Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Messi will Ballon d'Or mit Xavi teilen

Veröffentlicht: Freitag, 13. Januar 2012, 10.08MEZ
Lionel Messi ist erneut mit dem FIFA Ballon d'Or ausgezeichnet worden und bedankte sich bei der Übergabe der Trophäe vor allem bei seinem Mitspieler Xavi. Auch Josep Guardiola und Sir Alex Ferguson wurden in Zürich geehrt.
Messi will Ballon d'Or mit Xavi teilen
Lionel Messi ist wieder zum Weltfußballer ernannt worden ©Getty Images

UEFA.com Features

Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende
  • Elfmeterschießen: Grauen ohne Ende
  • Bilanz nach der Gruppenphase: Paris Saint-Germain
  • Bilanz nach der Gruppenphase: Real Madrid CF
  • Fenerbahçe-Legende Alex hört auf
  • Sampdorias Höhenflug geht weiter
  • Stars and Strikes
  • Drama bis zum Schluss: Das Beste vom 6. Spieltag
  • Masterclass: Freistöße à la Ivan Rakitić
  • Europas erfolgreichste Torjäger
  • Perfektes Timing: Das Beste vom 5. Spieltag
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 13. Januar 2012, 10.08MEZ

Messi will Ballon d'Or mit Xavi teilen

Lionel Messi ist erneut mit dem FIFA Ballon d'Or ausgezeichnet worden und bedankte sich bei der Übergabe der Trophäe vor allem bei seinem Mitspieler Xavi. Auch Josep Guardiola und Sir Alex Ferguson wurden in Zürich geehrt.

Lionel Messi vom FC Barcelona ist zum dritten Mal in Folge mit dem FIFA Ballon D'or ausgezeichnet worden.

Der argentinische Nationalspieler, der für die Saison 2010/11 bereits die Auszeichnung "Bester Spieler in Europa der UEFA" bekommen hatte und nun seit 2009 jedes Jahr zum Weltfußballer gewählt wurde, sagte bei der Preisverleihung im Kongresshaus von Zürich: "Es ist eine große Freude, diesen Titel zum dritten Mal zu gewinnen."

"Das ist eine große Ehre für mich", so Messi nach seinem Wahlsieg gegen Xavi Hernàndez und Cristiano Ronaldo weiter. "Ich möchte allen danken, die mich gewählt haben: Meinen Freunden, meinen Teamkollegen von Barcelona und dem argentinischen Nationalteam. Auch meinem Trainer und den Co-Trainern, den Betreuern und allen, die etwas mit Barça zu tun haben. Es ist für mich eine ganz besondere Trophäe."

"Ich möchte sie mit Xavi teilen. Wir sind jetzt zum vierten Mal hier in Zürich und es ist eine große Freude, mit ihm zusammen zu spielen. Xavi, Du verdienst die Trophäe genauso wie ich. Ohne Dich hätte ich sie nicht gewonnen und ich möchte Dir danken, dass Du so ein guter Freund bist."

Messi war für Barcelona in der letzten Saison erneut in überragender Verfassung. In 31 Ligaspielen erzielte er 31 Tore, wettbewerbsübergreifend netzte er sogar 53 Mal ein. Barça wurde zum dritten Mal in Folge Meister und Messi war ebenfalls ein Schlüsselspieler beim Gewinn der UEFA Champions League. Der 24-Jährige stellte mit zwölf Treffern in 13 Spielen den Wettbewerbsrekord ein und wurde nach dem Endspielsieg gegen Manchester United FC zum "Man of the match" gewählt.

Anschließend war er ebenfalls beim 2:0-Sieg im UEFA-Superpokal gegen den FC Porto erfolgreich und er steuerte zwei Tore zum 4:0-Triumph gegen Santos FC im Endspiel der FIFA-Klubweltmeisterschaft bei. In der laufenden Saison hat er 17 Ligatore in 17 Spielen markiert und mit sechs Treffern war er zusammen mit Mario Gomez vom FC Bayern München erfolgreichster Torschütze der Gruppenphase der UEFA Champions League.

Auch sein Trainer Josep Guardiola wurde geehrt und bekam die Auszeichnung als FIFA Trainer des Jahres 2011 im Männerfußball. Guardiola hatte Barcelona in einem denkwürdigen Jahr zu fünf Titeln geführt - UEFA Champions League, Meisterschaft, UEFA-Superpokal, FIFA-Klubweltmeisterschaft sowie spanischer Superpokal.

"Ich möchte diesen Preis gerne mit José Mourinho und Sir Alex Ferguson teilen", so Guardiola. "Und mit allen Trainern auf der Welt, die ebenfalls leidenschaftlich am Werk sind. Es ist ein Privileg, Teil eines solch unglaublichen Vereins zu sein. Ich möchte diese Auszeichnung Tito Vilanova, meinem Assistenten, Kollegen und Freund widmen, der leider heute nicht hier sein kann."

FIFA-Fußballerin des Jahres 2011 wurde die Japanerin Homare Sawa. Sie führte Japan im Sommer als Spielführerin zum Gewinn der FIFA-Frauenweltmeisterschaft, ihr Trainer Norio Sasaki bekam die Auszeichnung als FIFA Trainer des Jahres 2011 im Frauenfußball. Der FIFA Puskás Preis 2011 für das beste Tor ging an Neymar für seinen tollen Sololauf in Diensten von Santos FC gegen CR Flamengo im Juli, den FIFA Presidential Award bekam Sir Alex Ferguson von Manchester United FC.

Messi war einer von fünf Spielern, die in die FIFA/FIFPro Weltauswahl gewählt wurden:

Iker Casillas (Real Madrid CF); Daniel Alves (FC Barcelona), Sergio Ramos (Real Madrid CF), Gerard Piqué (FC Barcelona), Nemanja Vidić (Manchester United FC); Andrés Iniesta (FC Barcelona), Xabi Alonso (Real Madrid CF), Xavi Hernández (FC Barcelona); Lionel Messi (FC Barcelona), Cristiano Ronaldo (Real Madrid CF), Wayne Rooney (Manchester United FC).

Letzte Aktualisierung: 13.01.12 10.08MEZ

Verwandte Information

Spielerprofile
Trainerprofile
Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1740000.html#messi+will+ballon+dor+xavi+teilen

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.