Die offizielle Website des europäischen Fußballs

BVB will Heimprobleme beenden

Veröffentlicht: Freitag, 25. Januar 2013, 13.22MEZ
Eigentlich müsste nach dem 5:0 gegen den SV Werder Bremen bei Borussia Dortmund eitel Sonnenschein herrschen, doch vor dem Freitagsspiel gegen den 1. FC Nürnberg hat Jürgen Klopp ein Problem ausgemacht.
BVB will Heimprobleme beenden
Das eigene Stadion ist für den BVB zurzeit keine Festung ©Getty Images

UEFA.com Features

Der Weg ins Halbfinale
  • Der Weg ins Halbfinale
  • Bale und El Haddadi glänzen
  • Bayern und Madrid Halbfinal-Klassiker 2012
  • Kellermann erklärt Wolfsburgs Aufstieg
  • Madrid und Barça teilen Copa-Geschichte
  • Steaua fängt bei Null an
  • Sparta will die Saison ungeschlagen beenden
  • Interne Duelle in der UEFA Women's Champions League
  • Denkwürdige Halbfinals der UEFA Champions League
  • Liverpool träumt vom Titel
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 25. Januar 2013, 13.22MEZ

BVB will Heimprobleme beenden

Eigentlich müsste nach dem 5:0 gegen den SV Werder Bremen bei Borussia Dortmund eitel Sonnenschein herrschen, doch vor dem Freitagsspiel gegen den 1. FC Nürnberg hat Jürgen Klopp ein Problem ausgemacht.

Eine echte Klatsche verpasste der Deutsche Meister den Hanseaten vor einer Woche zum Rückrundenstart und alles wäre fein, wenn da nicht die Heimbilanz wäre, die dem BVB etwas die Laune vermiest. 14 von 33 Punkten hat man zuhause geholt – ausgerechnet in der eigenen Burg hinkt man den Ansprüchen mit nur einem Sieg aus den letzten fünf Ligaspielen hinterher. "Wir haben aber erst 14 Heimpunkte. Das klingt so wie nach fünf Spielen. Unterm Strich steht, dass wir zu Hause zu wenig Punkte geholt haben", findet Jürgen Klopp. Da soll nun gegen den 1. FC Nürnberg nachgebessert werden.

"Wir haben gegen sie nach dem 1:1 in der Hinrunde noch etwas gut zu machen. Wer zu dem Flutlichtspiel kommt, sollte sich richtig warm anziehen, für den Rest sorgen wir", so Klopp weiter, bevor er dann aber einräumte, dass die Aufgabe gegen die Franken nicht ganz so einfach wird. Zwar steht der Klub nur auf Rang 15, aber aus den letzten drei Partien holte man fünf Zähler. "Nürnberg ist eine robuste, schwer zu spielende Mannschaft. Wir haben gegen sie nach dem 1:1 in der Hinrunde noch etwas gut zu machen. Deshalb müssen wir unser Spiel so gestalten, dass es dem Gegner schwer fällt, Antworten darauf zu finden. Nürnberg wird versuchen, uns das Leben mit Defensivpressing und schnellem Umschalten schwer zu machen."

Bei den Franken ist man nicht sonderlich beunruhigt – zwar liegt man nur einen Platz vor dem Relegationsrang, aber der Abstand dorthin beträgt acht Punkte. Letzte Woche gab es ein 1:1 gegen den Hamburger SV, das dem neuen Trainer Michael Wiesinger schon ganz gut gefallen hat: "In der ersten Halbzeit gab es viele positive Eindrücke. Wir haben kompakt gespielt und sind giftig gegen den Mann gegangen. Leider ging das in der zweiten Halbzeit dann unter."

Kapitän Raphael Schäfer wird trotz seines Nasenbeinbruchs wohl spielen können – auf den Schlussmann kommt vermutlich einiges an Arbeit zu. Wiesinger hat sich aber einen Plan zurechtgelegt, wie man dem BVB vielleicht doch ein Schnippchen schlagen kann: "Unsere Arbeit gegen den Ball muss perfekt sein. Wir dürfen nicht nur hinten stehen, sondern müssen eigene Akzente setzen. Die Dortmunder sollen sich denken: Hoppla, das ist eine Mannschaft die sich etwas zutraut. Wir müssen den Mut haben, nach vorne zu gehen."

Letzte Aktualisierung: 25.01.13 13.26MEZ

Ergebnisse

Bundesliga 2012/13

Matches
HeimGast
Letzte Aktualisierung: 11/02/2013 16:39 MEZ

25.01.2013

DortmundDortmund3-0NürnbergNürnberg

Błaszczykowski 18 (E), 21, Lewandowski 88

Spielort: Dortmund

Verwandte Information

Mitgliedsverbände
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1913850.html#bvb+will+heimprobleme+beenden

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.