Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Chelsea und City wollen Wiedergutmachung

Veröffentlicht: Freitag, 23. November 2012, 10.30MEZ
Die gefallenen englischen Spitzenklubs wollen sich im direkten Duell ihren Frust aus der UEFA Champions League von der Seele schießen, ansonsten gibt es am Wochenende auch interessante Partien in Deutschland und den Niederlanden.
Chelsea und City wollen Wiedergutmachung
Alle Augen werden auf Fernando Torres gerichtet sein, wenn Chelsea auf City trifft ©AFP/Getty Images

UEFA.com Features

Fotos der U19-Endrunde der Frauen
  • Fotos der U19-Endrunde der Frauen
  • DFB-Junioren erwarten Geduldsspiel
  • Sehen Sie die Fotos vom 3. Spieltag
  • Brahimi in Madjers Fußstapfen bei Porto
  • "Zu gut für diese Liga"
  • Sheridan erwartet heiße Saison bei APOEL
  • Celtic hofft auf McGregor
  • Sternstunden der Kommentatoren
  • Filipe Luís als Nachfolger von Cole bei Chelsea
  • Grandioser Empfang: Party-Weltmeister in Berlin
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 23. November 2012, 10.30MEZ

Chelsea und City wollen Wiedergutmachung

Die gefallenen englischen Spitzenklubs wollen sich im direkten Duell ihren Frust aus der UEFA Champions League von der Seele schießen, ansonsten gibt es am Wochenende auch interessante Partien in Deutschland und den Niederlanden.

Deutschland: FC Schalke 04 - Eintracht Frankfurt (Samstag, 15.30 Uhr)
Obwohl nun schon etwas mehr als ein Drittel der laufenden Bundesliga-Saison absolviert ist, steht Überraschungs-Aufsteiger Frankfurt immer noch in der Spitzengruppe und ist punktgleich mit dem Tabellenzweiten Schalke, der am Mittwoch den Einzug ins Achtelfinale der UEFA Champions League perfekt gemacht hat. "Klar ist es ein Spitzenspiel", sagte Eintracht-Trainer Armin Veh. Schließlich habe man keine zwei, sondern mittlerweile schon zwölf Spieltage absolviert. Vehs Spieler mangelt es jedenfalls nicht an Selbstvertrauen für dem Gastspiel in Gelsenkirchen. "Wir fahren nach Schalke, um dort zu gewinnen", erklärte Torhüter Kevin Trapp. "Wir wollen den Moment genießen. Aber vielleicht geht es ja auch so weiter."

Zypern: AEK Larnaca FC - Anorthosis Famagusta FC (Samstag, 17.00 Uhr)
Anorthosis steht an der Tabellenspitze der zyprischen Liga und ist neben dem Tabellenvierten AEL Limassol FC die einzige Mannschaft, die nach zehn Spieltagen noch ungeschlagen ist. Bei AEK wartet auf die Truppe von Rony Levy nun aber ein echter Härtetest, die Gastgeber liegen auf Rang zwei und haben letzte Woche mit 2:1 bei APOEL FC gewonnen. "Diese AEK-Mannschaft kann Geschichte schreiben", sagte Mittelfeldspieler Kyriakos Pavlou. "Wir sind nicht wie ein Feuerwerk. Das Spiel gegen Anorthosis wird sogar noch größer als gegen APOEL. Unser Ziel ist ein Platz unter den ersten Vier, alles andere ist ein Bonus für uns."

Niederlande: PSV Eindhoven - Vitesse (Sonntag, 14.30 Uhr)
Tabellenführer PSV ist derzeit in blendender Verfassung und hat in den letzten drei Eredivisie-Partien 15 Tore geschossen. Die Mannschaft von Dick Advocaat produziert Treffer wie am Fließband, im Durchschnitt sind es 3,69 pro Spiel, allerdings hat kein Akteur öfter als sieben Mal getroffen. Zum Vergleich, bei Vitesse hat Stürmer Wilfried Bony in 13 Spielen 14 Mal getroffen, die Mannschaft aber insgesamt nur 25 Mal. "Es ist gut zu wissen, dass wir den Ball immer zu Bony spielen können", sagte Kapitän Guram Kashia. "PSV schießt viele Tore, aber wir haben auch schon Ajax und Feyenoord geschlagen und gegen Twente ein Unentschieden geholt. Ich bin fest davon überzeigt, dass wir bei der PSV treffen, es ist also alles möglich."

England: Chelsea FC - Manchester City FC (Sonntag, 17.00 Uhr)
Viele waren nach der Entlassung von Roberto Di Matteo am Mittwochmorgen überrascht, dass Chelsea mit Rafael Benítez so schnell einen neuen Trainer ernannt hat. Der Spanier weiß, worauf es ankommt: "Die Fans wollen immer das gleiche von einem Trainer: Siege." Benítez hofft, dass er Fernando Torres wie einst bei Liverpool FC zu Topleistungen treiben kann. City-Trainer Roberto Mancini wird nach dem Ausscheiden seiner Mannschaft aus der UEFA Champions League ebenfalls kritisch beäugt, auch wenn sein Team an der Tabellenspitze steht. "In der Premier League hat man viele Spiele, um Wiedergutmachung zu betreiben, in der Champions League nicht", sagte er nach dem 1:1-Unentschieden gegen Real Madrid CF am Mittwoch.

Griechenland: PAOK FC - Olympiacos FC (Sonntag, 18.30 Uhr)
Olympiacos hat bereits den Startrekord seit Einführung der griechischen Profiliga eingestellt (man schaffte wie Panathinaikos FC in der Saison 1994/95 zehn Siege und ein Remis), jetzt hat man einen eigenen Rekord aus der Saison 1966/67 im Visier. Damals gewann der Klub aus Piräus die ersten elf Partien und verbuchte im 12. Saisonspiel ein Unentschieden. Ein Sieg bei PAOK wäre zudem Balsam auf die Wunden nach dem Aus in der UEFA Champions League, wie der algerische Flügelspieler Djamel Abdoun meint: "Unser Hauptziel ist jetzt die griechische Liga. Wir haben ein schweres Spiel gegen PAOK vor uns in einer sehr lebhaften Atmosphäre." Olympiacos führt die Tabelle mit acht Punkten Vorsprung vor PAOK an, dessen Mittelfeldspieler Dimitris Pelkas sagte: "Ein Sieg würde einen enormen psychologischen Schub geben, aber dazu müssen wir Leidenschaft zeigen und hochkonzentriert sein."

Portugal: SC Braga - FC Porto (Sonntag, 21.15 Uhr)
Der Tabellendritte Braga liegt sechs Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Porto, hat aber drei der letzten vier Pflichtspiele verloren. Mit dem 1:3 bei CFR 1907 Cluj am Dienstag endeten die Europapokal-Hoffnungen der Arsenalistas für diese Saison, im Gegensatz dazu ist Porto bereits souverän für das Achtelfinale der UEFA Champions League qualifiziert. Von den 17 Pflichtspielen in dieser Saison hat Porto kein einziges verloren, dafür aber 14 gewonnen - bei einem Torverhältnis von 38:8. "Ich kann nur glücklich sein", sagte Trainer Vítor Pereira, Mittelfeldspieler João Moutinho fügte aber hinzu: "Braga ist eine gute Mannschaft. Sie spielen zu Hause und es wird nicht leicht für uns werden."

Alle Zeiten MEZ

 
Letzte Aktualisierung: 23.11.12 12.53MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1896887.html#chelsea+city+wollen+wiedergutmachung

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.