte Wayne Rooney für einen 1:0-Sieg. Der Dritte Chelsea FC verlor bei Newcastle United mit 2:3, während der Vierte Tottenham FC sich 1:0 gegen West Bromwich Albion FC behauptete – Lewis Holtby wurde hier nach 39 Minuten für Jermain Defoe eingewechselt.

Frankreich
Salvatore Sirigu lobte PSGs 4:0-Sieg bei Toulouse FC am Freitag als "den perfekten Abend. Wir haben sehr gut gespielt. Es war wichtig nach dem letzten Spiel gegen Lille wichtig zu siegen und gut zu spielen", sagte der 26-jährige Torhüter, der nun achtmal in Folge in der Ligue 1 zu Null spielte. Noch wichtiger wurde der Sieg, da der Zweitplatzierte Olympique Lyonnais überraschend mit 1:3 gegen AC Ajaccio verlor und nun drei Punkte hinterher hinkt, während der Tabellendritte Olympique de Marseille mit 0:1 zuhause gegen AS Nancy-Lorraine ebenfalls eine Niederlage kassierte.

Italien
Juventus untermauerte die Spitzenstellung in der Serie A durch ein 2:1 gegen AC Chievo Verona, doch die Schlagzeilen gehörten bei seinem Traumdebüt für Milan eigentlich ausschließlich Balotelli. Der ehemalige City-Stürmer erzielte zwei Tore, darunter den Siegtreffer per Strafstoß in der Nachspielzeit. Die Rossoneri siegten mit 2:1 gegen Udinese Calcio und sind jetzt Vierter. "Ich bin glücklich, dass es so gelaufen ist, da mir eine gute Leistung gelungen ist", sagte Balotelli. "Wir sind in der Offensive stark, auch wenn ich nicht viel gespielt habe und meine Beine sich schwer anfühlen. Ich muss an meiner Fitness arbeiten." Der SSC Napoli liegt nach dem 2:0 gegen Calcio Catania nur drei Punkte hinter Juve, während der Dritte S.S. Lazio mit 2:3 bei Genoa CFC unterlag.

Spanien
Der Vorsprung des FC Barcelona ist nach dem 1:1 bei Valencia auf neun Punkte geschmolzen, da der ärgste Verfolger Club Atlético de Madrid sich dank Diego Costa mit 1:0 gegen Real Betis Balmopié behauptete. Am gleichen Tag gab es für José Mourinhos Real Madrid CF die fünfte Liganiederlage in dieser Saison – gegen Granada CF unterlag man mit 0:1. "Heute haben wir verloren und nicht gut gespielt. Das ist nicht einfach so passiert – heute bin ich der dafür Schuldige", sagte der portugiesische Trainer. Madrid liegt nun 16 Punkte hinter dem katalanischen Erzrivalen.

Deutschland
In Deutschland deutet weiterhin alles auf einen Alleingang des FC Bayern München hin, der seinem Vorsprung einen weiteren Punkt hinzufügen konnte. Die Mannschaft von Jupp Heynckes setzte sich beim 1. FSV Mainz 05 souverän mit 3:0 durch und durfte sich dann bei Borussia Dortmund bedanken, da der amtierende Meister am Sonntag in einem tollen Spiel mit 3:2 bei Bayer 04 Leverkusen triumphierte. Kapitän Philipp Lahm wollte trotz eines Vorsprungs von nun zwölf Punkten noch keine Gratulationen entgegennehmen: "Wir haben nur drei Spiele der Rückrunde absolviert", sagte der 29-Jährige. "Es ist nur eine Momentaufnahme."

Sonstige Ligen
Der FC Porto ist nun mehr als ein Jahr in der portugiesischen Liga ungeschlagen, nachdem Jackson Martínez mit einem Hattrick den Löwenanteil am 4:0 bei Vitória SC hatte. Punktgleich mit Porto an der Spitze liegt SL Benfica, das seinerseits 3:0 gegen Vitória FC gewann. In Griechenland musste Olympiacos FC beim 2:3 zuhause gegen Atromitos FC die erste Liganiederlage der laufenden Saison hinnehmen, doch der ärgste Verfolger Asteras Tripolis FC liegt 13 Punkte hinter ihnen. Das Spitzenspiel in Belgien endete mit einem 2:2 zwischen dem RSC Anderlecht und R. Standard de Liège, so dass Anderlecht sechs Zähler an der Spitze bleibt, während sich die PSV Eindhoven in den Niederlanden mit 7:0 gegen ADO Den Haag durchsetzte und weiter drei Punkte vor AFC Ajax liegt.

Letzte Aktualisierung: 04.02.13 9.45MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1916180.html#united+psg+marschieren+balotelli+schlagt

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.