Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Celtic-Stolz, Künstler Kolarov und ein geschenkter Gaul

Veröffentlicht: Freitag, 7. Dezember 2012, 9.05MEZ
UEFA.com verarbeitet die nettesten Schlagzeilen der vergangenen sieben Tage und hält dabei große Moment für Celtic FC und Burak Yılmaz fest. Ein unerwünschtes Geschenk und ein schöner Geburtstag sind auch dabei.
Celtic-Stolz, Künstler Kolarov und ein geschenkter Gaul
Burak Yılmaz hat mit Galatasaray eine erfolgreiche Woche hinter sich ©AFP/Getty Images

UEFA.com Features

Italiens Futsal-Trainer Menichelli über Defensive
  • Italiens Futsal-Trainer Menichelli über Defensive
  • Marchisio motiviert für Halbfinale gegen Benfica
  • Alcácer angetrieben vom Titelhunger
  • Finale des UEFA-Futsal-Pokals 2002: Wie alles begann
  • Bale und El Haddadi glänzen
  • Der Weg ins Halbfinale
  • Bayern und Madrid Halbfinal-Klassiker 2012
  • Kellermann erklärt Wolfsburgs Aufstieg
  • Madrid und Barça teilen Copa-Geschichte
  • Steaua fängt bei Null an
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 7. Dezember 2012, 9.05MEZ

Celtic-Stolz, Künstler Kolarov und ein geschenkter Gaul

UEFA.com verarbeitet die nettesten Schlagzeilen der vergangenen sieben Tage und hält dabei große Moment für Celtic FC und Burak Yılmaz fest. Ein unerwünschtes Geschenk und ein schöner Geburtstag sind auch dabei.

Mannschaft: Celtic FC
"Niemand hat uns in dieser Gruppe auch nur den Hauch einer Chance gegeben", so Trainer Neil Lennon, der gar nicht mit anschauen konnte, wie Kris Commons zum entscheidenden Elfmeter beim Sieg gegen den FC Spartak Moskva anlief und die Schotten in die K.-o.-Runde schoss. Celtic hat die Erwartungen tatsächlich übertroffen, doch mit Talenten wie Victor Wanyama, Fraser Forster und Tony Watt für viel Begeisterung gesorgt. Am zweiten Spieltag feierte der Verein im 21. Anlauf den ersten Auswärtssieg in der Königsklasse und schrieb ganz dicke Schlagzeilen, als man den FC Barcelona mit 2:1 im Celtic Park bezwang. Und nun? "Ich sehe keinen Grund, warum wie nicht weit kommen sollten", so Kapitän Scott Brown.

Tor: Ivan Krstanović (GNK Dinamo Zagreb)
Der Jubel war nach dem Treffer von Krstanović in der 95. Minute gegen den FC Dynamo Kyiv so groß, es hatte fast den Anschein, als hätte Dinamo gerade die UEFA Champions League gewonnen. Dabei hatte der Stürmer den Kroaten "nur" den ersten Punkt im laufenden Wettbewerb beschert. Die Jubelbilder nach dem Remis auf schneebedecktem Rasen bleiben aber unvergessen. "Wir wussten von den Negativrekorden", so der 29-Jährige, der auf eine Serie von zwölf in Folge Pleiten des RSC Anderlecht anspielt. In quasi letzter Sekunde konnte man das gleiche Schicksal abwenden, und das dank der starken Nerven von Krstanović. "Ich habe den Ball beim Elfmeter genommen und nicht groß nachgedacht."

Spieler: Burak Yılmaz (Galatasaray AŞ)
Es war eine Woche, die Burak nicht so schnell vergessen wird. Am Montag wurde der türkische Stürmer für das Team des Jahres der Nutzer von UEFA.com 2012 nominiert und die Bestätigung seiner guten Form folgte gegen den SC Braga. Burak markierte seinen sechsten Treffer in der Gruppe H und wurde damit zum erfolgreichsten türkischen Torjäger in der Geschichte der UEFA Champions League. Dazu war das Tor unglaublich wichtig, es war nämlich der Ausgleich in einer Partie, welche der türkischen Meister unbedingt gewinnen musste (Bericht). "Galatasaray wird in Europa noch ein Wörtchen mitreden", warnte Trainer Fatih Terim nach der Partie.

Zitat:
"Was nehmen wir aus dieser Champions-League-Saison mit? Eine ganze Menge Prügel."
Kasper Hjulmand, Trainer von FC Nordsjælland, nahm nach der 1:6-Niederlage gegen Chelsea FC kein Blatt vor den Mund.

Zahl: 49
Pavel Vrba, seines Zeichens Trainer bei FC Viktoria Plzeň, durfte an seinem 48. Geburtstag ein 2:2-Unentschieden gegen den AC Milan bejubeln. Zu seinem 49. Ehrentag hatte er mit seinem Team Club Atlético de Madrid zu Gast und hoffte, dass er dieses Mal sogar einen Sieg geschenkt bekommen würde. Bereits zum Anpfiff wurde der Trainer mit einer tollen Darbietung der Fans beschenkt, die zu seinen Ehren durch das Hochhalten von Papier ein riesiges Mosaik auf die Ränge zauberten. Die Spieler standen dem aber in Nichts nach und sorgten gegen den Titelverteidiger der UEFA Europa League in Gruppe B für einen 1:0-Heimsieg.

Festlich gestimmt: Manchester City FC
Aleksandar Kolarov hat in dieser Woche bewiesen, dass er auch künstlerisch einiges drauf hat. Als Teil des Online-Adventskalenders von Manchester City FC zeigte er, dass auch in ihm ein Gil Scott-Heron steckt und so gab er das Lied Jingle Bells zum Besten. Allerdings in einer derart ausdruckslosen Art und Weise, dass die Kinder eher verjagt werden, als dass sie auf ein frohes Weihnachtsfest eingestimmt werden. Die freudlose Darbietung passt sich allerdings wunderbar der aktuellen Stimmungslage der Mannschaft von Roberto Mancini nach einer alles anderen als erfolgreichen Woche an.

Geschenk: Leroy Fer (FC Twente)
Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul – außer, nun ja, es handelt sich tatsächlich um ein Pferd und man wohnt in einer Wohnung in einem Hochhaus. Der niederländische Nationalspieler Fer jedenfalls bemerkte auf einer Auktion, dass seine Freundin großes Interesse an einem Hengst namens Django hatte. Also kaufte er das Tier für 30 000 Euro, warum denn auch nicht. Es war eine romantische Geste, die, wie er glaubte, eine perfekte Überraschung liefern würde. Es gab allerdings einen kleinen Haken: Seine Freundin wohnt in einem Hochhaus. Gerüchten zufolge hält der Mittelfeldspieler nun Ausschau nach einem Hund oder einer Katze.

Letzte Aktualisierung: 07.12.12 16.28MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1905485.html#celtic+stolz+kunstler+kolarov+geschenkter+gaul

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.