Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Lazio erhöht Druck, Lyon schreitet voran

Veröffentlicht: Montag, 14. Januar 2013, 9.11MEZ
S.S. Lazio ist in der Serie A bis auf drei Punkte an Tabellenführer Juventus herangerückt, während Olympique Lyonnais sich in Frankreich an die Spitze setzte - wichtige Dreier gab es auch für die Klubs aus Manchester.
Lazio erhöht Druck, Lyon schreitet voran
Lazios Spieler gratulieren Sergio Floccari (Zweiter von rechts) zum Tor gegen Atalanta ©AFP

UEFA.com Features

Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende
  • Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende
  • Bilanz nach der Gruppenphase: Paris Saint-Germain
  • Bilanz nach der Gruppenphase: Real Madrid CF
  • Fenerbahçe-Legende Alex hört auf
  • Sampdorias Höhenflug geht weiter
  • Stars and Strikes
  • Drama bis zum Schluss: Das Beste vom 6. Spieltag
  • Masterclass: Freistöße à la Ivan Rakitić
  • Europas erfolgreichste Torjäger
  • Perfektes Timing: Das Beste vom 5. Spieltag
1 von 10
Veröffentlicht: Montag, 14. Januar 2013, 9.11MEZ

Lazio erhöht Druck, Lyon schreitet voran

S.S. Lazio ist in der Serie A bis auf drei Punkte an Tabellenführer Juventus herangerückt, während Olympique Lyonnais sich in Frankreich an die Spitze setzte - wichtige Dreier gab es auch für die Klubs aus Manchester.

S.S. Lazio und Olympique Lyonnais konnten mit ihrer Leistung am vergangenen Wochenende sehr zufrieden sein – die Mannschaft von Miroslav Klose rückte bis an drei Punkte an Tabellenführer Juventus ran, während sich Lyon in der Ligue 1 gar an die Spitze setzte. Für die beiden Großklubs aus Manchester gab es ebenfalls wichtige Siege, während der FC Barcelona einmal wieder auswärts gewann und das Spitzenspiel in Portugal mit einem Remis endete. UEFA.com fasst das Geschehene für Sie zusammen.

Italien
Juventus ist in der Serie A noch nicht so recht in Fahrt, was durch ein 1:1 bei Parma FC unterstrichen wurde, obwohl Andrea Pirlo den Meister kurz nach der Pause in Front brachte. "Ich muss sagen, dass ich mich letzten Sonntag über das 1:2 gegen Sampdoria ärgerte, doch heute bin ich froh darüber, dass wir uns Chancen herausgespielt haben", sagte Juve-Coach Antonio Conte. "Wir versuchen immer, konstruktiven Fußball zu spielen und Risiko zu gehen, daher ist es schade, dass wir einen Gegentreffer zugelassen haben." Die Führung der Bianconeri ist auf drei Punkte geschrumpft, da der ärgste Verfolger Lazio 2:0 gegen Atalanta BC siegte (Klose ging allerdings leer aus) und Druck auf die Spitze ausübt. Zwei Punkte hintendran rangiert der SSC Napoli, der 3:0 gegen US Città di Palermo gewann, während der Vierte, FC Internazionale Milano, sich 2:0 gegen Pescara Calcio durchsetzte.

Frankreich
"Es war eine harte Woche für uns. Die Spieler wollten wirklich etwas gutmachen, doch sie standen wohl sehr unter Druck", sagte Lyons Trainer Rémi Garde, nachdem seine Mannschaft sich für das überraschende Aus im Coupe de France mit dem 2:1 gegen ES Troyes zumindest etwas rehabilitierte. Dadurch stehen Les Gones zwei Punkte vor dem bisherigen Spitzenreiter Paris Saint-Germain FC, der am Freitag zuhause gegen AC Ajaccio nicht über ein torloses Unentschieden hinauskam. Auch die Niederlage von Olympique de Marseille bei Abstiegskandidat FC Sochaux-Montbéliard dürfte Lyon erfreut haben. OM hätte mit der Elf von Garde gleichziehen können, musste sich aber 3:1 geschlagen geben, obwohl Sochauxs Joseph Lopy nach der Pause des Feldes verwiesen wurde.

England
Manchester United FC bleibt sieben Punkte vor Nachbar Manchester City FC, nachdem beide Teams am Sonntag wichtige Siege landeten. City gewann mit 2:0 bei Arsenal FC, das Laurent Koscielny früh mit Platzverweis verlor. Zuvor gelang Robin van Persie beim 2:1 von United gegen Liverpool FC sein 17. Saisontor. "Jeder wusste, wie wichtig dieses Spiel werden würde und wir sind über das Ergebnis wirklich glücklich", sagte Van Persie. "In der zweiten Halbzeit hat Liverpool alles oder nichts gespielt und viele Offensivspieler auf dem Feld gehabt, wir mussten uns dagegenstemmen und füreinander kämpfen, Lücken stopfen, wo sie auftraten." Chelsea FC ist nach dem 4:0 bei Stoke City FC nun Dritter, während der Tabellenvierte Tottenham Hotspur FC bei Queens Park Rangers FC nur 0:0 spielte.

Spanien
Barcelona kommt nach dem 3:1 bei Málaga CF nun auf zehn Auswärtssiege in ebenso vielen Auswärtsspielen dieser Ligasaison. Lionel Messi vor und Cesc Fàbregas nach der Pause sorgten die ersten beiden Tore, ehe Thiago Alcántara alles klarmachte. Der späte Anschlusstreffer von Diego Buonanotte per Freistoß änderte am Ausgang nichts mehr – die Gastgeber fielen auf den fünften Rang hinter Real Betis Balompié zurück. Der Tabellenzweite Club Atlético de Madrid, der elf Punkte hinter Barcelona liegt, setzte sich durch das 2:0 gegen Real Zaragoza (Tore durch Tigao und Falcao noch vor der Pause) sieben Punkte von Real Madrid CF ab. Madrid erreichte bei Abstiegskandidat CA Osasuna nur ein 0:0 und musste noch dazu einen Platzverweis für Kaká hinnehmen. "Wir hatten Chancen zu treffen – nicht viele, aber wir hatten sie", sagte Madrids Trainer José Mourinho. "Mir hat die Einstellung der Mannschaft gefallen."

Sonstige Ligen
In Portugal fieberte am Sonntagabend alles dem Clássico zwischen SL Benfica und dem FC Porto entgegen und die Fans wurden nicht enttäuscht: Nach 17 Minuten hatten beide Mannschaften zweimal getroffen. Mehr Tore fielen dann aber nicht mehr, so dass Benfica drei Punkte vor dem Rivalen bleibt, der aber noch ein Nachholspiel in der Hinterhand hat. In Griechenland gab es im Topspiel zwischen PAOK FC (2.) und Atromitos FC (3.) keine Tore, wodurch sich Olympiacos FC an der Spitze auf zehn Punkte absetzen konnte. In Zypern hat sich AEK Larnaca FC durch ein 2:0 bei Olympiakos Nicosia FC bis auf vier Zähler an Tabellenführer Anorthosis Famagusta FC herangearbeitet, der am Montag bei Alki Larnaca FC antritt.

Letzte Aktualisierung: 14.01.13 17.20MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1911654.html#lazio+erhoht+druck+lyon+schreitet+voran

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.