Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Glänzender Watt, dunkle Arena und nasse Fans

Veröffentlicht: Freitag, 9. November 2012, 9.55MEZ
Tony Watt schoss Celtic FC in den siebten Himmel, Manchester United FC sah beim SC Braga das Licht und ein paar Fans von Liverpool FC wurden richtig nass. UEFA.com zieht Bilanz der letzten Tage.
Glänzender Watt, dunkle Arena und nasse Fans
Claudio Pizarro (links) feiert eins seiner drei Tore gegen LOSC ©Getty Images

UEFA.com Features

Xavis Karriere in der UEFA Champions League
  • Xavis Karriere in der UEFA Champions League
  • Setzt sich die Pleitenserie für Auswärtsteams fort?
  • Bulgarien heiß auf das Spiel von Ludogorets gegen Real Madrid
  • Für Durmaz wird ein Traum wahr
  • Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende
  • Das Beste der Woche: Spieltag 1
  • Meisterklasse: Ibrahimović über Ausspielen von Gegnern
  • So funktioniert es in der Gruppenphase
  • Die fünf besten Akrobatik-Tore der Champions League
  • Sieben Spieler im Fokus
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 9. November 2012, 9.55MEZ

Glänzender Watt, dunkle Arena und nasse Fans

Tony Watt schoss Celtic FC in den siebten Himmel, Manchester United FC sah beim SC Braga das Licht und ein paar Fans von Liverpool FC wurden richtig nass. UEFA.com zieht Bilanz der letzten Tage.

Mannschaft: Celtic FC
"Es ist einer der stolzesten Abende meiner Karriere – es war eine monumentale Leistung", sagte Trainer Neil Lennon nach dem 2:1-Sieg von Celtic gegen den FC Barcelona. Die beiden Tore von Victor Wanyama und dem 18-jährigen Europapokal-Debütanten Tony Watt krönten das 125. Vereinsjubiläum und sorgten für die Sahne auf dem Geburtstagskuchen. Einen großen Anteil an der gelungenen Party hatte auch Torwart Fraser Forster, der von der spanischen Presse als "La Gran Muralla" (Die große Mauer) gelobt wurde.

Zu diesem denkwürdigen und emotionalen Abend passt wohl kein Bild besser als das des vor Glück weinenden Celtic-Fans Rod Stewart. Am Donnerstag gab es in Portugal dann eine ähnliche Sensation, als A. Académica de Coimbra den ersten Europapokalsieg seit 1969 feierte und Club Atlético de Madrid nach 16 Siegen in einem UEFA-Wettbewerb in Folge die erste Niederlage zufügte. Wie Coimbras prominentester Fan, der Poet und Politiker Manuel Alegre, auf diesen Erfolg reagiert hat, ist nicht bekannt.

Tor: Taison (FC Metalist)
Wer kann schon das Tor von Marco van Basten im Finale der UEFA-Europameisterschaft 1988 vergessen? Der Treffer von Taison in der UEFA Europa League am Donnerstag, als er Metalist gegen Rosenborg BK in Gruppe K in Führung brachte, war mindestens genauso gut. Die Flanke von Fininho schien harmlos zu sein, doch Taison hämmerte den Ball per Volley mit der gleichen Technik und Klasse wie van Basten damals in die Maschen. So etwas kann man nicht euphorisch genug bejubeln.

Spieler: Edinson Cavani (SSC Napoli)
Napoli stand kurz vor der ersten Heimniederlage im Europokal seit Dezember 1994, doch dann kam Cavani und drehte das Spiel gegen den FC Dnipro Dnipropetrovsk im Alleingang. Die Hausherren lagen 13 Minuten vor dem Ende noch mit 1:2 zurück, ehe der Nationalspieler aus Uruguay drei weitere Treffer erzielte; darunter einen verwandelten Freistoß und ein Volleytor. Damit ist er neben Falcao erst der zweite Spieler, der in einem Spiel der UEFA Europa League vier Treffer erzielt hat.

Zitat: Danny Welbeck (Manchester United FC)
"Wir haben einen großartigen Koch. Er bereitet so tolle Speisen zu wie Chili-Nudeln mit Hühnchen. Dazu machte er aber auch so Sachen wie Fischstäbchen. Das würde nicht mal mehr meine Mutter kochen. Sie sagt, ich sei zu alt für so etwas. Aber ich bin nicht der einzige Fußballer, der Fischstäbchen mag. Wenn man nicht schnell genug in der Kantine ist, bekommt man keine mehr."
Danny Welbeck, der noch zusammen mit seinen Eltern und Geschwistern in Manchester lebt, erzählt in der Sunday Times, wie es in der Spieler-Kantine auf dem Carrington-Trainingsgelände von United zugeht.

Zahl: 4
Auch wenn er nicht trifft, steht er in den Schlagzeilen. Nach zehn Toren in zehn Partien der Ligue 1 zeigte Zlatan Ibrahimović, dass er für Paris Saint-Germain FC auch als Vorlagengeber glänzen kann. Der schwedische Nationalstürmer bereitete beim 4:0-Sieg gegen GNK Dinamo Zagreb alle vier Treffer der Franzosen vor. Dinamos Mittelfeldspieler Josip Pivarić war bedient: "Er hat uns mit seinen Vorlagen zerstört." Bei PSG ist Ibrahimović eine Art Heilsbringer, wie Blaise Matuidi erklärte: "Er schafft es, dass alle anderen das Beste aus sich herausholen wollen."

Blackout: SC Braga - United
Leute sprechen oft darüber, dass sie bei einer Nahtod-Erfahrung ein helles Licht sehen und einen Moment der Klarheit erlangen - und genau so erging es United am Mittwoch in Portugal. 67 Minuten lang gelang den Engländern beim SC Braga herzlich wenig. 0:1 lagen sie hinten, als nach einem Stromausfall das Flutlicht ausfiel. Als die Lichter eine Viertelstunde später dann wieder angingen, präsentierte sich ein komplett anderes United-Team und gewann die Partie noch mit 3:1. "Nachdem die Lichter wieder angegangen waren, haben wir, denke ich, besseren Fußball gespielt", erklärte Rooney bei UEFA.com.

Dusche: Fans von Liverpool FC
Nicht was geht, sondern nass geht, war das Motto in Liverpool. Verteidiger Fabricio Coloccini von Newcastle United FC wurde am Sonntag beim 1:1-Remis an der Anfield Road des Feldes verwiesen und durfte frühzeitig duschen gehen, doch da war er beileibe nicht der einzige. Die anderen hätten jedoch getrost darauf verzichten können, denn während der Pause setzte ein fehlgeleiteter Rasensprenger die ersten 20 Reihen im Paddock-Bereich unter Wasser. Während der Sturzflut, die etwa 30 Sekunden andauerte, flüchteten die Heimfans von der Tribüne, nur ein Zuschauer ließ sich die Dusche nicht entgehen und streckte ungläubig seine Arme von sich, als würde er am Strand ein Sonnenbad nehmen.

Glänzender Ersatz: Claudio Pizarro (FC Bayern München)
Pizarro ersetzte am Mittwoch die Stürmer Mario Gomez und Mario Mandžukić - und wie! Gegen LOSC Lillle schnürte er am Mittwoch innerhalb einer Viertelstunde einen Dreierpack, da Gomez und Mandžukić verletzt beziehungsweise krankheitsbedingt nicht zur Verfügung standen. Der Peruaner hatte damit maßgeblichen Anteil am klaren 6:1-Sieg der Münchner. Erst zwei Mal wurden in der Geschichte der UEFA Champions League drei Tore schneller hintereinander erzielt. "Das gibt mir eine Menge Selbstvertauen, und ich hoffe, dass ich im nächsten Spiel wieder treffe", sagte Pizarro. Auch Stürmer Burak Yılmaz von Galatasaray AŞ gelang am selben Abend im Spiel bei CFR 1907 Cluj ein Dreierpack.

Geiziger Montenegriner: Mileta Radulović
Radulović, Torhüter bei FK Grbalj, brach am vergangenen Wochenende in Montenegro einen Rekord, als er zum neunten Mal in Folge keinen Gegentreffer kassierte. Radulović ist inzwischen seit 835 Minuten unbezwungen - 20 Minuten länger als der bisherige Rekordhalter Nemanja Popović, der in der Saison 2008/09 für den FK Mogren spielte und die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung trieb. Wenn man noch Pokalspiele dazunimmt, dann ist Radulović sogar schon seit mehr als 1 000 Minuten ohne Gegentreffer - seit einer 0:1-Pleite bei FK Rudar Pljevlja am 25. August. "Dieser Rekord ist nicht nur ein persönlicher Erfolg", sagte der 30-Jährige. "Das ist eigentlich ein großer Erfolg für den Klub, die Trainer und die Spieler. Das ist das Ergebnis einer großen Geschlossenheit im Team."

Letzte Aktualisierung: 09.11.12 10.00MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1889863.html#glanzender+watt+dunkle+arena+nasse+fans

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.