Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Boateng, Van Persie, und Mazzarri im Blickpunkt

Veröffentlicht: Freitag, 25. November 2011, 9.30MEZ
"Der glücklichste Mann in der Welt", "einer der Besten Europas" und ein wichtiger Hattrick spielen entscheidende Rollen im Rückblick von UEFA.com auf die abgelaufene Fußballwoche.

rate galleryrate photo
1/0
counter
  • loading...

UEFA.com Features

Given ist noch nicht fertig
  • Given ist noch nicht fertig
  • Cerci will in Spanien durchstarten
  • Bühne frei für junge Talente
  • Die besten Europapokal-Leistungen bulgarischer Torhüter
  • Aufsteiger Eibar macht Trainer Garitano stolz
  • Wer ist der FC Shakhtyor Soligorsk?
  • Größte Europapokalnächte Kasachstans
  • Der schnelle Aufstieg von Rúben Neves
  • Saisonvorschau Premier League: Es wird heiß hergehen
  • AEL glaubt an Chance gegen Tottenham
1 von 10
Veröffentlicht: Freitag, 25. November 2011, 9.30MEZ

Boateng, Van Persie, und Mazzarri im Blickpunkt

"Der glücklichste Mann in der Welt", "einer der Besten Europas" und ein wichtiger Hattrick spielen entscheidende Rollen im Rückblick von UEFA.com auf die abgelaufene Fußballwoche.

Mannschaft: Bayer 04 Leverkusen
Zwar wäre auch APOEL FC ein mehr als ernsthafter Kandidat für diese Auszeichnung, doch Leverkusen verdiente sich diese Wahl aufgrund seiner Hartnäckigkeit. Nach dem 0:2 bei Chelsea FC am 1. Spieltag der UEFA Champions League sah alles nach einer schweren Aufgabe für den Bundesligisten in der Gruppe E aus. Das war noch viel mehr der Fall, nachdem Didier Drogba die Blues im Rückspiel am Mittwoch in Deutschland mit 1:0 in Führung geschossen hatte. Robin Dutts Mannschaft schlug aber zurück und steht nach dem Kopfballtor von Manuel Friedrich in der Nachspielzeit bereits im Achtelfinale. "Wir sind erfreut, in der nächsten Runde zu sein, obwohl es natürlich ein wenig glücklich ist, wenn man in der letzten Minute trifft", sagte Chelseas Ex-Spieler Michael Ballack.

Spieler: Robin van Persie (Arsenal FC)
Hier sollten einfach nur die Zahlen sprechen: Durch zwei weitere Tore am Mittwoch gegen Borussia Dortmund kommt er nun auf 38 in 41 Spielen für Arsenal im Kalenderjahr 2011 und 21 in 23 Partien für seinen Verein und die Nationalmannschaft in dieser Saison. Das reicht nicht? Ok, dann mal hören, was Dortmunds Trainer Jürgen Klopp zu Van Persie einfällt: "Wow, was für eine Leistung, was für ein Spieler. Er ist sicher einer der Besten Europas." Das letzte Wort hat Arsène Wenger: "Van Persie ist ein außergewöhnlicher Spieler."

Tor: Kevin-Prince Boateng (AC Milan)
Hätte man vor dem Spiel gefragt, wer im Anschluss daran im Mittelpunkt stehen würde, hätten wohl die Wenigsten auf diesen Mann getippt, denn es gab mit Lionel Messi, Zlatan Ibrahimović und Xavi Hernández ganz andere Kandidaten, die sensationell spielten, doch es war Boateng, dessen Tor am schönsten war. Es hatte alles: Wunderbare Ballkontrolle, einen traumhafter Hackentrick und einen wuchtiger Abschluss mit dem Außenrist.

Zitat: Ivan Jovanović (APOEL FC)
"Ich bin gerade der glücklichste Mann der Welt. Wir haben etwas erreicht, wovon wir vor drei Monaten nicht einmal träumen durften."

APOELs Trainer genießt das unerwartete Weiterkommen ins Achtelfinale

Zahl: 1262 (Dimitar Berbatov)
Es war der 21. Oktober 2008, als der Stürmer von Manchester United FC zuletzt ein Tor in der UEFA Champions League erzielte. Nun gelang es ihm diese Woche gegen SL Benfica erneut - nach 22 Europapokalspielen, 1262 Minuten und mehr als drei Jahren.

Heiligenschein: Walter Mazzarri (SSC Napoli)
Eine Figur des Napoli-Coachs gehörte bereits zum Krippenspiel in der San Gregorio Kirche im Zentrum von Neapel, das dafür berühmt ist, Charaktere mit wenig oder keiner Verbindung zu dieser biblischen Geschichte zu verwenden. Nun allerdings hat er auch noch einen Heiligenschein erhalten, nachdem seine "unglaubliche Mannschaft" einen 2:1-Sieg gegen Manchester City FC landete. Doppeltorschütze Edinson Cavani könnte der Nächste sein.

Zweikampf: Franck Ribéry v Matthias Sammer
Matthias Sammer war vom Torjubel von Ribéry gegen Villarreal CF so beeindruckt, dass der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sofort eine Wette einging. Ribéry bejubelte seinen ersten Treffer mit drei Liegestützen und Sammer - der als TV-Experte bei dem Spiel vor Ort war - traf sofort die Aussage, dass er 70 bis 80 Liegestützen abliefern würde, sollten die Bayern das Endspiel im eigenen Stadion gewinnen. "Ich weiß nicht, wie viele ich schaffe, aber ich glaube mehr als Mr. Sammer", sagte der Franzose. "Ich mag ihn, ich habe mit ihm schon einmal Croissants in einer Boulangerie in Frankreich gegessen. Wenn wir Champions League gewinnnen, werden wir gemeinsam Liegestützen machen." Vielleicht sollten sie sich bis dahin mit den Croissants etwas zurückhalten...

Rekord: Valencia CF
Unai Emerys Mannschaft hat ihr Schicksal in der Gruppe E nach einer unglaublichen Leistung gegen KRC Genk in der eigenen Hand. Valencia setzte sich mit 7:0 durch und feierte damit seinen höchsten Europapokalsieg jemals. Vor einem Jahr gab es - ebenfalls in der Gruppenphase - ein 6:1 gegen Bursaspor.

Rekord beendet: Spaniens Frauen
Am 11. November 1999 spielte Deutschland in einem Qualifikationsspiel zur UEFA-Frauen-Europameisterschaft 4:4 in Italien. Danach gab es in zwölf Jahren 36 Siege hintereinander in Qualifikationsspielen zur WM und EM, doch diese Serie endete am Donnerstag in Montril durch Spanien. Zwar ging Spanien ebenfalls ohne Punktverlust in dieses Spiel der Gruppe 2, doch nach dem historischen 17:0 der Deutschen am Samstag gegen Kasachstan, sah es so aus als wäre die DFB-Elf zurück auf dem Weg zu alter Souveränität. Zur Halbzeit führte man auch mit 2:0, ehe Verónica Boquetes Winkeltor und der Treffer der eingewechselten Willy in der Nachspielzeit noch für ein Remis sorgten.

Schneller Hattrick: Filip Ivanovski (FK Vardar)
Roberto Soldado hat zwar drei Tore bei Valencias 7:0 gegen Genk erzielt und dabei nur eindrucksvolle 36 Minuten gebraucht, doch das verblasst gegenüber Filip Ivanovski. Seine Mannschaft FK Vardar führte am vergangenen Wochenende bereits mit 2:0 gegen den FK Napredok, doch dann kam Ivanovski und drei Minuten danach stand es 5:0. Es dürfte keine Überraschung sein, dass dieser Hattrick ein Rekord in der Geschichte der mazedonischen ersten Liga ist. "Die persönlichen Erfolge sind mir nicht so wichtig", sagte er nach dem 5:1-Sieg.

Letzte Aktualisierung: 06.12.13 5.36MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1722261.html#boateng+van+persie+mazzarri+blickpunkt

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.