Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Das akrobatische Ausrufezeichen von Mexès

Veröffentlicht: Freitag, 23. November 2012, 10.59MEZ
Was Zlatan Ibrahimović kann, kann Philippe Mexès schon lange. Der unglaubliche Fallrückzieher des Innenverteidigers nimmt beim Rückblick von UEFA.com auf die vergangenen sieben Tage einen breiten Raum ein.
Das akrobatische Ausrufezeichen von Mexès
Philippe Mexès erzielte in dieser Woche ein sensationelles Tor für den AC Milan ©Getty Images

UEFA.com Features

Setzt sich die Pleitenserie für Auswärtsteams fort?
  • Setzt sich die Pleitenserie für Auswärtsteams fort?
  • Bulgarien heiß auf das Spiel von Ludogorets gegen Real Madrid
  • Für Durmaz wird ein Traum wahr
  • Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende
  • Das Beste der Woche: Spieltag 1
  • Meisterklasse: Ibrahimović über Ausspielen von Gegnern
  • So funktioniert es in der Gruppenphase
  • Die fünf besten Akrobatik-Tore der Champions League
  • Sieben Spieler im Fokus
  • Neulinge bereit für Königsklassen-Debüt
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 23. November 2012, 10.59MEZ

Das akrobatische Ausrufezeichen von Mexès

Was Zlatan Ibrahimović kann, kann Philippe Mexès schon lange. Der unglaubliche Fallrückzieher des Innenverteidigers nimmt beim Rückblick von UEFA.com auf die vergangenen sieben Tage einen breiten Raum ein.

Tor: Philippe Mexès (AC Milan)
Zlatan wer? Mexès' Torausbeute verblasst im Vergleich zu der von Herrn Ibrahimović – er hatte vor Mittwoch seit März 2011 nicht mehr getroffen. Aber sein Treffer gegen den RSC Anderlecht braucht sich hinter dem unglaublichen Tor des Schweden gegen England letzte Woche nicht zu verstecken. 20 Meter vor dem Kasten kontrollierte der französische Nationalspieler den Ball mit dem Rücken zum Tor stehend mit der Brust und versenkte die Kugel dann mit einem herrlichen Fallrückzieher im langen Eck. Im Gegensatz zu Ibrahimović hatte er noch einen Torwart gegen sich, und vor allem ist Mexés im Gegensatz zu Ibrahimović ein Innenverteidiger. "Ich glaube nicht, dass Mexés in seinem Leben noch einmal so ein Tor schießen wird", sagte Anderlechts Mittelfeldspieler Sacha Kljestan. Und trotz der Ereignisse in den letzten zehn Tagen werden das definitiv auch nicht viele andere Spieler tun. So viel ist sicher.

Mannschaft: VfB Stuttgart
Die Schwaben ließen ihrem Sieg am Wochenende gegen den VfL Borussia Mönchengladbach einen 5:1-Sieg in der UEFA Europa League beim FC Steaua Bucureşti folgen. Nach vier Toren in den ersten 31 Minuten legte die Truppe von Bruno Labbadia nach und sorgte für die höchste Heimniederlage des Spitzenreiters der Gruppe E in einem UEFA-Vereinswettbewerb. Der SC Freiburg, Stuttgarts Gegner am Sonntag, sollte sich in Acht nehmen.

Spieler: Rui Pedro (CFR 1907 Cluj)
Falls der ehemalige Jugendspieler des FC Porto bislang noch ein eher unbekannter Profi war, so sollte er spätestens nach CFRs UEFA-Champions-League-Spiel gegen den SC Braga jedem ein Begriff sein. Denn der 24-Jährige beförderte sich mit einem siegbringenden Hattrick beim Erfolg in der Gruppe H ins Rampenlicht. Der Mittelfeldspieler, der vorher noch nie in einem UEFA-Klubwettbewerb getroffen hatte, sagte: "Spieler des Spiels zu sein und der Erste zu sein, der drei Tore für einen rumänischen Verein in der Gruppenphase der UEFA Champions League erzielt, macht den Abend für mich zu einer magischen Nacht."

Zahlen: 13 und 16
So oft in Folge haben sich Arsenal FC beziehungsweise Real Madrid CF für die besten 16 Teams in der UEFA Champions League qualifiziert. Die Königlichen bauten ihre Serie durch ein 1:1 gegen Manchester City FC am Mittwoch aus. Andererseits können sie sich aber nicht mehr als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifizieren. Trainer José Mourinho stört das überhaupt nicht. "Ich wurde zwei Mal Zweiter in der Gruppe - und habe dann jeweils die Champions League gewonnen", sagte er. Arsenal schlug Montpellier Hérault SC mit 2:0. Damit machten die Gunners zum 13. Mal den Einzug unter die besten 16 perfekt. Immer führte sie der "sehr stolze" Arsène Wenger dahin.

Zitat:
"Keiner hat geglaubt, dass wir sie stoppen können, außer wir natürlich. Man muss nur an sich glauben. Arsenal hat die ganze Ukraine überrascht."
Alexander Kobakhidze, Schütze des zweiten Tores für den FC Arsenal Kyiv beim 2:0-Heimsieg gegen den übermächtigen FC Shakhtar Donetsk, über das Ende von Shakhtars Erfolgsserie von 24 Siegen in Folge in der ukrainischen Premier League.

Übernahme: Calvin "Snoop Dogg" Broadus (Celtic FC)
Der Rapper ist nicht nur bekannt für seine drei Nummer-1-Alben, sondern auch mit Mr. Posh Spice persönlich, David Beckham, befreundet. In dieser Woche hat er bekanntgegeben, dass er sich bei Celtic FC einkaufen und den ehemaligen Kapitän der englischen Nationalmannschaft nach dessen Abenteuer bei den LA Galaxy nach Glasgow locken will. "Ich interessiere mich sehr für Fußball", wurde der qualifizierte Fußballtrainer in der schottischen "Sunday Mail" zitiert. 2005 schon ließ er sich im Celtic-Trikot fotografieren.

"Ich habe meinen Freund David zu Celtic gefragt. Und der meinte, es gebe nicht viele größere Klubs. Ich möchte dem Jungen jetzt wenigstens ein Angebot machen. Wenn wir uns das nächste Mal sehen, werden wir zusammen essen gehen. Dann rede ich mit ihm darüber. Man soll ja niemals nie sagen." Dogg, der versprach "ein wenig Snoop in diese Angelegenheit zu bringen", teilt seine Leidenschaft für die Hoops angeblich mit seinem Rapper-Kollegen Jay-Z.

Ehrung: Gaetano Scirea
Für Juventus war es eine besondere Woche. Am Dienstag bezwangen die Bianconeri in der UEFA Champions League Titelverteidiger Chelsea FC mit 3:0. Am folgenden Tag änderten sie dann die Adresse ihres Juventus-Stadions von Corso Grande Torino in Corso Gaetano Scirea. Damit wird eine echte Klublegende geehrt. Der Libero wurde mit Italien 1982 Weltmeister und gewann mit Juve den Pokal der europäischen Meistervereine, den Pokal der Pokalsieger und den UEFA-Pokal. Außerdem holte er mit den Turinern sieben italienische Titel und viele andere Pokale. 1989 kam er bei einem tragischen Autounfall ums Leben.

"Er war ein wahrer Champion, der sowohl mit dem Nationalteam als auch mit Juventus die Weltspitze verkörperte. Heute vermissen wir ihn, er war ein großartiges Vorbild für jeden", sagte Juve-Präsident Andrea Agnelli während einer Zeremonie, bei der jetzige und frühere Juve-Helden anwesend waren, wie Gianluigi Buffon und Giampiero Boniperti.

Stadionsprecher: Christian Provnier (RES Acreniose)
Stadionsprecher in der Arena eines belgischen Fünftligisten zu sein, ist vielleicht nicht gerade der ruhmreichste Job. Die Aufstellungen vorzulesen und Falschparker auszurufen kann zuweilen durchaus etwas eintönig werden - bei Acrens Provnier ist das anders.

Es herrschte absolute Stille, als die Gäste von R. Wallonia Walhain Chaumont-Gistoux in der zweiten Halbzeit einen Elfmeter bekamen, doch als Cédric Schauwers den Ball auf den Punkt legte, meldete sich der Mann am Mikrofon: "Jo, main gauche" (Jo, geh nach links). Torhüter Jonathan Duquene vertraute auf Provnier und wurde dafür belohnt, er rettete Acren ein 2:2-Unentschieden.

Abschied: Råsundastadion
Am Donnerstag haben AIK und der SSC Napoli zum letzten Mal ein Spiel im Råsundastadion ausgetragen, wo 75 Jahre lang die schwedische Nationalmannschaft ihre Heimspiele abhielt. Die Blågult spielte dort letztmals im August und hat bereits Premiere in der neuen Friends Arena in Solna gefeiert, wo in Zukunft auch AIK spielen wird. Der Klub aus Stockholm hat seine letzte Allsvenskan-Partie im Råsundastadion bereits am 4. November gegen Malmö FF ausgetragen.

"Das Råsunda bedeutete allen AIK-Spielern sehr viel, auch mir persönlich", sagte Mittelfeldspieler Daniel Tjernström. "Gleichzeitig brauchen wir aber auch ein modernes Stadion. Es liegt aber sicherlich sehr viel Melancholie in der Luft."

Letzte Aktualisierung: 23.11.12 13.19MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1898269.html#das+akrobatische+ausrufezeichen+mexes

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.