Die offizielle Website des europäischen Fußballs

Nicht für alle Play-off-Teilnehmer läuft es rund

Veröffentlicht: Sonntag, 21. August 2011, 23.34MEZ
Für die Teilnehmer an den Play-offs zur UEFA Champions League gab es höchst unterschiedliche Ergebnisse: Während Bayern etwa überzeugend siegte, unterlag Arsenal zu Hause gegen Liverpool.
Nicht für alle Play-off-Teilnehmer läuft es rund
Bayern kommt langsam in Fahrt ©Getty Images

UEFA.com Features

Rechts oder Links - oder doch in die Mitte?
  • Rechts oder Links - oder doch in die Mitte?
  • Xabi Alonsos Respekt vor der Roma
  • Rückkehr nach Rom: Benatia im Porträt
  • Masterclass: Džekos Kopfballübungen
  • Das Beste der Fußballwoche
  • Zehn Dinge über Robbie Keane
  • Raţ vor Einzug in den Hunderterklub
  • "So vorbereiten, als ob man ernsthafter Anwärter ist"
  • Ranieris neue Rolle
  • Wie Petar Zhekov Geschichte schrieb
1 von 10
Veröffentlicht: Sonntag, 21. August 2011, 23.34MEZ

Nicht für alle Play-off-Teilnehmer läuft es rund

Für die Teilnehmer an den Play-offs zur UEFA Champions League gab es höchst unterschiedliche Ergebnisse: Während Bayern etwa überzeugend siegte, unterlag Arsenal zu Hause gegen Liverpool.

Das vergangene Wochenende brachte für die Teilnehmer an den Play-offs zur UEFA Champions League höchst unterschiedliche Ergebnisse: Während etwa dem FC Bayern München in der Bundesliga bekanntlich in deutlicher Sieg gelang, wurde Arsenal FC zu Hause geschlagen und Olympique Lyonnais erreichte lediglich ein Remis.

Bayern bereitete sich mit einem 5:0 gegen den Hamburger SV auf das Auswärtsspiel beim FC Zürich vor, in das man mit einer 2:0-Führung gehen wird. Besonders die Flügelspieler Arjen Robben und Franck Ribéry zeigten wieder einmal, dass sie bei den Münchnern den Unterschied ausmachen können. "Da gibt es kaum Spielraum für Verbesserungen", sagte Robben danach. "Wir können mit dem Fußball, den wir gespielt haben, sehr zufrieden sein."

Während Bayern also optimistisch sein darf, sieht das bei Arsenal ganz anders aus, denn die Elf von Arsène Wenger hat nach zwei Spielen in dieser Saison der Premier League noch kein Tor erzielt. Nach 70 Minuten sah Emmanuel Frimpong einen Platzverweis, so dass die Gunners zu Hause 0:2 gegen Liverpool FC verloren. Somit wird es am Mittwoch bei Udinese Calcio wohl ein Tanz auf der Rasierklinge werden, da das 1:0 aus dem Hinspiel alles nur kein Ruhekissen ist. Chelsea FC und Manchester City FC, die bereits für die Gruppenphase qualifiziert sind, erging es deutlich besser: Chelsea besiegte West Bromwich Albion FC 2:1, während City sich über ein 3:2 bei Bolton Wanderers FC freuen durfte.

Lyon nimmt am Mittwoch einen 3:1-Vorsprung aus dem Hinspiel mit zum FC Rubin Kazan nach Russland. Am Wochenende gab es in der Liga ein 1:1 gegen Stade Brestois 29. Auch für Olympique de Marseille läuft es nicht rund, denn im dritten Spiel gab es das dritte Unentschieden - ein 0:0 zu Hause gegen AS Saint-Étienne. Meister LOSC Lille Métropole und Paris Saint-Germain FC dagegen durften sich über die ersten Saisonsiege freuen, während Montpellier Hérault SC weiter voranstürmt. Nach dem 4:0 gegen Stade Rennais FC ist man die einzig verlustpunktfreie Mannschaft der Ligue 1.

Lyons Gegner Rubin spielte in Russland ebenfalls 1:1 (gegen den FC Amkar Perm), wodurch man auf Platz sechs in der Tabelle abrutschte. Der PFC CSKA Moskva führt nach dem 3:0 gegen den FC Tom Tomsk das Klassement weiter mit zwei Punkten Vorsprung an, während der engste Verfolger FC Zenit St Petersburg 5:2 gegen den PFC Krylya Sovetov Samara siegte. In Dänemark gewannen die Spitzenmannschaften FC København und Odense BK ebenso und holten sich somit Selbstvertrauen vor den Play-off-Spielen gegen FC Viktoria Plzeň und Villarreal CF.

Überzeugende Erfolge gab es auch für SL Benfica und den FC Twente, die mit einem 2:2 am Mittwoch in ihr Rückspiel in Portugal gehen werden. Benfica hatte beim 3:0 gegen Feirense keine Probleme, während Gil Vicente FC 1:3 gegen UEFA-Superpokal-Teilnehmer FC Porto unterlag. Twente schoss sich mit einem 5:1 gegen sc Heerenveen an die Spitze der Eredivisie. Meister AFC Ajax dagegen kam bei VVV-Venlo nicht über ein 2:2 hinaus.

Noch nicht rund läuft es beim belgischen Meister KRC Genk, der nun sogar 2:3 bei Cercle Brugge KSV unterlag. Es gibt wohl bessere Vorbereitungen auf ein entscheidendes Heimspiel gegen Maccabi Haifa FC, das seinerseits nach dem 2:1 im Hinspiel gegen Genk auch in der Liga 3:1 gegen Hapoel Petach-Tikva FC gewinnen konnte. Celtic FC unterlag völlig überraschend zu Hause mit 0:1 gegen Saint Johnstone FC, wodurch Rangers FC dank des 3:0 gegen Motherwell FC an die Tabellenspitze springen konnte.

Letzte Aktualisierung: 22.08.11 10.17MEZ

Verwandte Information

Teamprofile

http://de.uefa.com/memberassociations/news/newsid=1665193.html#nicht+alle+play+teilnehmer+lauft+rund

  • © 1998-2014 UEFA. Alle Rechte vorbehalten.
  • Der Name UEFA, das UEFA-Logo und alle Marken von UEFA-Wettbewerben sind geschützte Marken und/oder von der UEFA urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden. Mit der Verwendung von UEFA.com erklären Sie sich mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzpolitik für die Website einverstanden.