Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Schwere Auswärtshürden für Titelkandidaten

Veröffentlicht: Freitag, 25. Januar 2013, 9.05MEZ
An diesem Wochenende kommt es zu einer Neuauflage des UEFA-Europa-League-Endspiels von 2012, dazu stehen in Eredivisie, Ligue 1, Serie A und der portugiesischen Liga Spitzenspiele auf dem Programm.
Schwere Auswärtshürden für Titelkandidaten
Athletics Carlos Gurpegi bei einem früheren Duell im Zweikampf mit Atlético-Torjäger Falcao ©Getty Images

UEFA.com Features

Erfolgshungrig ohne Ende: Die größten Titeljäger
  • Erfolgshungrig ohne Ende: Die größten Titeljäger
  • Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende
  • Bilanz nach der Gruppenphase: Paris Saint-Germain
  • Bilanz nach der Gruppenphase: Real Madrid CF
  • Fenerbahçe-Legende Alex hört auf
  • Sampdorias Höhenflug geht weiter
  • Stars and Strikes
  • Drama bis zum Schluss: Das Beste vom 6. Spieltag
  • Masterclass: Freistöße à la Ivan Rakitić
  • Europas erfolgreichste Torjäger
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 25. Januar 2013, 9.05MEZ

Schwere Auswärtshürden für Titelkandidaten

An diesem Wochenende kommt es zu einer Neuauflage des UEFA-Europa-League-Endspiels von 2012, dazu stehen in Eredivisie, Ligue 1, Serie A und der portugiesischen Liga Spitzenspiele auf dem Programm.

Frankreich: Stade Rennais FC - Olympique de Marseille (Samstag, 17.00 Uhr)
Marseille liegt vor dem Gastspiel in Nordfrankreich einen Punkt hinter dem Spitzenduo und will zum dritten Mal in Folge im Stade de la Route de Lorient gewinnen. Die Gastgeber, die zwei Plätze hinter OM liegen, haben gegen den Europapokalsieger von 1993 seit fünf Jahren zu Hause nicht mehr gewonnen, damals steuerte Sylvain Wiltord zwei Tore zum 3:1-Sieg bei.

OM-Trainer Élie Baup konnte am Donnerstag seinen dritten Neuzugang im Januar begrüßen, Modou Sougou von CFR 1907 Cluj. Sein Pendant Frédéric Antonetti muss dagegen die Lücke schließen, die sich durch den Wechsel von Yann M'Vila zum FC Rubin Kazan aufgetan hat.

Portugal: SC Braga - SL Benfica (Samstag, 21.15 Uhr)
Benfica steht punktgleich mit dem FC Porto an der Tabellenspitze, zum Saisonauftakt rettete Óscar Cardozo mit einem verwandelten Elfmeter gerade noch ein 2:2-Unentschieden gegen Braga. Von den 64 Duellen der beiden Teams in Braga hat der Klub aus Lissabon 32 gewonnen und nur 15 verloren.

"Braga wird im Titelkampf noch ein Wörtchen mitreden", sagte Benficas Trainer Jorge Jesus, der um den Einsatz von Ezequiel Garay bangt. Sein Gegenüber José Peseiro muss auf den gesperrten Paulo Vinícius und die verletzten Douglão und Nuno André Coelho verzichten, trotzdem wollen die Hausherren ihren Rückstand von zehn Punkten auf Benfica verkürzen.

Niederlande: Feyenoord - FC Twente (Sonntag, 14.30 Uhr)
Der Tabellenvierte Feyenoord hat zwar am letzten Wochenende mit 0:3 beim AFC Ajax verloren, liegt aber dennoch nur vier Punkte hinter Spitzenreiter Twente. Die Truppe von Steve McClaren kam gegen RKC Waalwijk nicht über ein 0:0 hinaus, übernahm aber trotzdem die Tabellenführung, weil PSV Eindhoven gegen PEC Zwolle mit 1:3 unterlag. McClarens Priorität ist es, an der Offensive von Twente zu arbeiten, seine Mannschaft hat in 19 Ligaspielen lediglich 35 Tore geschossen.

"Ich bin Engländer", sagte er. "Wir spielen ein, zwei Pässe und dann nach vorne. Unser Tempo muss schneller werden. Wir müssen uns schneller für offensive Optionen entscheiden und vor dem Tor abgeklärter werden." Dafür stellt Twente aber die beste Defensive der Eredivisie.

Italien: Parma FC - SSC Napoli (Sonntag, 15.00 Uhr)
Durch das 1:1-Unentschieden bei ACF Fiorentina am letzten Sonntag ist Napolis Rückstand auf Spitzenreiter Juventus auf fünf Punkte angewachsen. Mit Parma wartet nun der nächste Härtetest auf den Tabellenzweiten, die Mannschaft von Roberto Donadoni ist seit fünf Ligaspielen ungeschlagen.

"Wir wissen, wie man sie stoppen kann", sagte Donadoni, der 2009 Trainer bei Napoli war. "Napoli ist stark bei Kontern, denn sie haben sehr schnelle und technisch gute Spieler, die einem sehr weh tun können, wenn sie Platz haben."

Spanien: Athletic Club - Club Atlético de Madrid (Sonntag, 21.00 Uhr)
Vor einem Jahr spielte Athletic eine glänzende Saison und erreichte die Finals von Copa del Rey gegen den FC Barcelona und UEFA Europa League, wo man auf den Gegner von Sonntag traf. In diesem Jahr läuft es für die Basken weniger gut, aus Europa haben sie sich früh verabschiedet und im Pokal sind sie am Drittligisten SD Eibar gescheitert.

In der Liga belegt Bilbao nur den 14. Platz, deshalb fordert Stürmer Iker Muniain eine Leistungssteigerung im San Mamés. "Zu Hause haben wir zuletzt nicht gut gespielt, dabei würden unsere Fans eine gute Leistung von uns verdienen", sagte der 20-Jährige. "Gegen Atlético ist die ideale Gelegenheit für uns, das zu ändern, auch wenn wir in den letzten Spielen nicht gegen sie gewinnen konnten."

Alle Zeiten MEZ

Letzte Aktualisierung: 25.01.13 11.10MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1913793.html#schwere+auswartshurden+titelkandidaten

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.